Amazon Preis: EUR 12,80
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Mordsmäßig unverblümt

Louisa Manus erster Fall. Krimi
Buch
Taschenbuch, 376 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3945298946

ISBN-13: 

9783945298947

Erscheinungsdatum: 

08.06.2016

Preis: 

9,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 94.227
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3945298946

Beschreibung von Bücher.de: 

Saskia Louis: Die Neuentdeckung! Ein echter Frauenroman und Frauenkrimi mit Witz, Humor, Anspruch und einem Schuss Liebesroman Im Stil von Miss Marple und mit dem Witz von Laura Holt, der Privatdetektivin aus Remington Steele, greift die Blumenhändlerin Lou Manu Hauptkommissar Rispo, mit Aussehen von Til Schweiger, unter die Arme. Ob dieser möchte oder nicht.

Leserstimmen Lovelybooks:

»Ich spreche eine absolute Lesempfehlung für diesen lustigen und unterhaltsamen Frauenroman aus, der mit einer Prise Liebe und Krimi gewürzt ist.«

»Der Schreibstil ist grandios. Ich fühlte mich gut unterhalten und musste oft lachen.«

»Für eine so junge Autorin finde ich die Sprache wahnsinnig ausgereift.«

»Auch mir hat das Buch sehr gefallen. Endlich mal keine Ermittlerin mit High-End-Abschluss in allem Möglichem!«

»Fragen über Fragen ... Und ein wunderschönes Ende«

Inhalt Ein neueröffnetes Blumengeschäft, chaotische Familienbeziehungen und ein makabrer Fund im Sperrmüll – willkommen im Lebenvon Louisa Manu!

Wenn man innerhalb eines Tages einem Polizisten auffährt und einen Finger in einem alten Holzkästchen findet, kann das durchaus zu Stress führen. Wenn sich der leitende Ermittler aber als ebendieser Polizist herausstellt, man sich um das eigene Blumengeschäft, die verantwortungslose Schwester und die unfähige 70-jährige Mitarbeiterin kümmern muss, ist Chaos vorprogrammiert.

Doch Louisa Manu ist fest davon überzeugt, dass sie den Fall aufklären und gleichzeitig ihr Leben in den Griff kriegen wird. Schließlich ist sie neugierig, clever, motiviert - und fast nicht überfordert ...

Kriminetz-Rezensionen

Der erste Fall für Louisa Manu

Louisa Manu hat eigentlich genug mit ihrem Blumenladen, ihrer 70-jährigen Mitarbeiterin und ihrer ausgeflippten Schwester zu tun. Als ob dies nicht schon genug wäre, fährt sie auch noch mit ihrem Wagen auf den eines Polizisten auf. Dann findet sie auch noch einen abgetrennten Finger in einem Holzkästchen und – oh Wunder – wer ist wohl der ermittelnde Kommissar? Ja, genau Der!!!!

Louisas krimineller Spürsinn ist geweckt und so setzt sie Himmel und Hölle in Bewegung, um diesen Fall aufzulösen und ganz nebenbei ihr Leben in den Griff zu bekommen.

Bis jetzt kannte ich nur die Romane der Baseball-Love-Reihe von Saskia Louis. Da ich aber auch für mein Leben gerne Krimis lese, hat mich diese Reihe hier schon länger gereizt und nun habe ich mich endlich getraut, sie zu lesen.

Wer hier auf einen blutrünstigen Krimi wartet, der wird wohl keine Freude an dem Krimi haben, denn es ist ein Unterhaltungskrimi, wie auch die von Mila Roth mit dem Titel "Spionin wider Willen" und als solchen sollte man ihn auch sehen, einfach ein netter Krimi für Zwischendurch.

Der Einstieg ins Buch ist mir relativ leicht gefallen und ich bin auch recht gut vorangekommen beim Lesen. Da die Handlung der Geschichte vollständig aus der Sicht von Louisa erzählt wird, muss man nicht ständig zwischen den verschiedenen Figuren gedanklich wechseln. Was aber nicht heißt, dass die anderen Figuren nicht zu Wort kamen, denn diese kamen in Unterhaltungen mit Louisa zu Wort und so ergab alles zusammen ein völlig rundes Bild für den Leser.

Auch dem Handlungsverlauf konnte man sehr gut folgen, ob man alle Entscheidungen, die im Verlaufe des Buches getroffen wurden, gut findet, liegt ja immer im Auge des Betrachters bzw. Lesers.

Bei Louisa musste ich mehrmals über ihr Verhalten schmunzeln aber ich denke genauso oft habe ich auch die Augen verdreht und ich dachte, muss das jetzt auch noch sein!?

Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass der Spannungsbogen wirklich bis zum Schluss erhalten war und man sich so beim lesen seine Gedanken machen konnte, wie wohl alles ausgehen wird und ja, mit diesem Täter hatte ich irgendwie nicht gerechnet.

Die verschiedenen Figuren des Romans fand ich alle sehr gut beschrieben und so konnte man sie sich sehr gut während des Lesens vorstellen. Gut, die Handlungsorte sind etwas blass geblieben, aber man konnte sich etwas darunter vorstellen beim Lesen.

Alles in allem hatte ich sehr unterhaltsame Lesestunden mit dem Krimi und ich denke, dass ich auch die anderen Fälle lesen werde. Sehr gerne vergebe ich für das Buch die volle Punktzahl.