Profiling Murder - Kalter Abgrund

Der zweite Fall für Laurie Walsh

Seiten: 

117

Verlag: 

ISBN-10: 

3732553914

ISBN-13: 

9783732553914

Auflage: 

1 (31.05.2019)

Preis: 

2,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 3.501
Amazon Bestellnummer (ASIN): B07NNQL89M
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kurzbeschreibung:

Folge 2: Ein Mann ersticht seine Verlobte auf brutalste Art und Weise - und ruft selbst den Notruf. Angeblich hat ein Dämon ihm befohlen, die Tat zu begehen. Doch Jake glaubt ihm sein Geständnis nicht: Der Mann hatte kein Motiv, ist nicht psychisch krank und stand auch nicht unter dem Einfluss irgendwelcher Drogen. Wieder bittet er Laurie um Unterstützung. Doch diesmal wird Laurie tiefer in den Fall gezogen, als ihr lieb ist ...

Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste - und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht - selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Kriminetz-Rezensionen

Rezension zu Kalter Abgrund

Laurie Walsh wird von ihrem ehemaligen Kollegen Jake wieder um Unterstützung gebeten. Denn sein neuester Fall bereitet ihm Probleme. Ein Mann ersticht brutal seine Verlobte und setzt selbst den Notruf ab. Er legt sofort ein Geständnis ab, bei dem er angibt, ein Dämon hätte ihm befohlen dies zu tun. Jake glaubt ihm das nicht, denn ihm fallen ein paar Ungereimtheiten auf, aber er steht mit seiner Meinung alleine da, denn alle anderen sind mit dem Geständnis zufrieden und wollen den Fall schnell abschließen. Doch Lauries Unterstützung zieht sie tiefer in den Fall, als ihr lieb ist …

Kalter Abgrund ist der zweite Teil der Dranbleiber-Reihe »Profiling Murder« von Dania Dicken.

Laurie muss die neuesten Erkenntnisse über ihre Schwester aus dem Vorgängerteil erst einmal verarbeiten, was ihr nicht leicht fällt. Dabei steht ihr ihr Freund Liam so gut es geht zur Seite und bietet ihr eine Schulter an. Auch Jake versucht ihr eine Hilfe zu sein, muss sich aber natürlich vor allem um die aktuellen Fälle kümmern. Und sein neuester Fall bringt ihn zur Verzweiflung. Der Täter hat gestanden, aber Jake ist der festen Überzeugung, dass er lügt und so bittet er Laurie um ihre Meinung zu dem Fall. Lauries Hilfe hat nicht nur für sie furchtbare Folgen.

Auch im zweiten Teil dieser Dranbleiber-Reihe wird es wieder spannend, auch wenn es diesmal ein wenig ruhiger beginnt. Lauries Gefühlsleben steht durch die neuen Entwicklungen um ihre Schwester ein wenig auf den Kopf. Laurie ist eine wirklich sympathische Protagonistin mit dem Herzen am rechten Fleck, aber durch die Ereignisse um ihre Schwester und ihrem Ausstieg bei der Polizei wirkt sie nicht immer sehr gefestigt. Die Autorin schafft es trotz der knapp bemessenen Seiten einen guten und nachvollziehbaren Einblick ins Lauries Gefühlsleben zu erschaffen und gleichzeitig kommt der Fall und die Spannung nicht zu kurz.

Die Ungereimtheiten in Jakes neuesten Fall sind von Anfang an nicht von der Hand zu weisen und als Leser fängt man direkt an zu spekulieren, wie es sich tatsächlich zugetragen hat. Lauries und Jakes Spekulationen führten mich als Leser schnell auf den richtigen Weg, aber der eigentlich „Knaller“ wartete beim Finale auf den Leser. Die Autorin lässt sich hier was einfallen, mit dem ich nicht gerechnet habe und was mich wirklich überraschte.

Der Showdown führt zu Veränderungen in Lauries Leben und auch bei ihrer Schwester ergeben sich neue Entwicklungen, die einen neugierig auf den nächsten Teil zurücklassen.

Mein Fazit:
Ein spannender zweiter Teil der Reihe, der mich mit den Entwicklungen im Finale wirklich überraschen konnte und mich neugierig auf den nächsten Teil zurückgelassen hat.

Ein Fall, der Gänsehaut hervorruft

Auch der zweite Teil der Kriminalserie »Profiling Murder – Kalter Abgrund« von Dania Dicken präsentiert eine vor Spannung knisternde Episode in der Laurie mit ihrem detektivischen Talent dem Police Department Baltimore bei der Aufklärung eines Mordfalls hilft, in dem sie Jake McNeill beratend zur Seite steht.

Laurie hat mit Jake zusammengearbeitet, bevor sie durch ein dramatisches Ereignis den Beruf wechselte und nun als Sozialarbeiterin unterwegs ist. Doch ganz konnte sie ihre Leidenschaft zur Polizeiarbeit nie loswerden. Ihr geniales Talent ist es, das sie Jake gerade bei ausweglos erscheinenden Fällen immer wieder um Hilfe bitten lässt. Im vorliegenden Fall hat ein Mann, wie er zu Protokoll gibt, grundlos während eines psychotischen Anfalls seine Verlobte brutal erstochen. Shane McGillis, der angebliche Täter, ruft nach der blutigen Tat sogar selbst die Polizei an und erklärt Ihnen, er sah in seiner Verlobten Tabitha Holden einen Dämon. Eine innere Stimme befahl ihm sich dieses Dämons zu entledigen. Er gibt an, dass er in diesem Zustand wie in Trance zu einem großen Küchenmesser griff und grundlos so lange auf seine Verlobte einstach, bis sie blutend und tot am Boden lag.

