Cover von: Der Rätselmann
Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: 9,99 €

Der Rätselmann

Der vierte Arne-Stiller-Thriller
Buch
Taschenbuch, 402 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

2496710941

ISBN-13: 

9782496710946

Erscheinungsdatum: 

24.05.2022

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 2496710941

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein neuer Fall für den Kryptologen Arne Stiller von Bestsellerautor Elias Haller.

Seine Rätsel fragen nach Schuld und Unschuld. So lange niemand die Antworten kennt, werden Menschen sterben.

Splitternackt und von rostigen Nägeln durchbohrt wird am Boulevardtheater Dresden die Leiche eines pensionierten Polizeipräsidenten entdeckt. Als wäre der Mord an dem hochrangigen Ex-Polizisten nicht schon brisant genug, befindet sich am Körper des Toten eine Postkarte mit einem chiffrierten Text. Selbst Kryptologe Arne Stiller steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Die Inszenierung weist Parallelen zu den Verbrechen des »Rätselmanns« auf, der in der Nachkriegszeit in der Stadt zwölf Menschen umgebracht hat.

Während Stiller unter Zeitnot die Buchstaben auf der Karte entziffern muss, plant der Killer präzise und kaltblütig seinen nächsten Schritt. Denn auf jedes neue Rätsel folgt ein weiteres blutiges Verbrechen.

Kriminetz-Rezensionen

Hochspannend und kryptisch

»Der Rätselmann« von Elias Haller, Verlag Edition M, habe ich als Taschenbuch mit 402 Seiten gelesen, die in 81 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der 4. Fall für Arne Stiller.

An verschiedenen Orten Dresdens werden mit rostigen Nägeln durchbohrte Tote gefunden, die im Polizeidienst standen. An den Körpern befinden sich Postkarten mit einem chiffrierten Text. Alles deutet auf die Taten des Rätselmannes aus den Nachkriegsjahren hin, der viele Menschen ermordet hat.

Der Fall gestaltet sich für den Kryptologen Arne Stiller wieder sehr kompliziert. Denn auch er erhält eine persönliche Nachricht mit dem Aktenzeichen eines alten Falles. Relativ schnell findet Arno heraus, dass es sich bei den Nachrichten um Enigma-Codes handelt, die er nun entschlüsseln muss. Dafür braucht er aber weitere Informationen, die er auf unterschiedlichen Wegen erhält. Am Ende geht es nicht nur um die Rettung seines eigenen Lebens.

Zur Handlung möchte ich gar nicht mehr schreiben, da sie doch sehr vielschichtig ist. Es gab immer wieder kurze Rückblicke auf das Leben einer anonymisierten Person und auch zum Fall einer toten Studentin. Man konnte sich vorerst nicht erklären, wie alles zusammenhängt. Aber alle Handlungen führten zu einem sehr spannenden und rasanten Ende.

Das Buch war eine echte Herausforderung und ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich alles verstanden habe. »Aber zum Glück gibt es für Menschen wie mich Wikipedia«. Es gibt Hinweise an die Presse, die veröffentlicht werden sollen, weitere wurden als Morsecode gegeben und wieder andere befanden sich auf den Postkarten. Auch für Arne war es ein sehr anspruchsvoller Fall, bei dem er sein gesamtes Wissen unter Beweis stellen musste. Kaum war eine Botschaft entschlüsselt, kam mit der nächsten Leiche eine neue.

Ich habe mich gefreut, dass Inge Allhammer wieder mit dabei war. Auch wenn sie kurz vor ihrer Pensionierung steht und eine neue Internetbekanntschaft hat, lässt sie sich weiter von Arne herumkommandieren. Er ist da ja wenig sensibel in seinen Umgangsformen und macht sich nicht nur Freunde damit. Auch in Arnes Privatleben hat sich eine Bekanntschaft – vielleicht sogar Beziehung – ergeben. Mal sehen, ob es etwas Ernstes wird, die beiden sind doch sehr verschieden.

