Amazon Preis: 9,99 €

Die Seele des Bösen - Rachlust

Der sechzehnte Fall für Sadie Scott. Thriller
Buch
Taschenbuch, 302 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

1986069656

ISBN-13: 

9781986069656

Auflage: 

1 (16.07.2018)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): 1986069656
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kurzbeschreibung:
Bei ihrer Rückkehr aus dem Urlaub wartet Post auf Profilerin Sadie: Serienmörder Brian Leigh sucht Kontakt zu der Agentin, die ihn seinerzeit gestoppt und hinter Gitter gebracht hat. Bei einem Besuch im Gefängnis wittert Sadie, dass Brian etwas im Schilde führt und befürchtet einen Fluchtversuch bei Brians anstehender Verlegung nach San Quentin.

Nur wenige Tage später ruft LAPD-Detective Nathan Morris mit einer Hiobsbotschaft an: Brian ist noch vor seinem Gefangenentransport geflohen – und zwar nicht allein. Er wird begleitet von Frauenmörder Tyler Evans, den Sadie vor Brian zur Strecke gebracht hat.

Sofort bekommen Sadie und ihre Familie Polizeischutz, denn Brian und Tyler haben keinen Hehl daraus gemacht, dass sie Rache wollen. Eine atemlose Hetzjagd beginnt …

Kriminetz-Rezensionen

Sadie 16 - Ziemlich beste Freunde?

Bei ihrer Rückkehr aus dem Urlaub wartet Post auf Profilerin Sadie: Serienmörder Brian Leigh sucht Kontakt zu der Agentin, die ihn seinerzeit gestoppt und hinter Gitter gebracht hat. Bei einem Besuch im Gefängnis wittert Sadie, dass Brian etwas im Schilde führt und befürchtet einen Fluchtversuch bei Brians anstehender Verlegung nach San Quentin.

Nur wenige Tage später ruft LAPD-Detective Nathan Morris mit einer Hiobsbotschaft an: Brian ist noch vor seinem Gefangenentransport geflohen – und zwar nicht allein. Er wird begleitet von Frauenmörder Tyler Evans, den Sadie vor Brian zur Strecke gebracht hat. Sofort bekommen Sadie und ihre Familie Polizeischutz, denn Brian und Tyler haben keinen Hehl daraus gemacht, dass sie Rache wollen. Eine atemlose Hetzjagd beginnt …

Das Cover des Buches zeigt wieder Sadie und passt damit natürlich sowohl zum Buch als auch zur Serie und ist mittlerweile ein richtiges Markenzeichen, obwohl es nicht wirklich auffällig ist.

Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch, Charaktere und Orte werden hervorragend dargestellt, die Protagonisten entwickeln sich von Buch zu Buch weiter und bleiben doch ihrer Linie treu.

Dieser Fall ist natürlich wieder etwas ganz Besonderes, denn hier stehen weniger Sadies Profiler-Fähigkeiten im Mittelpunkt (eigentlich gar nicht), dafür aber ist es ein wieder sehr persönlicher Fall für Sadie, aber auch ihre Familie und ihre Freunde. Daher ist in diesem Buch nicht nur die Spannung (wie gewohnt) sehr hoch, sondern er ist auch richtig emotional.

Die Belastung, die dieser Band für Sadie und ihre Familie bietet, wirft natürlich ihre Schatten voraus, sodass Veränderungen anstehen, die ich mir noch nicht so richtig vorstellen kann. Genau deswegen freue ich mich jetzt schon auf ein Wiederlesen mit meiner 2. Familie, die Sadie & Co. mittlerweile sind.

Fazit: Der bereits 16. Teil einer sehr spannenden, aber auch emotionalen Thriller-Reihe. 5 von 5 Sternen!

Böse Buben in Aktion

Serienmörder Brian Leigh schreibt Sadie regelmäßig Briefe aus dem Gefängnis, so dass sie sich zu einem Besuch entschließt, weil sie sich neue Erkenntnisse über Serienmörder erwartet. Da erkennt Sadie, dass der Serienmörder etwas im Schilde führt, zusammen mit Tyler Evans. Beide hat sie ins Gefängnis gebracht und beide möchten sich nun an ihr rächen. Als es ihnen gelingt aus dem Knast zu fliehen, wird die Situation sehr schnell gefährlich, nicht nur für Sadie, sondern auch den Rest der Familie.

Sehr schnell ist der Leser wieder in Sadie Whitmans Geschichte drin und auch das ungute Gefühl über diese beiden bösen Buben ist sofort im Hintergrund zu spüren. Die Geschichte ist ausgeklügelt aufgebaut. Noch fragt man sich, wie ein Ausbruch aus einem ausbruchsicheren Gefängnis gelingen soll, als die Erklärung nachgereicht wird und man sich sagt: Ja, so klappt’s, da wäre ich nie drauf gekommen. Solche Momente gibt es des Öfteren in diesem Buch. Sadie und ihr Ehemann Matt müssen bei diesem Plot durch die Hölle gehen, es geht hart zur Sache, es gibt aber auch sehr emotionale Momente in dieser Geschichte. Eine wahre Achterbahn der Gefühle und der Ereignisse, was Sadie sehr beuteln wird.

Wieder einmal ein sehr spannender Thriller aus der Feder der Autorin Dania Dicken, inzwischen der 16. Band um Sadie Whitman. Dabei lässt sich im Verlauf der Reihe bei den Protagonisten eine spannende Entwicklung verfolgen. Doch man muss sich gewahr sein, dass dieser Thriller nichts für Zartbesaitete ist, es geht immer wieder richtig zur Sache. Dafür aber gibt es Spannung zum Nägelabkauen!

