Amazon Preis: EUR 10,90
Bücher.de Preis: EUR 10.90

Schatten über dem Aargau

Der vierte Fall für Andrina Kaufmann. Kriminalroman
Buch
Broschiert, 256 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3954517965

ISBN-13: 

9783954517961

Erscheinungsdatum: 

17.03.2016

Preis: 

10,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 1.077.573
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3954517965

Beschreibung von Bücher.de: 

Schock in der Alten Kantonsschule in Aarau: Ein Lehrer wird vergiftet - aber es gibt weder Motiv noch Verdächtige. Als weitere Morde geschehen, bittet Ermittlerin Susanna Marioni verzweifelt Andrina Kaufmann, die gerade ein Schreibprojekt an der Schule leitet, undercover zu ermitteln. Doch dann verdichten sich die Hinweise, dass Andrina und ihr Verlobter Marco Feller, Leiter der Kripo Aargau, in Lebensgefahr schweben. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Kriminetz-Rezensionen

Tolle Unterhaltung

Dies ist bereits der 4. Teil einer Krimireihe, die im schweizerischen Aargau spielt. Adrina, Mitarbeiterin im Cleve Verlag, soll an ihrer alten Kantonsschule ein Projekt starten und begleiten. Als sie dies mit dem Betreuungslehrer näher ausarbeiten will, bekommt dieser einen Herzstillstand und stirbt, nachdem er von seinem Tee aus der eigenen Thermoskanne getrunken hat. Am nächsten Tag kommt eine weitere Lehrkraft ums Leben, und jeweils war Andrina in der Nähe. Als dann noch drei weitere Morde geschehen, gerät sie in den Fokus der Verdächtigen.

Sie war immer in der Nähe der getöteten Personen. Ihr Lebensgefährte, Marc Feller, ist Chef der Kriminalstation im Aargau, im Moment ist er aber aufgrund eines dienstlichen Unfalls diesunfähig und zuhause. Marcs Kollegen misstrauen inzwischen Andrina, nur Susanna bittet sie, Undercover zu ermitteln. Die Morde müssen irgend etwas mit der Schule zu tun haben. Als dann aber auch noch Marcos Mutter entführt wird und er selbst in seinem eigenen Haus niedergeschlagen wird, ist Feuer auf dem Dach.

Die Kollegen in dem Kommissariat kommen in ihren Ermittlungen nicht weiter, sie führen Konkurrenzkämpfe aus. Aber dann wird auch noch Andrina gefangengenommen. Jedoch kann sie sich befreien und so wird dann auch der Täter gefunden. Man hat hat während des ganzen Buches im Dunklen getappt, der Täter taucht am Ende so plötzlich aus dem Nichts auf, wird einem vorgestellt.

Im Laufe des Buches werden auch die persönlichen Schwierigkeiten Andrinas mit ihrer zukünftigen Schwiegermutter bekannt, es werden Eifersüchteleien im Verlag wie auch im Kommissariat beschrieben. Es menschelt schon sehr. Ganz gut gefallen hat mir am Ende das Glossar, so dass wir in Deutschland die schweizerischen Ausdrücke auch verstehen können.

Alles in allem ein spannender Krimi. Aber irgendwie habe ich mit dem Einband mit den fliegenden Tauben in Bezug auf den Inhalt nichts anfangen können. Auch war mir die Schrift ein wenig zu klein. Ansonsten eine tolle Unterhaltung.