Die Informationen und Beschreibung der Enigma fand ich hochinteressant, ebenso die Decodierung, für die mehrere Komponenten benötigt werden. Ich habe mir dazu ein Video (mehrmals) angeschaut.

Insgesamt war es wieder ein superspannendes, interessantes und lehrreiches Buch mit grausamen Morden und einem großartigen Ende. Der Schreibstil ist gewohnt gut und auch durch die kurzen Kapitel kam ich zügig voran.

Das Cover ist den Vorgängern angepasst und passt auch hier wieder prima zur Handlung. Ich freue mich sehr auf weitere Herausforderungen für Arne Stiller.

Packender Thriller bis zur letzten Seite

Der Kryptologe Arne Stiller bekommt es mit einem neuen und äußerst rätselhaften Fall zu tun: Ein ehemaliger Polizeipräsident wird brutal ermordet aufgefunden, an seiner drapierten Leiche wurde eine Botschaft hinterlassen, deren Entschlüsselung auch Arne Stiller an seine Grenzen bringt. Das Ganze erinnert an den sogenannten »Rätselmann«, der in der Nachkriegszeit sein Unwesen trieb und für 12 Morde verantwortlich gemacht wurde. Was plant der Täter? Wird es weitere Opfer geben? Arne Stiller ist davon überzeugt, dass die kryptische Botschaft möglichst schnell entschlüsselt werden sollte …

»Der Rätselmann« ist bereits der vierte Band um den sympathischen Kryptologen Arne Stiller. Mit den vorherigen Fällen konnte mich der Autor Elias Haller bereits in den Bann ziehen, so dass ich mit viel Vorfreude und einer entsprechend hohen Erwartungshaltung in das neue Abenteuer gestartet bin. Schnell war mir klar, dass ich nicht enttäuscht werden würde, denn Elias Haller erzählt die Geschichte wieder in einem sehr temperamentvollen und äußerst flüssig zu lesenden Schreibstil. Der Spannungsbogen wird mit dem Auffinden der ersten Leiche klassisch aufgebaut und über die ereignisreichen Ermittlungen auf einem hohen Niveau gehalten. Gerade die Arbeit des Kryptologen Arne Stiller verleiht dem Buch einen ganz besonderen Charakter und verleitet beim Lesen immer wieder dazu, die Rätsel lösen zu wollen. Der historische Bezug ist ebenfalls hervorragend in die Geschichte integriert und verleiht so der Handlung einen Schub Authentizität. Das fulminante Finale hält dann noch eine überraschende und gut nachvollziehbare Auflösung parat, die die raffiniert konzipierte Geschichte aus meiner Sicht gelungen abrundet.

Insgesamt ist »Der Rätselmann« das bisherige Highlight einer tollen Thriller-Reihe, die mich mit einem interessant gezeichneten Hauptprotagonisten, einer kreativ aufgebauten Storyline und dem Erzähltalent des Autors voll und ganz zu überzeugen weiß. Ich hoffe, dass Arne Stille noch das eine oder andere Rätsel zu lösen hat, empfehle das Buch selbstverständlich gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.

Genialer Thriller

»Der Rätselmann« ist bereits der vierte Fall für Arne Stiller. Da die Einzelfälle in sich abgeschlossen sind, ist es auch kein Problem, in diese spannende Reihe quer einzusteigen.

Der Schreibstil ist natürlich genial. Es gibt mehrere Perspektivenwechsel und einige Rückblenden. Die Kapitel – 81 an der Zahl – sind kurz und knackig und voller Spannung. Der Kriminalfall hat einen historischen Bezug, den ich absolut interessant finde. Der Rätselmann hält die Kriminalbeamten auf Trab, vornweg Arne Stiller in seiner Funktion als Kryptologe und selbst er kommt an seine Grenzen. Außerdem stellt sich sehr bald heraus, dass Arne selbst einen persönlichen Bezug hat. Die Botschaften des Täters sind wirklich sehr kryptisch und ich bin mir sicher, dass ich nicht alles verstanden habe – umso spannender fand ich aber den Verlauf. Genau wie die Identität des Täters. Arne muss wieder vollen Körpereinsatz zeigen, manchmal tat er mir fast leid.

