Amazon Preis: 2,99 €
Bücher.de Preis: EUR 2.99

Profiling Murder - Letzter Atemzug

Der achte Fall für Laurie Walsh

Seiten: 

121

Verlag: 

ISBN-10: 

3732589315

ISBN-13: 

9783732589319

Auflage: 

1 (29.06.2020)

Preis: 

2,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 59.856
Amazon Bestellnummer (ASIN): B087RRCNYM
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kutzbeschreibung:

Folge 8: Beim Durchforsten einiger Cold Cases stößt Laurie auf gleich mehrere grausame Sexual- und Foltermorde, die sie tief erschüttern. Und die Morde an den Jugendlichen und jungen Männern weisen erstaunliche Parallelen auf. Für Laurie steht sofort fest: Das ist das Handwerk eines Serientäters, der noch immer aktiv sein muss. Denn eines der Delikte liegt noch gar nicht weit zurück. Wird es ihr und Jake gelingen, diese Fälle doch noch aufzuklären und den Killer zu finden, bevor er wieder zuschlägt?

Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste - und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie selbst Jahre später noch jede Nacht. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Sie kehrt an Jakes Seite in ihren Job zurück und ermittelt fortan in besonders harten Fällen, die selbst die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter …

Kriminetz-Rezensionen

Eine Qual bis zum Tod ****

Im achten Fall der Serie um Lurie Walsh »Profiling Murder – Letzter Atemzug« von Dania Dicken stößt die gewiefte Polizistin auf einen Cold Case der sie sofort interessiert. Ihr fällt auf, dass in diesem Fall mehrere brutale, sich sehr stark ähnelnde, Sexual- und Foltermorde an jungen homosexuellen Männern verübt wurden. Das jüngste Verbrechen dieser Art war besonders grausam und erschütternd. Es beweist, dass der Serientäter immer noch aktiv sein muss und in regelmäßigen Abständen Opfer aus dem Homosexuellen Milieu aufsucht, um sie zu Tode zu quälen.

Dania Dicken zeigt auch in diesem Roman ihre besondere Fähigkeit zu spannungsgeladenen Thrillern der Extraklasse. Dem Leser fällt es wie immer sehr schwer, das Buch zur Seite zu legen, denn man möchte unbedingt erfahren, wie Laurie und Jack den brutalen Mörder finden, um den schrecklichen Verbrechen ein Ende zu setzen.

Dieses spezielle Thema hat mich jedoch nicht so sehr interessiert wie die vielen anderen erstklassigen Romane dieser Serie. Nur aus dem Grund konnte ich diesmal den Psychothriller »Profiling Murder – Letzter Atemzug« nicht mit vollen fünf Sternen auszeichnen. Doch dies liegt allein am Thema und nicht im Mindesten an der ausgezeichneten Sprache und dem bemerkenswerten Können der bekannten Autorin. Die Finesse in der Ausarbeitung und die explosive Spannung des Thrillers ist dieselbe, die Dania Dicken immer wieder hervorragend präsentiert.

Jake hatte in diesem Fall ordentlich zu knabbern, denn er ging ihm förmlich unter die Haut.

Einen herzlichen Dank an den Verlag und Dania Dicken für das Leseexemplar.

Rezension zu Letzer Atemzug

Da im Moment kein aktueller Fall auf dem Tisch liegt, beschäftigt sich Laurie mit einigen Cold Cases. Dabei stößt sie auf gleich mehrere grausame Sexual- und Foltermorde an jungen Männern, die erstaunliche Parallelen aufweisen. Laurie glaubt, hier ist ein Serientäter am Werk, der bisher unentdeckt gemordet hat und immer noch aktiv ist, denn einer der Fälle liegt noch gar nicht so lange zurück. Laurie lässt dies nicht kalt und so beginnt sie zusammen mit ihrem Partner Jake nach dem Täter zu suchen, bevor er vielleicht schon sein nächstes Opfer im Visier hat …

»Letzter Atemzug« ist der 8. Fall aus der Dran-Bleiber-Reihe »Profiling Murder« von Dania Dicken.

Laurie verbeißt sich in ein paar alte Fälle, bei denen sie einen Zusammenhang sieht und von einem Serientäter ausgeht, der bis jetzt noch aktiv ist. Und sie sollte Recht behalten. Die Suche und die Überführung des Täters verlangen Laurie und Jake alles ab.

In diesem Fall geht es mal nicht um Frauen, sondern um Männer, was mal eine Abwechslung war und einem nochmal klarmachte, dass auch Männer Opfer von Sexual- und Foltermorden werden können, auch wenn die Häufigkeit gegenüber dem weiblichen Geschlecht doch um einiges geringer ist.

Lauries Herangehensweise hat mir ausgesprochen gut gefallen, die Erstellung des Profils empfand ich wirklich gelungen und vor allem das Finale empfand ich sehr spannend und ließ mich durch die Seiten fliegen.

Auch wenn der Fall hier klar im Vordergrund steht, alleine schon bei der doch überschaubaren Seitenzahl bei dieser Dran-Bleiber-Reihe gelingt es der Autorin sehr gut ihre Charaktere und ihr Privatleben weiterzuentwickeln.

Mein Fazit:
Der 8. Fall der Reihe hat mir ausgesprochen gut gefallen und mir spannende Lesestunden bereitet. Ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe.