Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung

Der erste Fall für Sadie Scott. Thriller

Seiten: 

294

Verlag: 

ISBN-10: 

3739318430

ISBN-13: 

9783739318431

Auflage: 

1 (27.09.2015)

Preis: 

3,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 17.954
Amazon Bestellnummer (ASIN): B0181CFE1I
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kurzbeschreibung:
In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat.

Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater …

Kriminetz-Rezensionen

Der Familienmörder

Auftaktband zur Sadie-Scott-Profiler-Reihe.

Sadie Scott ist Polizistin in Waterford, obwohl sie eine Ausbildung als Profilerin auf der FBI-Akademie absolviert hat. Die schüchterne introvertierte Frau hat ein schweres Schicksal zu tragen. Fünfzehn Jahre zuvor hat ihr leiblicher Vater ihre Familie ausgelöscht und ihr in den Rücken geschossen. Als einzige Überlebende wurde sie mitsamt ihrer Ziehfamilie in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Als in Waterford ein ähnliches Verbrechen geschieht, macht es sich Sadie zur Aufgabe, den Mörder zu finden und die Serie zu stoppen. Kann es der jungen Frau gelingen und findet sie bei den Ermittlungen die Liebe ihres Lebens?

Wieder einmal ist es Dania Dicken gelungen mich zu faszinieren, ich bin schon nach dem ersten Band ein absoluter Fan von Sadie und Matt. Liebenswerte Charaktere, bildhafter und flüssiger Erzählstil und eine spannende Handlung, das ist die Handschrift der Autorin. In diesem Band hat sie noch ein Schippchen draufgelegt, sie hat es geschafft romantische Szenen bei der beginnenden Liebe der Protagonisten sehr einfühlsam zu schildern, ohne dass es peinlich abstoßend oder lächerlich wirkt.

Die auktoriale Erzählweise mit kursiven Rückblicken aus Täter oder Opfersicht sowie schlagkräftige Dialoge beleben den Thriller, schon auf den ersten Seiten beginnt die Spannung und steigert sich zum furiosen Ende, es fiel mir sehr schwer den Reader aus der Hand zu legen und in den Pausen musste ich ständig daran denken, wie es wohl weitergehen könnte. Der Lesefluss war schon auf den ersten Seiten vorhanden, alle Charaktere handeln nachvollziehbar und die Handlung ist logisch aufgebaut.

Wer den Stil der Autorin kennt, weiß, dass sie in ihren Reihen gerne private Lebensumstände um ihre Hauptfiguren herum aufbaut. Das ist es, was den Leser fesselt und nach der nächsten Folge schmachten lässt. Gerne folgt man den Figuren durch ihre Privatleben, das ist es, was auch mich an diese Werke fesselt, Thriller mit Familienanschluss sozusagen. Es ist ihr hier bei der neuen Profilerin-Reihe erneut hervorragend gelungen.

Der vorliegende erste Band endet mit einem perfiden Cliffhanger und ich möchte unbedingt wissen, wie es auf Sadies und Matts Lebensweg weitergeht. Eine absolute Leseempfehlung und verdiente 5 von 5 möglichen Sternen.