Amazon Preis: EUR 10,95
Bücher.de Preis: EUR 10.95

Die Rückkehr der Lebenspflückerin

Vierter Teil der Lebenspflückerin-Saga. Roman
Buch
Taschenbuch, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

395441404X

ISBN-13: 

9783954414048

Erscheinungsdatum: 

05.02.2018

Preis: 

10,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 615.079
Amazon Bestellnummer (ASIN): 395441404X

Beschreibung von Bücher.de: 

Der vierte Teil der Erfolgsserie ist da!
Die friesische Saga geht weiter

Im Frühling des Jahres 1550 kehrt die schwangere "Lebenspflückerin" Hiske an der Seite ihres Mannes, des Arztes Jan Valkensteyn, nach Jever zurück. Ihre alte Freundin, die Duuvke Anneke Hollander, fürchtet um ihr Leben, weil sie Augenzeugin eines Mordes geworden ist. Kurz vor dem Eintreffen der beiden wird noch ein weiterer Mann tot aufgefunden.

Besteht am Ende ein Zusammenhang zwischen den Morden und der beständig voranschreitenden Reformation? Das Jeverland ist schließlich dem katholischen Kaiser als burgundisches Lehen verpflichtet. Oder ist es womöglich die Absicht der Ostfriesen, Unfrieden zu stiften, um endlich das Land für sich einzunehmen?

Jan und Hiske suchen fieberhaft nach Verbindungen zwischen den Toten, bis Hiske schließlich selbst in große Gefahr gerät und dabei sogar das Leben ihres ungeborenen Kindes aufs Spiel setzt.

Kriminetz-Rezensionen

Historischer Krimi

Ein wunderbarer historischer Roman, der ins Kriminalistische abdriftet.

Dies ist der vierte Band in der Reihe um die Hebamme Hiske, man braucht aber keine Vorkenntnisse und dieser Band kann alleine für sich gelesen werden, ohne dass man dabei Schwierigkeit hätte, nicht alles mitbekommen zu haben.

Hiske wohnt inzwischen mit ihrem Mann, dem Arzt Jan Valkenstein in Gödens, als sie von Anneke einen Brief erhalten, dass diese sich in Gefahr befinde. Das Ehepaar macht sich mit ihrem behinderten Ziehsohn auf den Weg nach Jever. Anneke hat einen Mord gesehen und wird seitdem verfolgt.

Ein zweiter Handlungsstrang handelt von Sarina und deren Mann Frankus, einem Waidhändler aus Frankfurt.

Aber bald ereignet sich ein zweiter Mord, der auf das Konto des vorigen Mörders zu gehen scheint. Nun beginnt ein Suchen nach dem Mörder, der stets den Duft von Lavendel hinter sich lässt. Zur gleichen Zeit schreitet die Reformation mit großen Schritten voran. Man munkelt, dass die Morde damit in Zusammenhang stehen könnten. Aber auch Hiske ist in Gefahr, wäre sie vor Jahren doch beinahe als Hexe in Jever auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden. Aber die Herrscherin Maria von Jever nimmt sie unter ihre Fittiche, da Hiske für sie einen Auftrag zu erfüllen hat.

Ein unheimlich interessante Zeitreise, die uns in das Jahr 1550 führt. Die Autorin schreibt gekonnt, so dass man sich das Leben, die Kleidung, die Wohnung und die Nahrung zu dieser Zeit sehr gut vorkommen kann. Keine einzige der über 300 Seiten ist langweilig oder zieht das Buch unnötig in die Länge. Nach jedem Kapitel trachtet man danach, weiterlesen zu wollen, um nur nichts zu versäumen.

Am Anfang des Buches ist ein Register der geschichtlichen Personen und der fiktiven Personen dieses Romans. Am Ende befindet sich ein Glossar über die friesischen Ausdrücke, mit denen ich mich am Anfang schon etwas schwergetan habe.

Alles in allem, ein Buch, das den Leser unheimlich fasziniert. Auch das historische Cover mit den Windmühlen und den Schiffen und dem Frauenkopf, der einem Gemälde entnommen wurde, ist hier lobend zu erwähnen.