Amazon Preis: EUR 11,90
Bücher.de Preis: EUR 11.90

Nürnberg auf die kriminelle Tour

Buch

Mit Beiträgen von: 

Broschiert, 247 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

395428104X

ISBN-13: 

9783954281046

Auflage: 

1 (20.09.2012)

Preis: 

11,90 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 1.473.538
Amazon Bestellnummer (ASIN): 395428104X
Beschreibung von Ursula Schmid

in Anlehnung an die historische Meile Nürnbergs, haben 19 Autoren zu den ausgewiesenen Sehenswürdigkeiten eine Leiche gelegt. Da wurde erdrosselt, vergiftet, erstochen ertränkt, die Treppen hinunter geschubst, erschreckt und sich daran vesucht einen perfekten Mord zu erzählen.
Eine spannende Lektüre, um die Stadt zu erkunden und ganz nebenbei noch etwas über die berühmten Kirchen, den Schönen Brunnen, die Lochgefängnisse, die Felsenkeller oder unter anderem das Wahrzeichen die Burg, zu erfahren.

Kriminetz-Rezensionen

Mord und andere Taten rund um Nürnberg

Ein Buch mit 29 Kurzkrimis, die in Nürnberg spielen. Verschiedene Autoren haben kurze Geschichten geschrieben, die sowohl spannend und erschreckend als auch mal nachdenklich sind. So sollte eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein.
Die Geschichte „Lügen und Legenden“ von Leonhard F. Seidl befasste sich mit ernsten Themen wie Mobbing, Ausländer und Eifersucht. Ein Mord und alles scheint auf die Zigeunerbrüder hinzudeuten. Aber sie waren es nicht.
Es gab auch spannende Geschichten mit einem offenen Ende, z. B, „Kunst“ von Petra Nacke. Ich als Leser fragte mich: „Hat er sie hinunter gestoßen? Oder ist sie alleine gefallen? Warum ist er nun so oft bei den Bildern auf dem Dachboden.“ und rätselte nach dem Lesen noch eine Weile weiter.
Am besten hat mir die Geschichte „Blind Date“ von Sabina Naber gefallen. Es handelt von einem Mann, der aus beruflichen Gründen geheiratet hat und seine Abenteuer auf Erotikforen sucht. Eines Tages wird es ihm zum Verhängnis, dass er ein Blind Date in seiner Heimat hat. Er trifft sein Date in den Felsengängen und bekommt einen Panikanfall. Ich habe selber vor ein paar Jahren mal unter Panikattacken gelitten und muss sagen, die Panik von Franz war wirklich gut dargestellt. Ich litt richtig mit ihm.
Aber auch andere Geschichten sind es wert gelesen zu werden. Jeder Autor bringt seinen eigenen Schreibstil, Perspektive und Einblick von Nürnberg mit, so dass es für den Leser ein abwechslungsreiches Lesen ist mit gelegentlichem Sightseeing-Feeling.
Mich hat das Buch nicht hundertprozentig überzeugen können. Einige Geschichten waren dabei, die mir nicht gefielen, weil sich der Sinn der Geschichte mir nicht erschloss.
Trotzdem hat das Buch mich neugierig auf Nürnberg gemacht und ich würde die Stadt jetzt gerne mal kennen lernen.