Rachepläne

Teil 16 der Sadie Scott Reihe »Rachlust«

Die unbeschwerten Urlaubstage zusammen mit ihren Besuchern aus London sind vorbei. Bald beginnt die Schule für Libby, Sadie muss zurück zum FBI und auch Matt will nach der Erziehungspause an seinen Schreibtisch zurückkehren. Doch der Familienfrieden wird gestört, da immer wieder Briefe für Sadie ankommen. Der grausame Serienmörder Brian Leigh, den Sadie hinter Schloss und Riegel gebracht hat und dem die Todesstrafe droht, kontaktiert sie aus dem Gefängnis. Als sie ihn dort aufsucht, ahnt sie, dass er etwas im Schilde führt, denn er hat sich im Knast mit Tyler Evans befreundet, auch eine »Altlast« aus Sadies Vergangenheit. Es dauert auch nicht lange und die beiden Verbrecher können entkommen. Nun ist Familie Whitman bedroht, denn die beiden wollen grausame Rache.

Erneut ist es Dania Dicken gelungen, mich zu faszinieren und zu fesseln, bildhaft und flüssig geschrieben. Obwohl ich schon sehr viele Bücher der Autorin kenne, schafft sie es immer, wieder mich zu verblüffen, ihre Fantasie scheint unerschöpflich. Die Thriller sind so vielfältig und vor allem unglaublich spannend. In kürzester Zeit habe ich Fall 16 gelesen und mich wunderbar unterhalten. An einigen Stellen im Buch musste ich diesmal innehalten und zuerst einmal das Gelesene sacken lassen, denn für zarte Gemüter ist der Band »Rachelust« nicht geeignet, es geht diesmal schon ordentlich zur Sache.

Natürlich hat mich die Protagonistin wieder am meisten beeindruckt, jeder Leser, der von Anfang an dabei ist, weiß, welch eine erstaunliche Entwicklung Sadie hinter sich hat, doch egal, was ihr schon zugestoßen ist, eines ist gewiss: Sie gibt niemals auf. Eine starke Frau, die zur Löwin wird, wenn es um ihre Familie geht. Mit dabei auch wieder alle liebgewonnenen Charaktere, die ich schon so gut kenne, Kollegen, Freunde und Verwandte. Diesmal durfte auch mein spezieller »Liebling« Phil, der beste Freund der Familie, eine ganz besondere Rolle einnehmen. Ein Buch dieser Reihe zu lesen ist wie »heimkommen«, alle, die ich schon so gut kenne, sind da und darüber hinaus ist auch das Setting vertraut. Trotzdem jagt eine Gänsehaut die andere und so manchmal habe ich wieder die Zeit vergessen über der Lektüre. Alle Charaktere handeln authentisch und der Plot ist an jeder Stelle nachvollziehbar.

Natürlich freue ich mich schon auf den nächsten Teil der Reihe, denn am Ende werden diesmal die Weichen für eine neue Zukunft gestellt. Fans der Sadie-Scott-Reihe dürfen diesen Teil auf keinen Fall verpassen. Allen Lesern, die actionreiche Profilerthriller mögen und Sadie noch nicht kennen, kann ich nur eine Lektüre von Beginn an empfehlen, es lohnt sich. Klare 5 Sterne!

Wenn das Undenkbare geschieht

Der Alltag hält Einzug bei Familie Whitman. Sadie und Matt kehren nach einer Auszeit an ihren Arbeitsplatz zurück. Libby passt bis zum Schulbeginn auf ihre kleine Schwester Hayley auf.

Lediglich Brians Drohbriefe, der durch Sadies Ermittlungen im Hochsicherheitsgefängnis sitzt, rufen eine gewisse Besorgnis hervor.

Dann geschieht, was eigentlich unmöglich ist. Brian und Tyler, der ebenfalls von Sadie hinter Gittern gebracht wurde, verschwinden spurlos aus dem Gefängnis. Alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen für Sadies Familie werden getroffen. Doch das Böse findet immer einen Weg.

Diese Folge beweist aufs Neue, wie meisterhaft die Autorin mit den Gefühlen des Lesers spielen kann. Der Thriller beginnt recht beschaulich. Sadies Alltag und der ihrer Familie verläuft in geregelten Bahnen. Da kippt die Stimmung, als ich nicht damit gerechnet habe. Noch scheint die Situation einigermaßen unter Kontrolle. Was dann geschieht, kam für mich so überraschend, dass ich tatsächlich für einen Moment fassungslos war.

Der Alptraum für die Familie und für mich als Leser beginnt. Die Autorin nutzt die ganze Klaviatur der Gefühle von Angst über Entsetzen, Abscheu bis hin zur geballten Wut. Sie erspart weder ihren Figuren noch dem Leser etwas und ist auch bereit, ihre Protagonisten über das übliche Maß hinaus leiden zu lassen. Dafür liebe ich ihre Thriller. Das macht für mich die Handlung realistisch und glaubwürdig.

Auf der anderen Seite wird auch die Frage thematisiert, die sich wohl jede Mutter einmal stellt: Was ist die richtige Balance zwischen eigener Lebensplanung und der Verantwortung für das Wohlergehen des Kindes? Auch das ist ein Aspekt, den ich an der Reihe schätze, dass auch Alltagsthemen auf unterhaltsame Weise angesprochen werden und mir dadurch die Figuren näher bringen.

Für mich ist diese Folge eine der besten aus der Reihe und erhält aus diesem Grund in meinen Augen zu Recht von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung.