Cover von: Der Nachtjäger
Amazon Preis: EUR 10,00
Bücher.de Preis: EUR 10.00

Der Nachtjäger

Thriller
Buch
Taschenbuch, 336 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3442487315

ISBN-13: 

9783442487318

Erscheinungsdatum: 

20.08.2018

Preis: 

10,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 436.365
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442487315

Beschreibung von Bücher.de: 

Linus Roth, Ex-Bulle, jetzt Privatermittler, genannt der Gepard, lebt auf einem Hausboot im Düsseldorfer Hafen. Gerade hat er einen Auftrag erledigt, da tauchen seine ehemaligen Kollegen auf und wollen ihn verhaften. Denn Roth wird des Mordes an einem Jungen aus seinem Heimatdorf verdächtigt, der vor 20 Jahren verschwand. Dessen Überreste wurden nun gefunden - zusammen mit Spuren von Roths DNA. Doch das ist nicht alles: Der Journalist Bodo Stein, den Roth für eine Auftraggeberin ausfindig gemacht hat, ist ermordet worden. Stein recherchierte im Fall des toten Jungen. Für Roths Kollegen ist der Fall klar. Für den Gepard gibt es nur eins: Die Flucht nach vorn.

Kriminetz-Rezensionen

Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen …

Der Nachtjäger ist in sieben größere Kapitel von Tag 1 bis Tag 7 unterteilt, die wiederum in diverse sehr kurze Kapitel aufgeteilt wurden. Diese tragen jeweils die Vornamen der für die Handlung wichtigen Personen. Die teilweise wirklich sehr kurzen Kapitel sorgen für viel Tempo und treiben die Geschichte mit Macht voran.

Handlungsfäden
Die Handlung an sich besteht aus zwei Handlungsfäden, die eine Weile parallel zueinander laufen. Da wäre zuerst einmal die Geschichte mit dem ermordeten Journalisten Bodo Stein und der falschen Auftraggeberin. Der zweite Teil dreht sich um einen ermordeten Jungen in Roths Heimatort, dessen sterbliche Überreste jetzt erst gefunden wurden. An diesen Überresten findet sich ausgerechnet die DNA von Linus Roth.

Teamarbeit
Natürlich versucht Roth auf eigene Faust herauszufinden, wer ihn da so versucht vorzuführen, seine einzige verlässliche Hilfe dabei ist ausgerechnet die Kunstdiebin Nadja, die er auf frischer Tat ertappt hat. Aus den beiden entwickelt sich ein richtig gutes Team, was wohl auch in den Folgebänden zusammenarbeiten wird. Sympathiepunkte hat Nadja bei mir jedenfalls mehr als Linus.

Unpersönlich
So wirklich sympathisch fand ich allerdings keinen der Protagonisten, ein Problem, dass ich auch schon bei Tränen der Engel hatte. Die Geschichte ist schnell und spannend geschrieben, hat ihre geheimnisvollen Momente – aber so wirklich mitgenommen hat sie mich nicht. Dafür ist mir Sabine Klewes Schreibstil zu unpersönlich, zu klinisch. Einen zweiten Teil, so es einen geben wird, werde ich nicht mehr lesen.

Mein Fazit:
Der Nachtjäger ist spannend, temporeich, mit etlichen Wendungen und Kniffen – aber ich komme mit dem Schreibstil nicht wirklich zurecht. Mein Lieblingsbuch ist es nicht.