Für die Polizei ist damit der Fall klar. Doch Jake vermutet etwas anderes hinter diesen Angaben und bittet schließlich Laurie um ihre Einschätzung der Dinge. Bei genauem Hinsehen fallen auch Laurie zunehmend Ungereimtheiten in der Darstellung des Täters auf und sie vermutet, dass Shane eine weitere Person decken könnte. Die ganz offensichtlich tiefe Trauer des Täters um seine Verlobte macht beide Kriminalisten stutzig. Während der Ermittlungen merkt Laurie wie gerne sie eigentlich immer noch ermittelt. Ihr Talent und ihre Intuition lässt die Ermittlungen in einer ganz neuen Spur verlaufen, was jedoch zu sehr lebensbedrohlichen Situationen für alle Beteiligten führt, die im wahrsten Sinne des Wortes tödlich enden ...

Dieser Psychothriller jagt seinen Lesern einen Gänsehaut-Schauer nach dem anderen über den Rücken. Auch in diesem Roman überrascht Dania Dicken mit ihrem unnachahmlichen Talent für dieses Genre mit völlig unvorhersehbaren Wendungen, Einblicken in menschliche Abgründe und entfaltet vor den staunenden Augen ihrer Leser erneut einen unerhört spannenden und faszinierenden Kriminalfall.

Wir erfahren in dieser Episode darüber hinaus, dass Laurie neben ihrer beruflichen Tätigkeit immer noch auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester Sam ist, die vor elf Jahren spurlos verschwand. Diesen Fall übernahm nun FBI Special Agent Morrissey aus Richmond. Nachdem er ein Foto von Sam veröffentlicht, melden sich einige Menschen und so kommt die Ermittlung diesmal dem Täter gefährlich nahe ...

Die Charaktere von Jake, Liam und Laurie sind dem Leser bereits aus dem ersten Teil bestens bekannt. Ein Wiedersehen mit diesen liebgewonnenen Protagonisten freut die Leser des Romans ganz sicher, denn es ist wie ein Zusammentreffen mit guten Bekannten.

Der Schreibstil der Autoren ist frisch, dynamisch, unterhaltsam und mühelos. Kein Wunder, dass man das Buch somit einfach nicht beiseitelegen möchte. Die enorme Spannung und die nahezu knisternde Entladung der actionreichen Spannungsbögen machen die Lektüre zum wahren Pageturning. Die vielen Überraschungen und unvorhersehbaren Wendungen beleben den ohnehin kraftgeladenen Thriller. Am Ende – einer Bombe gleich – erfahren wir eine Neuigkeit, die uns Leser sehr überraschen wird und Laurie in einem neuen Licht erscheinen lässt.

Auf den dritten Teil, der im Juni erscheint, freue ich mich sehr. Ich kann diese zweite Episode einfach nur jedem dringend empfehlen, der spannende Thriller mag. Die Lektüre von Dania Dickens »Profiling Murder – Kalter Abgrund« senkt die Kaffeekosten, denn sie hält durch ihre spannende Story bis spät in die Nacht munter.

Tolle Fortsetzung, spannend und fesselnd

*Inhalt*
Die Sozialarbeiterin Lauri Walsh kann nicht aus ihrer Haut, zu gern war sie Polizistin und hat zusammen mit ihrem Partner Detective Jake McNeill etliche schwere Fälle gelöst. Doch nachdem sie jemanden aus Notwehr erschießen musste, hat sie ihren Dienst quittiert. Nun kümmert sie sich um drogenabhängige Jugendliche. Zum Glück bittet sie Detective Jake McNeill ab und zu um Hilfe, wie auch bei diesem Fall …

Der neue Fall, bei dem Jake sie um Hilfe bittet, ist etwas ungewöhnlich. Eigentlich steht der Mörder schon fest, aber Jake kann nicht an die Schuld des Mannes glauben. Er hat keinen Grund, seine Verlobte bestialisch zu ermorden, psychisch krank ist er auch nicht und Drogen waren ihm auch nicht nachzuweisen. Was verheimlicht er?

Laurie wird tiefer in den Fall hineingezogen, als ihr lieb ist …

*Meine Meinung*
»Kalter Abgrund« von Dania Dicken ist der zweite Teil der Profiling-Murder-Reihe rund um Laurie Walsh. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, er ist rasant und spannend. Gleich mit den ersten Worten bin ich in der Geschichte. Auch macht sie mich mit der Story richtig neugierig. Dania gibt nur häppchenweise nähere Details preis, was mich nur mehr anstachelt schneller zu lesen, da ich unbedingt den Tathergang wissen will.

Die Charaktere sind lebendig und sie entwickeln sich weiter. In Jake und Lauri kann ich mich gut hineinversetzen, nur mit Liam, Lauri’s Freund habe ich in diesem Band echte Schwierigkeiten. Er ist total eifersüchtig auf Jake, grundlos meiner Meinung nach …

Dass Jake und Lauri damals ein richtig gutes Ermittlerteam waren, wird auch in diesem Fall deutlich. Die Zusammenarbeit der beiden klappt einwandfrei, sie ergänzen sich in ihrer Denkweise.

Mir gefällt es auch richtig gut, dass diese Geschichten nicht so lang sind, ohne dass die Spannung verloren geht. Die Autorin hat auch ein Händchen dafür, gute Geschichten kurz und knapp zu erzählen.

*Fazit*
Auch mit diesem Kurz-Thriller hat es Dania Dicken geschafft, mich in den Bann zu ziehen. Spannend und temporeich erzählt sie diesen neuen Fall. Man kann ihn allein lesen, doch ich empfehle mit Band 1 der Reihe zu starten.

Eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne gibt es von mir. Freue mich schon auf den nächsten Fall.