Amazon Preis: EUR 11,00
Bücher.de Preis: EUR 11.00

Die Nacht der tausend Lichter

Der erste Fall für Sina Engel. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 288 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3894254882

ISBN-13: 

9783894254889

Auflage: 

1 (11.04.2017)

Preis: 

11,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 408.714
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3894254882

Beschreibung von Bücher.de: 

Weinheim an der Bergstraße: Wie jedes Jahr strömen Jung und Alt zur Kerwe, dem größten Sommerfest der Region. Allerdings ist die Polizei in besonderer Alarmbereitschaft, denn in den letzten zwei Jahren ereignete sich am Rande der Veranstaltung je ein grausamer Mord. Die Polizei hat keinerlei Anhaltspunkte, wer der von der Presse 'Kerwe-Schlitzer' genannte Täter ist, will eine weitere Tote aber auf jeden Fall verhindern.

Kommissarin Sina Engel stürzt sich mit aller Kraft in die Ermittlung, obwohl sie hochschwanger ist. Denn ihr Privatleben ist völlig aus den Fugen geraten, nachdem ihr Verlobter Carlo auf offener Straße ermordet wurde.

Unverhofft wird ihr ein Kollege zur Seite gestellt: Matthias Winter, Carlos ehemaliger Partner. Auf den ist Sina alles andere als gut zu sprechen, denn sie gibt ihm eine Mitschuld an Carlos Tod. Können die beiden sich zusammenraufen, um den Serienmörder rechtzeitig zu stoppen?

Kriminetz-Rezensionen

Schauplatz: Die Kerwe in Weinheim

Nachdem ich vor kurzem mit Begeisterung das Buch „Im Schatten des Sommers“ der Autorin gelesen hatte, ging ich mit großer Erwartung an diesen Krimi.

Schauplatz ist Weinheim, gleichzeitig auch der Wohnort der Autorin.

Einmal im Jahr schlägt er zu – schon seit 2 Jahren wird während der Kerwe eine junge Frau grausam ermordet. Um in diesem Jahr vorzubeugen, wird eine hohe Polizeipräsenz in den Nächten unterwegs sein. Geleitet wird das Team von der hochschwangeren Sina Engels. Ihr Lebensgefährte war ebenfalls Polizist und wurde getötet, bevor sie ihm von der Schwangerschaft erzählen konnte. Nun wird ihr auch noch sein damaliger Partner, Matthias Sommer zur Unterstützung an die Seite gestellt. Er wurde ihr immer als Weiberheld beschrieben, deshalb steht sie dieser Zusammenarbeit sehr skeptisch gegenüber. Es wird auch ein sehr schwieriger Anfang für die beiden, aber als Leser hofft man, daß es ihnen gelingen wird, einen weiteren Frauenmord zu verhindern?

Anfangs beschreibt die Autorin vor allem die Gefühle von Sina und ihren unbedingten Willen zum Durchhalten. Trotz der Hitze und ihrer Schwangerschaft will sie diesen Fall unbedingt abschließen. Sie will und kann nicht unvoreingenommen Matthias gegenübertreten. Erst nach einigen Vorkommnissen und einem klärenden Gespräch raffen sie sich zusammen und dann funktioniert es auch arbeitstechnisch. Im Gegensatz zu diesen Passagen voller Emotionen schildert die Autorin den Täter und seine Grausamkeiten sehr detailreich. Szenen wie die Tötung einer Katze habe ich quer gelesen, so genau musste ich es nicht wissen. Auch die Frauenmorde wurden eingehend beschrieben. Als Leser kann man schon nach ca. der Hälfte ahnen, wer der Täter ist, aber bis die Ermittler den Fall aufgelöst haben, wird es nochmals richtig spannend.

Alles in allem ein spannender Krimi, mir persönlich war es zwar etwas viel Romantik, aber trotzdem bin ich bei einem Nachfolgeband wieder dabei!

DIe Nacht der tausend Lichter

"Die Nacht der tausend Lichter" ist ein sehr spannender und emotionsgeladener Kriminalroman, für den man etwas Zeit einplanen muss, denn hat einmal angefangen zu lesen, lässt sich das Buch nur sehr schwer aus den Händen legen ...

Spannungsgeladen von der ersten bis zur letzten Seite. Denn obwohl wir auch aus der Perspektive des "Kerwe-Schlitzers" lesen, können wir uns bis zum Schluss nicht sicher, sein wer es ist. Obwohl es im Nachhinein ja eigentlich eindeutige Zeichen gab, diesen zu entlarven. Am Ende bleibt nichts offen. Alle Fragen, die aufkamen, werden im Laufe der Geschichte beantwortet. Den Showdown fand ich gelungen, da geht's nochmal heiß her, Spannung pur.

Wir haben einen guten Mix aus Kriminalfall und Sinas Privatleben, welches der beiden überwiegt, kann ich nicht sagen, mir hat der Mix so gefallen wie es ist, es kommt nichts zu kurz.

Sina war mir von Anfang an sympathisch, sie hat in der letzten Zeit einiges durchgemacht und hat auch noch viel Neues und Aufregendes vor sich. Momentan wirkt sie eher zerbrechlich, was aber bei dem, was sie erlebt hat und erlebt, kein Wunder ist. Sie steht dennoch jeden Tag auf und kniet sich in die Arbeit. Sina steht jetzt kurz vor dem Mutterschutz, und hat sich zum Ziel gesetzt, den Mörder bis dahin zu stellen. Ob ihr das wohl mit Matthias an der Seite gelingt?

Ein eigenes Bild von Matthias können wir uns im Laufe der Geschichte machen, ist er wirklich der Weiberheld wie Carlo erzählte? Und warum hat er laut Sina eine Mitschuld an Carlos Tod? Dies und noch mehr erfahren wir im Laufe der Geschichte. Mir war Matthias sympathisch, ich finde auch, dass Sina und Matthias sich ganz gut ergänzen, drum würd ich mich über weitere Fälle der beiden sehr freuen :)

Die Beschreibungen der Charaktere, Schauplätze und Handlungen sind detailliert, aber nicht ausschweifend, man kann sich alles sehr gut vorstellen, also Kopfkino an und laufen lassen, auch wenn's zwischendurch nicht sehr schöne Szenen gibt.

Mir hat der Schreib- und Erzählstil gefallen, angenehm, locker und leicht zu lesen. Die Perspektivenwechsel stören den Lesefluss nicht, diese steigern die Spannung.

Die 283 Seiten wurden in 57 unterschiedlich lange Kapitel plus Prolog und Epilog unterteilt.

Ich hatte mit Sina und Matthias ein paar spannende Lesestunden und kann das Selberlesen nur empfehlen. Freuen würde ich mich über eine Fortsetzung, vielleicht kommt ja eine?