Cover von: Schmuddelkinder
Amazon Preis: 13,00 €
Bücher.de Preis: 11,90 €

Schmuddelkinder

Lenz' sechster Fall. Kriminalroman
Buch
Broschiert, 372 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839210844

ISBN-13: 

9783839210840

Auflage: 

4 (12.07.2010)

Preis: 

11,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839210844

Beschreibung von Bücher.de: 

Baunatal, Nordhessen. Der pensionierte Erzieher Dieter Bauer wird durch einen Schlag auf den siebten Halswirbel getötet. Am Abend des nächsten Tages wird Ruth Liebusch tot aufgefunden - ebenfalls eine ehemalige Erzieherin, ebenfalls getötet durch einen Schlag auf den siebten Halswirbel. Und es gibt noch eine Gemeinsamkeit zwischen den Opfern: Beide waren in den 70er Jahren im Karlshof tätig, einem berühmt-berüchtigten Jugendheim südlich von Kassel.

Kommissar Paul Lenz vermutet einen Serienkiller. Was ihn jedoch verwirrt: Die Morde haben beinahe zur gleichen Zeit, räumlich weit voneinander entfernt stattgefunden

Kriminetz-Rezensionen

Spannender 6. Fall

In der Nähe von Kassel werden innerhalb von kurzer Zeit zwei Tote gefunden. Kommissar Paul Lenz und seine Kollegen ermitteln, daß ein Zusammenhang zwischen ihnen besteht. Sie waren beide in den 70er Jahren als Erzieher in einem Jugendheim in der Nähe von Kassel tätig. Dieses Heim hatte allgemein einen schlechten Ruf und so wird ein Verdächtiger zuerst bei früheren Heimbewohnern gesucht.

Kommissar Paul Lenz bekommt allerdings immer wieder ungerechtfertigte Seitenhiebe, denn seine langjährige Geliebte, Maria Zeislinger, hat sich von ihrem Ehemann, dem Oberbürgermeister von Kassel, getrennt und ist zu ihm gezogen. Der OB will Lenz das Feld aber nicht kampflos überlassen.

Der Autor hat es auch mit diesem 6. Band wieder geschafft, mich völlig mitzureißen und das Buch erst nach dem Finale wieder aus der Hand zu legen.

Die einzelnen Protagonisten werden sehr gut charakterisiert, die Spannung beginnt mit der ersten Seite und hält durchgehend bis zum Schluß und ist in der Thematik aktuell und brisant.

Wieder ein Krimi von Matthias B. Gibert, den ich gerne allen Regional-Krimilesern empfehle.