Rattes Gift

Buch
Broschiert, 272 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3939689238

ISBN-13: 

9783939689232

Erscheinungsdatum: 

09.2009

Preis: 

9,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 1.474.085
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3939689238

Beschreibung von Bücher.de: 

Unter normalen Umständen wären sie einander kaum begegnet, und wenn, dann nur, um in kürzester Zeit in entgegengesetzte Richtungen auseinander zu streben: Charlotte Charlie Kamann (32), LKA-Ermittlerin der verdeckten, aber extrem zielstrebigen und gelegentlich sehr zupackenden Art, und Ratte (27), ein graffiti-sprayender, kleinkrimineller Junkie, der eigentlich Florian Berger heißt und es vorzieht, so weit es geht, in den Tag hinein zu leben, haben einfach nichts gemeinsam. Doch dann geht ein undercover-Auftrag in einem Leeraner Drogenring, der von einem korrupten Polizisten vor Ort unterstützt wird, fast tödlich schief und Charlie fällt Ratte, der gerade auf nächtlicher Spray- und Klautour ist, angeschossen und bewußtlos vor die Füße. Ohne nachzudenken, rettet er sie und ohne zu wissen, wer sie ist, verliebt er sich in die schöne Unbekannte. Dass die sich nur wenig später als Polizistin entpuppt, die von ihm nur die Diskette mit ihren Beweisen haben will, ist der erste Schock für Ratte. Der zweite ereilt beide, denn versehentlich toastet Charlie dieses Objekt ihrer Begierde und dann stehen beide mit nichts als der vagen Hoffnung, die Daten könnten vielleicht doch noch zu retten sein, zwischen allen Fronten. Die beiden müssen sich zusammenraufen, um gegen Charlies Kollegen wie den Drogenring in diesem Wettrennen auf Leben und Tod zu bestehen. Ratte muss lernen, den Menschen hinter der Bullette zu sehen und ihr trotz allem zu vertrauen. Charlie muss begreifen, dass Ratte zwar weitaus mehr ist, als seine Sucht, man ihm aber dennoch tunlichst nicht den Stoff wegspülen sollte, wenn man mit ihm zusammenarbeiten will moralisch-juristische Grundsätze her oder hin. Was als Mischung aus Überlebenskampf gegen Drogenring und Korruption beginnt, wird mehr und mehr auch zu einem Kampf umeinander. Das ungleiche Gespann übersteht den Fall am Ende mit der unkonventionellen Vereinigung ihrer Kräfte doch dann stehen ihre beiden Welten erst recht Kopf: die Liebe hat sie kalt erwischt, aber hat sie auch eine Chance im Alltag einer (Noch)Polizistin und eines dann (Vielleicht)Ex-Junkies?

Kriminetz-Rezensionen

Vermag Liebe einen Menschen zu ändern?

Rattes Gift" ist vor allem ein Krimi.
Rattes Gift" ist aber auch eine Liebesgeschichte, bei der man kein Happy End erwartet.
Zu unterschiedlich sind die Charaktere, aus deren Sichtweisen auch jeweils erzählt wird.

Da ist einerseits der Junkie auf Bewährung Ratte" Florian Berger, der vom Auto knacken lebt": Chaotisch, flegelhaft, kindisch und ständig auf der Suche nach dem nächsten Kick.
Auf der anderen Seite die ordnungsliebende Undercoverpolizistin Charlie, die für das Drogendezernat arbeitet, selbst Schmerzmittel verpönt und es hasst die Kontrolle über sich und ihr Leben zu verlieren.
Das einzige was die beiden anfangs zu verbinden scheint ist ihre Nikotinsucht.
Nachdem Ratte Charlie zufällig" das Leben rettet, sie zusammen mit seinen Freuden gesund pflegt und sie fortan zusammenarbeiten müssen", lernen sie nach und nach die Welt des anderen kennen und verstehen.
Mischa Bach versteht es meisterlich die Gefühlswelt der Protagonisten zu veranschaulichen, indem sie abwechselnd aus beiden Perspektiven in deren eigener Sprache erzählt.

Der Leser wird sofort in das Geschehen hineingezogen und erlebt Sorgen, Ängste, Gefühle, Freude und Leid der Hauptpersonen.

Misch Bach hat nicht nur einen coolen, spannenden Krimi mit einem fulminanten filmreifen Showdown komponiert, sondern auch ein Kaleidoskop zwischenmenschlicher Beziehungen mit perfekt gezeichneten Figuren, wie auch in ihren anderen beiden Büchern. Der Roman fesselt von der ersten bis zur letzten Seite, nach der man eigentlich immer noch weiterlesen möchte.
Während der Lektüre ändert man seinen Blickwinkel. Nicht nur Charlie lernt, dass Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen oft starke Werte und bessere Freunde haben als sie selbst.

Ob das aber reicht um auf Dauer eine funktionierende Bindung eingehen zu können sei dahin gestellt, denn manchmal ist Liebe nicht genug ...

(Rezension von Jennifer B. Wind)