Cover von: Post Mortem - Spur der Angst
Amazon Preis: EUR 12,00
Bücher.de Preis: EUR 12.00

Post Mortem - Spur der Angst

Post Mortem Band 4. Thriller
Buch
Taschenbuch, 512 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3596702275

ISBN-13: 

9783596702275

Auflage: 

1 (26.04.2018)

Preis: 

12,00 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 31.481
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3596702275

Beschreibung von Bücher.de: 

Lina Sattler ist Geldeintreiberin. Im Hamburger Milieu kennt man sie, sie ist berüchtigt wegen ihrer Wutausbrüche, Gefühle wie Angst oder Mitleid sind ihr fremd. Lina hat keinerlei Erinnerung an ihre Kindheit, sie weiß nur, dass ihre Eltern brutal ums Leben kamen. Doch warum? Als sie Hinweisen folgt, die mit ihrer Vergangenheit zu tun haben könnten, stößt sie auf die Spur eines Profikillers: Avram Kuyper. Er kann ihr helfen, weiß er doch um das Komplott, das seinerzeit von einer mächtigen verschwiegenen Organisation aus Wirtschaftsbossen und einflussreichen Politikern geschmiedet wurde. Sie wissen ihre Interessen zu verteidigen, selbst höchste Kreise von Interpol sollen involviert sein.

Gemeinsam mit Interpol-Agentin Emilia Ness versuchen sie, diese Gruppe zu zerschlagen, auch wenn ihrer aller Leben nur mehr an einem seidenen Faden hängt.

Post Mortem - Die Spiegel-Bestsellerserie geht weiter! In Band 4 geraten Interpol-Agentin Emilia Ness, Profikiller Avram Kuyper und die junge Lina Sattler ins Visier einer Gruppe von mächtigen, skrupellosen Männern, die alles tun, um ihre Interessen zu wahren.

Kriminetz-Rezensionen

Weder Angst und Mitleid

Lina Sattler weiß nichts über ihr Leben vor ihrem 8. Geburtstag. Damals wurde sie entführt, bevor sie in eine Pflegefamilie kam. Die Geldeintreiberin aus Hamburg, die weder Angst noch Mitleid fühlen kann, will herausfinden, wer sie wirklich ist.

Dabei kann ihr der Profikiller Avram Kuyper helfen. Der weiß, dass wichtige und mächtige Männer, die gewissenlose wissenschaftliche Experimente durchführen, hinter der Entführung stehen.

Gleichzeitig ist die Interpol-Agentin Emilia Ness hinter einem Mann her, der abscheuliche Versuche an Menschen durchführt.

„Post Mortem – Spur der Angst“ von Mark Roderick lässt sich flüssig lesen und die kurzen Kapitel motivieren noch ein Kapitel zu lesen und noch eins, bevor man das Buch müde aus der Hand legt. Durch die Perspektivenwechsel bleibt es spannend und natürlich wird die Sicht gewechselt, wenn es gerade am spannendsten ist.

Diesmal wird wieder aus der Sicht von Emilia Ness und Avram Kuyper erzählt, aber der Leser bekommt weitere Eindrücke aus der Perspektive von Lina Sattler.

Avram und Lina wollen herausfinden, was in der Vergangenheit passiert ist. Avram gefällt mir als Protagonist sehr. Er ist ein Profikiller und verfolgt eisern und brutal sein Ziel und hat seine eigenen – nicht legalen - Quellen um der Wahrheit näher zu kommen, aber er ist auch herzensgut und langsam wird er alt.

Auch diesmal treffen sich die Wege des Profikillers und der Interpol-Agentin. Die Interpol-Agentin Emilia geht bei der Aufklärung ihres Falls den rechten Weg. Diesmal steht nicht ihre Rolle als Mutter mit im Vordergrund, sondern nur ihr Fall und ihre Liebe zu Mikka Kessler, der für die Polizei arbeitet.

Die Geschichte war durchweg spannend, wie man es vom Autor Mark Roderick gewohnt ist.

Nachdem ich das Cover von „Post Mortem – Tränen aus Blut“ so genial fand, war ich von den Covern der nachfolgenden Bände enttäuscht.

Ich gebe auch „Post Mortem – Spur der Angst“ meine Leseempfehlung. Man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen.