Amazon Preis: EUR 10,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Ostfriesenschwur

Der zehnte Fall für Ann Kathrin Klaasen. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 512 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3596197279

ISBN-13: 

9783596197279

Auflage: 

1 (02.02.2016)

Preis: 

9,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 2.067
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3596197279

Beschreibung von Bücher.de: 

Das Jubliäum: Fulminant und packend: Der neue zehnte Band in der Kultserie mit Ann Kathrin Klaasen von Spiegel-Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf.

Ein abgetrennter Kopf auf Wangerooge und ein Rumpf in Cuxhaven - doch beide Teile gehören nicht zu einer Leiche. Ihr zehnter Fall führt Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen auf die beiden ostfriesischen Inseln Wangerooge und Langeoog.

Als der Postbote an diesem Morgen bei Ubbo Heide klingelt, bringt er ein großes Paket. Darin liegt ein abgetrennter Kopf. Es ist der Kopf eines Menschen, den Ubbo Heide kennt. Jahrelang hat er ihn gejagt, doch am Ende musste er ihn laufenlassen. Jetzt hat ein Anderer das Werk für ihn vollendet. Dann findet man einen einen zweiten Kopf. Auch diesem Toten konnte man damals seine Tat nicht nachweisen. Will hier einer die Arbeit der Polizei übernehmen? Ann Kathrin Klaasen hat zunehmend das Gefühl, dass der Täter jeden einzelnen ihrer Schritte kennt. Und ihnen immer voraus ist. Fast scheint es so, als ob er einer der ihren ist. Nach zwei brutalen Morden ahnt Ann Kathrin, wer das nächste Opfer sein wird. Kann sie dem Täter eine Falle stellen?

Auch der fulminante zehnte Band der Mega-Bestsellerserie mit Ann Kathrin Klaasen beweist wieder einmal mehr, dass Klaus-Peter Wolf zu den Spitzenautoren in Deutschland gehört.

Kriminetz-Rezensionen

Ostfriesenwschwur

Der bereits 10. Fall von Ann Kathrin Klaasen war für mich der Erste, den ich von ihr gelesen habe. Ich bin also eine Quereinsteigerin was die Ostfliesenkrimis von Klaus-Peter Wolf angeht. Trotz der fehlenden Vorkenntnisse kam ich sehr gut mit.

Es geht gleich richtig los, kaum beginnt man zu lesen, ist man schon mittendrin im Geschehen, Spannung baut sich auf und man fiebert gleich richtig mit. Spannung war die ganze Zeit über vorhanden, flaute Stellenweise leider ab, baute sich aber recht fix wieder auf. Den Showdown finde ich gelungen, spannend, auch wenn einiges überzogen wirkte, aber es passte zum Gesamtbild.

Ann-Kathrin und ihr Team ist schon ein sympathischer Trupp, jeder hat so seine Eigenheiten. Ich muss sagen das Rupert mir schon recht früh mächtig auf die Nerven ging, der hätte ruhig etwas weniger vorkommen können. Büscher finde ich recht interessant, ich bin gespannt was er noch so bringt, wenn er mehr aus sich rauskommt. Ann-Kathrin hab ich nicht wirklich "näher" kennengelernt, aber sympathisch finde ich sie, ich werde ihre anderen neun Fälle auch noch lesen müssen um zu sehen, wie sie privat so ist :)

Die Umgebungs- und Handlungsbeschreibungen sind detailliert, aber nicht ausschweifend, genau richtig für das laufende Kopfkino.

Der Schreib- und Erzählstil ist angenehm, gespickt mit viel Witz. Wir lesen aus verschiedenen Perspektiven, das stört den Lesefluss nicht, ich fand das steigert die Spannung, und die Geschichte lässt sich trotzdem flüssig lesen.

Zum Ende gibt es noch eine Leseprobe aus "Ostfriesentod" der im nächsten Jahr erscheint.

Mir hat Klaus-Peter Wolf mit "Ostfriesenschwur" ein paar schöne Lesestunden bereitet, ich kann es daher nur empfehlen.