Cover von: Unter Schwestern
Amazon Preis: 16,78 €

Unter Schwestern

Roman
Buch
Taschenbuch, 398 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

9403699450

ISBN-13: 

9789403699455

Auflage: 

1 (23.06.2023)

Preis: 

19,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 525.622
Amazon Bestellnummer (ASIN): 9403699450

Beschreibung von Bücher.de: 

Ihr Leben lang haben die eineiigen Zwillingsschwestern Amelie und Franziska alles miteinander geteilt: die Hobbys, die Freundinnen, sogar die Vorliebe für gewisse Männer. »Wir sind eins«, so lautete ihr Motto – und für ihre Schwester würde Franziska einfach alles tun. Und so zögert sie auch nicht lange, als Amelie sie darum bittet, für ein paar Tage ihre Identität zu tauschen.

Doch irgendwas verheimlicht Amelie vor ihr, das spürt Franziska sofort. Liegt ihr seltsames Verhalten wirklich nur an den Eheproblemen mit ihrem Mann Konstantin, oder geht es vielleicht um etwas ganz anderes?

Als kurz darauf eine gemeinsame Jugendfreundin tot aufgefunden wird, die gerade ausgerechnet in Konstantins Firma ein Praktikum absolviert, fragt sich Franziska, worauf in aller Welt sie sich da nur eingelassen hat. Und dann verschwindet auch noch Amelie …

Kriminetz-Rezensionen

Außen identisch, aber innen gegensätzlich

Auch wenn sie gleich aussehen, sind sie gegensätzlicher als man denkt.

Franziska und Amelie sind Zwillingsschwestern. Sie sehen absolut gleich aus. Sie waren immer eine Einheit und haben in ihrer Jugend und als junge Frauen öfter die Plätze getauscht – sogar in Beziehungen mit Männern. Irgendwann haben sie sich dann überworfen.

Doch nun steht plötzlich Amelie bei Franziska vor der Tür und bittet sie, für ein paar Wochen noch einmal mit ihr zu tauschen, weil sie eine Auszeit braucht. Die beiden scheinen sich so wieder anzunähern und zu versöhnen.

Doch dann kommt es völlig anders als erwartet und ein allmählich an Intensität zunehmender Horrortrip für Franziska beginnt. So habe ich es jedenfalls beim Lesen empfunden.

Die Geschichte wurde immer spannender und ich habe hin und her gerätselt, was wohl hinter allem stecken würde. Das Ende war dann überraschend. Genauso mag ich es bei einem Thriller.

Was mir noch aufgefallen ist und mir sehr gut gefallen hat, ist, dass die ganze Geschichte, aus der Ich-Perspektive der jeweils handelnden Person geschrieben ist. Dazu stand jeweils der Name der Person, aus deren Sicht gerade erzählt wurde, oben drüber.

Nur die Kapitel zu den beiden Zwillingsschwestern trugen keine solche Überschrift. Hier musste man beim Lesen selbst erkennen, um wen es geht. Das finde ich sehr gelungen.

Fazit: Sehr fesselnd und auch für zart besaitete Leser:innen wie mich geeignet, die es nicht zu blutrünstig mögen.

Diese Autorin werde ich mir merken.

Unter Schwestern

Zum Inhalt:

»Nur ein paar Tage lang, bitte.« Franziska zögert nicht lange, als ihre Zwillingsschwester Amelie bei ihr auftaucht und sie anfleht, mit ihr die Rollen zu tauschen. Schließlich haben sie beide das ihr ganzes Leben lang getan – in der Schule, selbst in ihren Beziehungen mit Männern –, und niemand ist ihnen jemals auf die Schliche gekommen. Warum soll sie Amelie, die offenbar Probleme in ihrer Ehe hat und eine Auszeit braucht, also nicht diesen Gefallen tun?

Doch als eine gemeinsame Jugendfreundin der Schwestern ermordet aufgefunden wird, beschleicht Franziska der Verdacht, dass diesmal mehr hinter dem Identitätstausch steckt. Und dann verschwindet auch noch Amelie ...

Meine Meinung:

Der Einstieg fiel mir leicht,der Schreibstil war flüssig , kurzzeitig minimale Längen bzw. Wiederholung in Beziehung zu den Schwestern. Ein bisschen Bedenken hatte ich ob ixh die Schwestern beim Lesen vertausche, aber diese waren unbegründet, man wusste immer wer es war.Die Schwestern waren sehr gut beschrieben, andere Charaktere waren zwielichtige oder besser gesagt wusste ich nicht wie ich ihn einordnen soll und was er für eine Rolle spielt,was mir gut gefallen hat. Das Ende war dann auch noch spannend und alles wurde aufgeklärt. Wie sagt man so schön... schlafende Hunde soll man nicht wecken. Besser ist es manchmal und Geschwister kann man sich nicht aussuchen.

Ein guter Thriller der mich gut unterhalten hat.