Cover von: Schrei in Flammen
Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Schrei in Flammen

Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 656 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

359619380X

ISBN-13: 

9783596193806

Auflage: 

1 (21.11.2013)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 620.597
Amazon Bestellnummer (ASIN): 359619380X

Beschreibung von Bücher.de: 

VOM DÄNISCHEN ERFOLGS-KRIMIDUO ØBRO & TORNBJERG, AUSGEZEICHNET VON JUSSI ADLER-OLSEN. Der neue Fall für Psychologin und Profilerin Katrine Wraa direkt von der dänischen Bestsellerliste. »Mein Tod war grausam. Ich verbrannte in lodernden, verzehrenden Flammen, und nach der ersten Berührung von Feuer und Fleisch gab es kein Zurück mehr. Die Zeit blieb stehen. Die Unendlichkeit begann, und dann war Schluss.« Mitten in Kopenhagen wird einem ausgebrannten Auto die verkohlte Leiche einer Frau gefunden. Zum Entsetzen aller stellt sich heraus, dass die Frau noch am Leben war, als das Auto angezündet wurde. Wer war sie? Und wer wollte ihren grausamen, aufsehenerregenden Tod? Die Ermittlungen führen die Kriminalpsychologin Katrine Wraa und ihren Partner Jens Høgh in die Seelenabgründe von Tätern, Opfern, Gangstern und Mitläufern die mit ihrer ganz eigenen Logik alles nur Erdenkliche versuchen, um ihr wahres Gesicht zu verbergen. »Ein Netz, das sich immer weiter zusammenzieht: teuflisch!« Børsen

Kriminetz-Rezensionen

Organisierte Kriminalität

Eine Frau verbrennt in einem Auto unter einer Autobahnbrücke. Eindeutig Mord, stellt die Kopenhagener Polizei fest und damit beginnen die Ermittlungen. Und weil dieser Mord auch mit dem Bandenkrieg zusammenhängen könnte, der in Kopenhagen tobt, ermitteln sowohl die Mordkommission als auch die neu eingerichtete Einheit zur Bekämpfung der Bandenkriminalität.

In diese mehr als einhundert Personen starke Einheit ist nun auch die Psychologin Katrine Wraa versetzt worden, die ihren Dienst nach einer mehrmonatigen Pause wieder antritt. Denn in ihrem letzten Fall (Schrei unter Wasser) ist sie beinahe ums Leben gekommen und musste eine Auszeit nehmen, um sich davon zu erholen. Allerdings gibt es in der Abteilung unterschiedliche Meinungen über die Aufgaben einer Polizeipsychologin. Während ihr neuer Chef Bent Melby möchte, dass sie sich auf den Innendienst und die Aufbereitung von Hintergrundinformationen konzentriert, möchte Katrine natürlich im Außendienst dabei sein und ihr psychologisches Geschick auch bei den Verhören einsetzen.

Schnell wird klar, dass es sich bei der Ermordeten um eine Prostituierte handelt. Obwohl auch Schutzgelderpressung eine Rolle zu spielen scheint, legt sich die Mordkommission recht schnell auf ihren letzten Kunden als Täter fest und konzentriert sich darauf, dessen Schuld zu beweisen. Allerdings ist Katrine Wraa der Meinung, dass diese brutale Tat keinesfalls zur Persönlichkeit des Verdächtigen passt. Daher ermitteln sie und ihr Partner Jens Høgh im Umfeld der Toten, wobei Katrine versucht, dem Täter über ein Persönlichkeitsprofil der Toten auf die Spur zu kommen.

Man erfährt in diesem Buch einiges über psychologische Methoden und ihre Anwendung in der forensischen Praxis. Aber auch die Strukturen und Methoden der organisierten Kriminalität werden anschaulich beleuchtet. Dazu werden im ersten Teil des Buches eine Menge Personen eingeführt, die teilweise zunächst weder mit dem Fall noch mit organisierter Kriminalität etwas zu tun zu haben scheinen. Erst im Laufe des Buches werden die Zusammenhänge klar und es kristallisiert sich heraus, wer Täter, Opfern oder Mitläufer ist, wie organisierte Kriminalität heute funktioniert und dass sie sich hinter Personen und Firmen versteckt, die nach außen hin völlig integer erscheinen. Aus den Rückblenden, geschrieben aus der Sicht des Mordopfers, erhält man Einblicke in dessen Leben und die Gründe, die letztendlich zum Tode führten.

"Schrei in Flammen" hat alles, was ein guter Kriminalroman braucht: Ausgefeilte Persönlichkeiten, sowohl bei den "Bösen" als auch bei der Polizei. Interne Querelen und Mobbing im Polizeipräsidium, eine Liebesgeschichte und natürlich gerät Katrine Wraa zum Schluss hin in große Gefahr. Interessant ist, wie die Polizei alleine auf der Grundlage Telefon-Verbinduungsnachweisen und Archiv-Informationen Verknüpfungen zwischen Personen herstellen kann. Und das obwohl die Kriminellen alles tun, um gerade diese Informationen zu verbergen, indem sie Prepaid Handys nutzen und ihre Nachrichten codieren. Erstaunlich ist auch, wie leicht es in diesem Buch ist, Abhöraktionen richterlich genehmigt zu bekommen.

Allerdings wird teilweise etwas umständlich und in epischer Breite erzählt, was nicht gerade dazu beiträgt, die Spannung zu steigern. Insbesondere der Mittelteil zieht sich etwas.

Insgesamt ein Kriminalroman mit einer interessante Thematik, dem aber ein drastische Kürzung sicher gut getan hätte.