Cover von: No Words – Die Sprache der Opfer
Amazon Preis: 15,00 €
Bücher.de Preis: EUR 15.00

No Words – Die Sprache der Opfer

Der zweite Fall für Privatermittler Caleb Zelic. Thriller
Buch
Broschiert, 336 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3492061699

ISBN-13: 

9783492061698

Erscheinungsdatum: 

02.06.2020

Preis: 

15,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3492061699

Beschreibung von Bücher.de: 

Eine verzweifelte Frau überrascht Caleb in einer dunklen Gasse. Es ist zu dunkel, um von ihren Lippen zu lesen, und ihre unbeholfenen Gebärden scheinen keinen Sinn zu ergeben. Nur zwei Begriffe versteht er: Hilfe und Familie. Dann liegt die Unbekannte tot in seinen Armen.

Caleb will Antworten! Hat ihr Tod mit ihrem Engagement für eine Umweltschutzgruppe der Aborigines zu tun? Ihr stummer Hilfeschrei durchbricht die Stille, und Caleb tut alles in seiner Macht Stehende, um ihrem Anliegen Gehör zu verschaffen und den Täter zu finden.

Kriminetz-Rezensionen

Hat mir gut gefallen

Caleb hat seine Joggingrunde fast hinter sich, als eine verzweifelte Frau seine Hilfe sucht. Doch Caleb versteht sie nicht richtig, da er seine Hörgeräte nicht dabeihat und er in der Dunkelheit nicht von den Lippen lesen kann. Wenig später ist die Frau tot. Caleb will wissen, warum sie sterben musste und stellt Nachforschungen an.

Dies ist bereits der zweite Band um den gehörlosen Ermittler Caleb Zelic. Den Vorgängerband habe ich allerdings nicht gelesen, aber dennoch konnte ich mich gut in die Geschichte hineinfinden.

Da es gleich heftig losgeht und damit die Spannung aufgebaut ist, hat mich dieser Thriller gleich gepackt.

Caleb Zelic ist ein sympathischer Ermittler, der mit seinem Handikap meist gut zurechtkommt, aber natürlich gibt es dadurch auch Probleme. Aber Caleb lässt sich dadurch nicht beirren und verfolgt seinen Weg weiter. Damit bringt er aber nicht nur sich in Gefahr, sondern auch die Menschen, an denen ihm viel liegt. Mir gefallen auch die Dialoge mit seinem Bruder sehr gut. Dadurch kommt eine humorvolle Komponente in diesen Thriller.

Australien hat es mir sowieso angetan und ich habe mich schon viel mit den Hintergründen beschäftigt. Daher sind mir auch die Konflikte der Aborigines mit der weißen Bevölkerung nicht unbekannt. Allerdings ist dieses Thema noch vielschichtiger, als hier dargestellt.

Es gibt immer wieder Wendungen, die dafür sorgen, dass die Spannung hoch bleibt.

Mir hat dieser spannende Thriller mit einem ungewöhnlichen Ermittler gut gefallen.