Paulines Weihnachtszauber

Weihnachtliche Kurzgeschichte
Buch
Taschenbuch, 36 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

1522787526

ISBN-13: 

9781522787525

Auflage: 

1 (17.12.2015)

Preis: 

3,65 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 1.950.816
Amazon Bestellnummer (ASIN): 1522787526
Beschreibung von Luthien

Bei Pauline und ihrem Mann Ben ist seit ihrer aufregenden Zeit auf Madeira, als sie Comissário Fernando Avila und seinem Subcomissário Vasconcellos bei der Aufklärung mehrerer Morde helfen konnten, wieder Ruhe eingekehrt. Sie freuen sich darauf, das Jahr gemütlich in Hamburg ausklingen zu lassen.

Pauline wird zwar einige Zeit zwischen den Jahren in ihrem kleinen Café in Winterhude hinter dem Tresen stehen, um den Weihnachtsmuffeln ein Quartier weit weg von dem Familienchaos zu Hause zu bieten, aber ansonsten ist nur Entspannen geplant.

Da meldet sich Fernando Avila aus Madeira und wirft alle Pläne über den Haufen. Und Pauline wäre nicht Pauline, wenn sie nicht in kürzester Zeit wieder mitten in eine spannende Geschichte verwickelt wäre. Und da ist ja auch noch der Weihnachtsmann mit seinen Elfen und Rentieren. Ob der vielleicht auf Madeira vorbei kommt?

Und was hat das Ganze mit einer Ente zu tun?

Mein Fazit:
Eine süsse kleine Weihnachtsgeschichte, die den Leser wieder nach Madeira entführt. Die Charaktäre kennt man teilweise schon aus dem vorherigen Buch, aber auch für Neueinsteiger ist diese Weihnachtsgeschichte wunderbar geeignet. Mit einem Augenzwinkern und passend zur Weihnachtszeit mit einer Prise Mystik gewürzt, hat Joyce Summer eine fantastische kleine Weihnachtsgeschichte verfasst. Genau das richtige, um sie bei einem Galao mit einem Stück Bolo Rei (Rezept dafür gibt es am Ende des Buches auch) zu geniessen.
Und das tolle: Joyce hat auch an die Leser gedacht, die nicht ihren Wohnort in Deutschland haben und daher keine eBooks bei Amazon.de bestellen können. Es gibt das ganze auch als Minibüchlein. Ein schönes Mitbringsel.

Kriminetz-Rezensionen

Weihnachten mit Augenzwinkern, Spannung und Wärme

Voller Freude habe ich festgestellt, dass Joyce Summer das Warten auf ihren nächsten Krimi mit diesem kleinen feinen Weihnachtskrimi verkürzt. Nicht blutig, mit viel Fantasie (kommen etwa Elfen, Weihnachtsmänner und sonstige geheimnisvolle Kreaturen vor?) entführt auch dieses Büchlein den Leser wieder auf Madeira.

Pauline und Ben, die man schon aus dem Krimi "Mord auf der Levada" kennt, müssen diesmal zum Haus hüten nach Madeira. Und das zur Weihnachtszeit.

Die Figuren sind wieder liebevoll mit ihren kleinen Besonderheiten gezeichnet, Madeira spielt wieder ein Hauptrolle, mit ein bisschen Hamburg.

Genau das richtige dieses Büchlein bei Plätzchen und Kerzenschein zwischen den Jahren zu geniessen und von Madeira und der Sonne träumen.