Cover von: Reset
Amazon Preis: 23,26 €

Reset

Gibt es ein zurück?
Buch
Broschiert, 330 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3964382035

ISBN-13: 

9783964382030

Auflage: 

1 (03.11.2019)

Preis: 

13,30 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 2.520.002
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3964382035

Beschreibung von Bücher.de: 

»Oh, entschuldigen Sie bitte«, tönt es im krächzenden Bass hinter mir, nachdem ich angerempelt wurde. Ich will dem Mann eine verharmlosende Erwiderung geben und drehe mich um, aber die Worte bleiben mir im Hals stecken. Ich starre in die finstere Fratze eines älteren Mannes, den ich erkenne. Dieter Ernstl. Ein Mann, der wie selbstverständlich mit mir am Frühstücksbuffet steht, während seine leibliche Tochter zu Hause in seinem Keller eingesperrt ist - darauf wartend, dass er zurückkommt und sie weiter missbraucht. Für die nächsten zwanzig Jahre, bis die Geschichte an die Öffentlichkeit kommen wird. Und während er mich verwirrt ansieht, weiß ich endlich, was ich zu tun habe.

Kriminetz-Rezensionen

Ein Thriller mit eíner Begegnung der dritten Art

Das war nun ein ganz anderer Thriller, der ganz anders war, als die anderen, denn der hier war einer mit einem Touch Fantasy und Mystery.

Es geht um Phillip Steenken, der nach dem Unfalltod seiner Frau am Ende ist, am tiefsten Punkt seines Lebens. In einer bestimmten Nacht, der Nacht des Blutmonds, da hat er eine Begegnung mit einer übersinnlichen Art und diese katapultiert ihn dreißig Jahre zurück in die Vergangenheit.

Philipp ist nun wieder 15 Jahre alt und ein Junge. Nochmal 10 Jahre später trifft er auf einen Mann, den er aus seiner Zeit als Erwachsener als kriminellen Mann kennt und Philipp weiß das er die Vergangenheit ändern kann, indem er Kriminelle aufspürt, sich damit aber in eine tödliche Gefahr begibt.

Ich hab schon mehrmals so ähnliche Geschichten gelesen, aber ich glaube, dass das nicht unbedingt mein Lesevergnügen sein wird: Solche Zeitreisen, mit denen man eventuell die Vergangenheit verändert oder doch nicht. Zeitweise war ich etwas wirr, so dass ich manches nochmal lesen musste. Es war nicht schlecht geschrieben aber eben mein Fall war es nicht.

Die zweite Chance

Phillip Steenken führt mit seiner schwangeren Frau ein glückliches Leben, bis die beiden Opfer eines Unfalls werden. Phillip überlebt, seine Frau allerdings kann zwar noch der kleinen Emma das Leben schenken, aber sie selbst erliegt ihren Verletzungen. Phillip stürzt in ein Loch und zieht sich völlig zurück, selbst seine kleine Tochter kann ihm keinen Trost spenden. Als er eines Nachts in einen Strudel aus Licht gerät, erwacht er dreißig Jähre zurück in seinem eigenen Körper. Was kann er mit seinem neuen Leben anfangen? Bekommt er die Chance, seine verstorbene Frau wiederzusehen?

Der Autor Marco Monetha hat aus meiner Sicht mit »Reset – Gibt es ein zurück?« einen packenden und außergewöhnlichen Thriller geschrieben. Er erzählt die Geschichte in einem temporeichen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil, mit dem es ihm gelingt, dem Ganzen einen mystischen Charakter zu geben. Im Verlauf konstruiert er so mit viel Kreativität eine spannende Story, die mich in erster Linie mit ihrem für mich unvorhersehbaren Fortgang und den überraschenden Wendungen fesseln konnte. Beim Lesen wurde ich auch immer mit der Frage konfrontiert, wie ich wohl an Phillips Stelle reagieren würde und gleichzeitig wird man mit realen Geschehnissen der Vergangenheit konfrontiert. Eine wirklich spannende Kombination, die mir sehr gut gefallen hat. Natürlich ist bei dem Mystery-Thriller nicht alles logisch nachvollziehbar, aber der Storyline lässt sich immer gut folgen.

Insgesamt hat mir »Reset – Gibt es ein zurück?« hervorragend gefallen und ein paar spannende und unterhaltsame Stunden beschert. Der Thriller überzeugt in erster Linie mit der Kreativität und dem Erzähltalent des Autors, ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.