Cover von: Provenzalische Schuld
Amazon Preis: EUR 15,00
Bücher.de Preis: EUR 15.00

Provenzalische Schuld

Der fünfte Fall für Pierre Durand
Buch
Broschiert, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

376450644X

ISBN-13: 

9783764506445

Erscheinungsdatum: 

14.05.2018

Preis: 

15,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 7.144
Amazon Bestellnummer (ASIN): 376450644X

Beschreibung von Bücher.de: 

Neblige Täler, vergessene Dörfer - tote Touristen ...

Es ist November in Südfrankreich. Die Olivenernte hat begonnen, die Tage sind noch angenehm warm. Da erschüttern zwei mysteriöse Morde die Hochprovence. Weit entfernt von Sainte-Valérie, wo sich Pierre Durand auf den gemeinsamen Urlaub mit seiner Freundin Charlotte freut. Doch als Nanette Rozier, die Frau des Bürgermeisters, spurlos verschwindet, ist an Erholung nicht mehr zu denken. Bald wird Arnaud Rozier verdächtigt und bittet seinen Chef de police um Hilfe. Pierre Durand folgt der Spur der Vermissten in die provenzalischen Berge bei Sisteron und begibt sich damit selbst in höchste Lebensgefahr ...

Kriminetz-Rezensionen

Auch in schönen Landschaften gibt es hässliche Menschen…

Wie schon beinahe gewohnt, startet das Buch mit einem Verbrechen, dem ich als Leser hautnah beiwohnen kann – oder muss? Wie auch immer, es macht jedenfalls Lust auf mehr und man freut sich auf die Dinge, die da kommen. Wer hat auf die junge Frau geschossen und vor allem mit welchem Ergebnis und welchem Grund? Die zauberhafte, herbstliche Landschaft der Provence kann es ja nicht sein :-)

Beliebtes Konzept
Auch sonst bleibt Sophie Bonnet ihrem Konzept treu. Es gibt ein bisschen privates über Pierre Durand und seine Freundin Charlotte, kauzige, aber liebenswerte Nachbarn, kleine politische Querelen und sehr viel Lokalkolorit. Dafür sorgt schon Charlotte mit ihrer neuen Selbstständigkeit und vielen leckeren Rezepten. Der Krimi-Plot ist spannend und gut durchdacht, vielleicht nicht allzu aufregend – aber trotzdem gut.

Rundum gelungen
Wie schon in den Bänden davor sind alle Charaktere sehr gut beschrieben und ich habe so manchen davon beim Lesen wirklich vor Augen. Die Mischung aus netten und weniger netten Typen ist gut gelungen und ich könnte mir wirklich einen Urlaub im fiktiven Dörfchen Sainte-Valérie vorstellen. Die liebevolle Beschreibung der Umgebung tut ihr Übriges zu meinem Fernweh dazu :-)

Mein Fazit:
Provenzalische Schuld ist wieder einmal ein gelungener Wohlfühl-Krimi, der in der malerischen Provence handelt. Die Charaktere und das Dorf Sainte-Valérie sind mir schon sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich auch schon auf den nächsten Band.