Cover von: No Mercy
Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: EUR 9.99

No Mercy

Diese Fahrt überlebst du nicht. Thriller
Buch
Taschenbuch, 416 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

345344101X

ISBN-13: 

9783453441019

Auflage: 

1 (14.12.2020)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 345344101X

Beschreibung von Bücher.de: 

Die Fahrt in ein neues Leben wird für sie zum Albtraum.

Mit einem vollgepackten Auto sind James und Elle auf dem Weg in ein neues Leben. Doch ihre geplante Route durch einen Abschnitt der Mojave-Wüste ist von einem Steinschlag blockiert. Das Paar muss auf eine schlecht ausgebaute Straße ausweichen. Kurz darauf bleibt ihr Wagen liegen. Sie sitzen fest - mitten im Nirgendwo, mit nur einer Flasche Wasser und ohne Handyempfang.

Was die beiden noch nicht wissen: Sie sind nicht allein in der Wüste. Eine Meile entfernt hat ein Scharfschütze Position bezogen. Bis auf das Auto gibt es weit und breit nichts, was ihm die Sicht verstellt. Der Himmel ist klar. Es ist der perfekte Tag für ein paar Zielübungen …

Kriminetz-Rezensionen

Spannender Roadtrip mit ungewissem Ausgang

Das Setting zu dieser Geschichte fand ich wirklich spannend. So viele Geschichten um einen Killer, der seinen Opfern in einer Wüste auflauert und dann ein tödliches Spiel mit ihnen spielt, kenne ich nicht. Routiniert und filmreif jagt der Autor mich durch die Geschichte und ich lasse mich gerne hetzen, weil ich neugierig bin.

Unwahrscheinlich
Einiges an dieser Geschichte ist, trotz aller Spannung, schlecht durchdacht. Ich bin jetzt nicht so der Wüstenkenner, aber wie wahrscheinlich ist es, das zwei Fahrzeuge, direkt nebeneinander eine Panne haben? Dass keiner von ihnen, obwohl sie eine ziemlich lange Fahrt durch die Wüste vor sich haben, ausreichend Wasser dabei hat? Ich halte das für nicht sehr wahrscheinlich.

Action
Aber mit ausreichend Action vergaß ich solche Kleinigkeiten schnell wieder. Wie schon in »No Exit« beweist sich James, der Held der Geschichte, als der bessere McGyver und sein Allheilmittel ist Klebeband – und davon reichlich. Offenbar hilft es auch gegen einen Feind, den man weder sieht, noch hört und das sogar sehr gut. Aber ob es auch gegen einen schießwütigen Killer hilft?

Hintergrund
Mit den Hintergrundgeschichten der Beteiligten hat sich der Autor übrigens genauso viel Mühe gegeben, wie mit der Action. Mir hat es gefallen, das sehr sympathische Paar näher kennenzulernen. Ich mochte  ihre Art, miteinander umzugehen und konnte mich mit so manchem ihrer Probleme identifizieren.

Gesamtpaket
Auch den Killer lernte ich durch eingestreute Kapitel aus Tätersicht näher kennen und ich fand vor allem seine inneren Monologe höchst amüsant. Alles zusammen – die Action, die Hintergrundgeschichte und die Tätersicht – ergeben einen spannenden, kurzweiligen und beinahe filmreifen Thriller. Allerdings wird mir dieses Buch wohl nicht wirklich in Erinnerung bleiben, so gut war dann auch wieder nicht.

Mein Fazit
»No Mercy« von Taylor Adams ist ein spannender und amüsanter Thriller, leider ohne jeden Erinnerungswert. Lesen, unterhalten lassen, zuklappen und vergessen. Auch solche Bücher muss es geben.