Cover von: Schlemihls Schatten
Amazon Preis: EUR 12,00
Bücher.de Preis: EUR 12.00

Schlemihls Schatten

Ein Kriminalroman aus Osnabrück
Buch
Taschenbuch, 232 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3954751305

ISBN-13: 

9783954751303

Auflage: 

1 (30.08.2016)

Preis: 

12,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 515.283
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3954751305

Beschreibung von Bücher.de: 

Ersticken soll er an dem Schund, den er geschrieben hat! Valentin Klatt, Journalist eines Boulevardblattes, wird tot in seinem Osnabrücker Büro aufgefunden. In seinem Hals stecken mehrere Zeitungsseiten mit Artikeln, die er verfasst hat. Als es einen weiteren grotesken Mordfall gibt, holt Hauptkommissar Hollmann zur Verstärkung einen ehemaligen Kollegen zurück in sein Team. Echtner, wegen psychischer Probleme im Innendienst, hat sich wieder im Griff, beteuert er. Was niemand weiß: Er steht unter Drogen. Ausgerechnet Crystal Meth verleiht ihm die Power, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Echtner ahnt nicht, wie nah er dem Mörder tatsächlich ist ...

Kriminetz-Rezensionen

Leseerlebnis der besonderen Art

„Kurios, oder? Erstickt an den eigenen Zeitungen“ sagte Bärlein. „An den eigenen Artikeln“ sagte Echtner.

Dieser Mord ist der erste einer Reihe von grausamsten Morden, die sich in der Folgezeit in Osnabrück abspielen. Eine richtige Mordserie nimmt ihren Anfang.

Wir erfahren sehr schnell, dass es sich bei dem Mörder um Konrad handelt, der seine eigene Rechtsauffassung hat und auf diese Weise all jene erledigt, die er für den Tod seiner geliebten Tochter Klara verantwortlich macht. Um seine Taten vor sich selbst zu legitimieren, gibt er sich selbst den Namen Inspektor Schlemihl, eine Bezeichnung, die ihren Ursprung im jiddischen hat und soviel wie Gauner oder Ganove bedeutet.

Dieses frühe Wissen um die Identität des Mörders mindert aber nicht im geringsten die unglaubliche Spannung der Handlung, die einen von der ersten bis zur letzten Seite in Atem hält.

Auch Konrads Gegenspieler, Ermittler Echtner, hat seine eigene Rechtsauffassung, er möchte alle bestrafen und der gerechten Strafe zuführen, die schwerstkriminell geworden sind. In den Innendienst versetzt, weil er, nachdem seine Frau ihn verlassen hat, in eine tiefe Depression verfiel, wird er allerdings schnell wieder von seinem ehemaligen Chef, HK Hollmann, für die laufenden Ermittlungen reaktiviert. Echtner hat aber ein großes Problem, er konsumiert Drogen, Chrystal Meth, was aber niemandem auffällt, nein man schreibt seine Power und Effizienz seiner endgültigen Gesundung zu.

Christian Hardinghaus legt in seinem „durchgeknallten“ Romandebüt (so bezeichnet er selber seinen Roman) Spuren, die verwirrend und geheimnisvoll sind und den Leser komplett in die Irre führen, ja, es geht sogar soweit, dass man sich fast bis zum Schluss seiner selbst und den gezogenen Rückschlüssen und Vermutungen nicht mehr ganz sicher ist.

Das Ende ist überraschend anders als gedacht, und regt sehr zum Nachdenken an, vor allen Dingen, weil man anfänglich mehr Sympathie für den Mörder und seine Beweggründe empfindet, als für den eifrigen Ermittler.

In einer lebendigen und leicht zu lesenden Sprache nimmt uns der Autor mit einer gewissen Leichtigkeit mit durch die Handlung, trotz aller Brutalität und Grausamkeit der verübten Verbrechen.

Für mich ist dieser Roman, eine Mischung aus Krimi und Thriller, ausgesprochen lesenswert, von mir gibt es eine klare Leseempfehlung in der Hoffnung, dass es bald weitere spannende Lektüre dieser Art aus der Feder des Autors gibt.