Günther Butkus (Hrsg.)

SCHÖNER MORDEN in Ostwestfalen-Lippe

Kriminelle Geschichten
Buch

Mit Beiträgen von: 

Taschenbuch, 368 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

386532276X

ISBN-13: 

9783865322760

Auflage: 

1 (07.09.2011)

Preis: 

12,95 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 1.004.497
Amazon Bestellnummer (ASIN): 386532276X

Beschreibung Verlag: 

Hat der Ostwestfale die Wahl zwischen Schirm und Sonnencreme, dann packt er den Regenschirm ein. Er ist kein Pessimist – wie ihm gern nachgesagt wird –, sondern Realist. Er gilt als eigenbrötlerisch, wenig weltoffen, keinesfalls kosmopolitisch, dafür als nörglerisch und zuweilen gar geizig.
Doch Vorsicht: Die kriminelle Energie der Ostwestfalen ist nicht zu unterschätzen, wie die in diesem Band vorliegenden 30 Geschichten eindrücklich belegen. Da wird gemordet, er­presst und betrogen, was das Zeug hält – aber selbstverständlich nur in der Phantasie unserer Autoren. Denn eigentlich ist der Ostwestfale ganz lieb. Er will doch nur spielen …

Mit 30 Geschichten von Eike Birck, Dietmar Bittrich, Günther Butkus, Dieter Fleiter, Lisa Glauche & Matthias Löwe, Frank Göhre, Iris Grädler, Erwin Grosche, Michael Helm, Andreas Hoppert, Thorsten Knape, Wolfgang Körner, Michael Koglin, Hans-Jörg Kühne, Sandra Lüpkes, Que Du Luu, Thomas R. P. Mielke, Susanne Mischke, Sandra Niermeyer, Gisa Pauly, René Pleyter, Jürgen Reitemeier & Wolfram Tewes, Norbert Sahrhage, Jürgen Siegmann, Jobst Schlennstedt, Jodokus D. H. Temme, Regula Venske, Stefanie Viereck, Marcus Winter, Klaus-Peter Wolf.

Tatorte sind die A33, Bad Salzuflen, Bielefeld, Bad Waldliesborn, Blomberg, Brackwede, Bünde, Detmold, Drüggelte (Möhnesee), Enger, Gütersloh, Herford, Höxter, Lage, Lemgo, Minden, Münster, Oerlinghausen, Paderborn, Porta Westfalica, Schloß Holte-Stukenbrock, Spenge/Hücker-Aschen,Versmold, Werther.

Kriminetz-Rezensionen

Günther Butkus (Hrsg.): SCHÖNER MORDEN in Ostwestfalen-Lippe

In der Anthologie "Schöner Morden in Ostwestfalen-Lippe" wird der Ostwestfale in allen Facetten seines Wesens beleuchtet, nicht alle kommen so gut weg dabei! Manchen sollen doch kriminelle Eigenarten zugeschrieben werden, zumindest, wenn man den dreißig versammelten Autoren und Autorinnen Glauben schenkt. Die vielen verschiedenen Tatorte machen regelrecht Lust aufs Verreisen! Erschienen ist die Kurzkrimi-Sammlung im Pendragon-Verlag.

Hier ist das geglückt, was eine gute Anthologie ausmacht: die Mischung von unterhaltsamen und witzigen Geschichten wie „Kaffeefahrt ins Ungewisse“, mit Texten, die beim Lesen sofort ergreifen und unter die Haut gehen, und die einen lange nicht los lassen, so wie „Das Blutloch von Drüggelte“ oder atmosphärisch dichte wie „Mörderischer Montag“.