Amazon Preis: 18,00 €
Bücher.de Preis: EUR 18.00

One of us is lying

Buch
Gebundene Ausgabe, 448 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3570165124

ISBN-13: 

9783570165126

Erscheinungsdatum: 

26.02.2018

Preis: 

18,00 EUR
Schauplätze: 
USA
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3570165124

Beschreibung von Bücher.de: 

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle.

Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen - und damit ein Motiv ...

Kriminetz-Rezensionen

Ein sehr toll erzählter Roman

Fünf Schüler müssen an einem Nachmittag auf der Bayview High nachsitzen. Eigentlich verbindet Bronwyn, Addy, Nate, Cooper und Simon nicht viel und außer Addy und Cooper haben sie keinen Kontakt zueinander. Als Simon dann plötzlich zusammenbricht und auf dem Weg ins Krankenhaus stirbt, geraten die anderen vier Schüler bei der Polizei gleich unter Verdacht. Dank der App von Simon kommen immer mehr Geheimnisse der vier ans Tageslicht und für die Polizei hätte jeder ein Motiv für die Tat gehabt. Doch wer wirklich der Täter ist, steht noch in den Sternen.

Bei diesem Roman hier hatte mich der Klappentext von Anfang an angesprochen und so hatte ich mich schon darauf gefreut, bis ich mit dem Lesen beginnen konnte. Vom Genre her würde ich den Roman als eine Mischung von einem Krimi und einem guten Unterhaltungsroman beschreiben.

Der Einstieg ins Buch ist mir relativ leicht gefallen und ich bin auch sehr gut durch das Buch durchgekommen, was ich so nicht erwartet hätte.

Zuerst fand ich den Erzählstil etwas verwirrend da die Geschichte vollständig auf die vier Erzählstränge von Bronwyn, Abby, Nate und Cooper aufgebaut ist und auch wenn dies immer zu Beginn eines neuen Kapitels oder Unterkapitels angezeigt war, musste ich die Figuren doch erst kennenlernen, um alles besser zuordnen zu können.

Dem Handlungsverlauf konnte man sehr gut folgen und so konnte man auch alle Entscheidungen gut nachvollziehen und verstehen. Gut gefallen hat mir auch, dass der Spannungsbogen bis zum Schluss erhalten war und so konnte man sich auch so seine Gedanken machen, wie wohl alles ausgehen wird und wer der Täter sein könnte.

Die Handlungsorte fand ich alle wirklich sehr gut beschrieben und so hatte ich keinerlei Probleme, mir diese während des Lesens vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Aber auch die verschiedenen Figuren des Romans waren alle mit sehr viel Liebe beschrieben, so dass man sich diese gut vorstellen konnte beim Lesen.

Alles in allem hat mir der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen gehabt. Sehr gerne vergebe ich für diesen tollen Roman die volle Punktzahl.

Wer ist der Täter?

Bei den Schülern Cooper, Addy, Bronwyn, Nate und Simon der Bayview High werden im Unterricht Handys gefunden. Deswegen müssen sie nachsitzen. Plötzlich hat Simon einen allergischen Schock und stirbt. Wer kann es gewesen sein? War es Nate, der vorbestraft ist wegen Drogenverkauf? War es Cooper, der eine Karriere als Baseball-Spieler anstrebt? Oder Bronwyn, die nur gute Note schreibt und sich an alle Regeln hält. Oder kann es Addy gewesen sein, die Schönheit der Schule? Schnell steht fest, dass alle 4 keine reinen Westen haben. Und Simon hat jede Menge Feinde gehabt, weil er mit seiner App die Geheimnisse aller Schüler öffentlich machte.

Wer ist für Simons Tod verantwortlich?

»One of us is lying« von Karen M. McManus wurde 2019 für den deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

In kurzen Kapiteln wird aus der Sicht der Charaktere die Geschichte erzählt. Anfangs hält man die Charaktere für sehr klischeehaft, der Baseball-Spieler, die Schönheitsqueen, die Streberin und der Drogendealer. Aber nach und nach lernt man sie näher kennen. Jeder bringt seine eigene Lebensgeschichte mit und der Leser merkt, dass die Charaktere doch mehr Tiefe besitzen als die Klischees vermuten lassen.

Die Charaktere sind authentische Jugendliche mit ihren Ängsten, Sorgen und Träumen. Schnell kann der junge Leser sich in sie hineinversetzen. Man ist hin- und hergerissen, wem man die Tat zutraut. Wer könnte der Täter sein oder ob es jemand ganz anderes ist? Von Kapitel zu Kapitel rätselt man als Leser und kommt der Wahrheit immer näher.

Schlüssig wird aufgeklärt, wer für den Mord verantwortlich ist.

Volle Leseempfehlung für diese Jugendgeschichte.