Richtig begeistert bin ich wieder über die einzelnen Figuren (die sind wirklich Kult) und das gilt für die Sympathisanten und für die unangenehmen Gesellen. Elias Haller punktet auch mit einem unwiderstehlichen Humor, der in einem guten Maß die ein oder andere Szene auflockert.

Und Arne bekommt ein wenig »private Zuwendung« – bezeichne ich es mal – und das freut mich richtig für ihn. Inge ist auch wieder mit von der Partie und Arne weiß inzwischen, was er an ihr hat. Beide zusammen ist schon ein Erlebnis für sich.

Insgesamt ist es ein anspruchsvoller Thriller, der mir aufregende Lesestunden beschert hat. Ich hoffe sehr, Arne Stiller bleibt uns noch eine Weile erhalten. Ich empfehle »Der Rätselmann« uneingeschränkt weiter und vergebe fünf Sterne.

Tödliche Rätsel

Der Leiche des ehemaligen Polizeipräsidenten wird aufgefunden. Der Tote ist nackt und von rostigen Nägeln durchbohrt. Der Täter hat eine Postkarte mit einer chiffrierten Nachricht hinterlassen. Die Umstände weisen Parallelen zu Verbrechen in der Nachkriegszeit auf. Der »Rätselmann« tötete damals zwölf Menschen in der Stadt. Kryptologe Arne Stiller versucht das Rätsel zu lösen, doch der Täter plant schon die nächste Tat. Es beginnt also ein Wettlauf gegen die Zeit, bei der Stiller immer einen Schritt hinterherhinkt.

Dieser Thriller ist bereits der vierte Band aus der Reihe um den Kryptologen Arne Stiller. Ich habe bereits die Vorgänger gelesen und wieder konnte mich der Autor von Anfang an packen. Elias Haller hat einen wirklich fesselnden Schreibstil. Dabei wechseln die Perspektiven und es wird ein hohes Tempo aufgebaut. Zwischendurch gibt es Rückblicke in die Vergangenheit, doch es bleibt lange im Dunkeln, über welche Person da berichtet wird.

Arne Stiller ist kein einfacher Mensch und er nimmt auf andere wenig Rücksicht. Seine Kollegin Inge Allhammer hat es nicht leicht mit ihm. Aber Stiller ist beharrlich und will seine Fälle unbedingt lösen. Dieses Mal wird es besonders kompliziert, denn er braucht weitere Informationen, um den Text zu entschlüsseln. Wenn’s nicht gut läuft, hilft meist eine Weisheit von »Armakuni«.

Es ist ein komplexer Fall, mit dem es Arne Stiller hier zu tun hat. Interessant waren die Informationen zum Thema Verschlüsselung, Chiffre, Enigma und Decodierung.

Die Spannung blieb die ganze Zeit hoch und ich konnte den Täter sehr lange nicht ausmachen.

Mich hat dieser spannende, aber auch grausame Thriller wieder gut unterhalten.

Neues vom Kryptologen

Auch dieser Band rund um Arne Stiller hat mir sehr gut gefallen. Wie immer war der Schreibstil angenehm und flüssig, so dass der Leser schnell vorankommt. Die Spannung und das Miträtseln tragen auch dazu bei.

Die Charaktere sind angefangen über Arne bis hin zu Inge sehr sympathisch und entlocken einem auch einen Lacher. Auch wenn dieses Mal nicht ganz soviel Blut geflossen ist, werden die Tatorte gut beschrieben und die Rätsel sehr gut erklärt.

Man kann diesen Band auch gut ohne Vorkenntnisse lesen. Ich freue mich auf weitere Ermittlungen mit Arne und Inge.