Cover von: Sie finden dich nie
Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Sie finden dich nie

Kriminalroman
Buch
Broschiert, 362 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3746633583

ISBN-13: 

9783746633589

Auflage: 

1 (17.08.2018)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 33.389
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3746633583

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein Mädchen verschwindet - und niemand hat etwas gesehen.

Daisy, die achtjährige Tochter der Masons, verschwindet bei einer Party spurlos vom Grundstück der Eltern. Sofort beginnt die Polizei mit den Ermittlungen. Partygäste, Nachbarn, Mitschülerinnen - jeder scheint verdächtig, aber nirgends findet sich eine Spur des Mädchens. Detective Inspector Adam Fawley gerät in ein Netz aus Widersprüchen und Beschuldigungen, doch das Mädchen bleibt verschwunden. Erst als er weiter zurückgeht in die Vergangenheit der Familie, scheint sich ein düsteres Geheimnis zu offenbaren.

»Ein packender Kriminalroman.« Ian Rankin

Kriminetz-Rezensionen

Gänseblümchen oder Meerjungfrau?

Alles dreht sich um die 8-jährige Daisy. Bei einer Party im Garten des Elternhauses verschwindet sie spurlos. Die Mädchen waren alle verkleidet und Daisy als Ballkönigin hatte ein Gänseblümchenkostüm. Nur wer hat sie wann zum letzten Mal gesehen? Es gibt keinen Zeugen, der etwas beobachtet hat – weder die Eltern noch Freundinnen, andere Gäste oder Nachbarn. Sharon war eine ehrgeizige Mutter, ein Putzteufel, die eifersüchtig auf das sehr gute Vater-Tochter-Verhältnis blickte. Der Vater Barry liebte seine Tochter, nahm sie auf den Schoß, warf sie in die Luft – aber vielleicht war das zu viel. Die Autorin deckt bei den Eltern immer mehr Gründe auf, warum einer von beiden oder auch beide etwas mit dem Verschwinden zu tun haben könnten. Unterstützt wird diese Einschätzung durch deren eigene Schuldzuweisungen. Erst als Detective Inspector Adam Fawley und seine Kollegen tiefer graben und auch in der Vergangenheit nachforschen, ergeben sich Hinweise. Da gibt es plötzlich ein weiteres Kostüm einer Meerjungfrau, eine geschiedene Ex-Frau, einen adoptierten Sohn, geheime Seiten auf dem Handy, einen Badeunfall der Schwester, zweifelhafte Einschätzungen der anderen Eltern und und und.

Das Ende und damit die Auflösung war für mich nicht vorhersehbar und das fand ich – bzw. jeder begeisterte Krimileser wird es so finden – sehr gut. Die Autorin hat mit diesem Debüt einen wahrhaft packenden Krimi abgeliefert, der von der ersten Seite an gefesselt hat. Die Story wird auch noch aus verschiedenen Blickwinkeln vor dem Tatzeitpunkt erzählt und das erhöht die Spannung zusätzlich. Cara Hunter schürte beim Leser ständig die Zweifel an den Figuren und brachte immer wieder einen neuen Beweis ins Spiel, so dass man ihr auf den falschen Fährten folgte und bis zum Ende nicht wusste, wem man glauben kann. Gut gefallen hat mir auch die Figur des Adam Fawley. Er ist durch den Tod seines Sohnes Jake besonders belastet, hat dadurch eigene Eheprobleme und das brachte für mich einen nachvollziehbaren, menschlichen Touch in die Geschichte.

Für mich ein tolles Leseerlebnis und ich warte gespannt auf das nächste Buch von Cara Hunter. Von mir eine absolute Leseempfehlung!

Daisy-Gänseblümchen

Klappentext:
Ein Mädchen verschwindet – und niemand hat etwas gesehen.

Daisy, die achtjährige Tochter der Masons, verschwindet bei einer Party spurlos vom Grundstück der Eltern. Sofort beginnt die Polizei mit den Ermittlungen. Partygäste, Nachbarn, Mitschülerinnen – jeder scheint verdächtig, aber nirgends findet sich eine Spur des Mädchens. Detective Inspector Adam Fawley gerät in ein Netz aus Widersprüchen und Beschuldigungen, doch das Mädchen bleibt verschwunden. Erst als er weiter zurückgeht in die Vergangenheit der Familie, scheint sich ein düsteres Geheimnis zu offenbaren.

Meine Meinung:
Ein Krimi, der mich von Anfang an in seinen Bann gezogen hat. Einmal angefangen zu lesen, fiel es mir schwer aufzuhören. Der Schreibstil war angenehm und es war keine Sekunde langweilig. Durch verschiedene Kapitel aus der Vergangenheit erfuhr man mehr über die komplette Familie. Auch die Kapitel mit den User-Kommentaren haben dazugepasst. Da wurde mir mal wieder sehr bewusst, wie schnell Menschen vorverurteilt und ich sage mal zur Hexenjad freigegeben werden.

Durch kleine geschickte Worte der Autorin hab ich sehr oft meine Meinung über den Täter geändert. Am Ende wurde ich aber eines Besseren belehrt, denn dann kam eine Überraschung, mit der ich im ganzen Buch nicht gerechnet habe und die mich erstmal sprachlos ließ.

Mein Fazit:
Gelungener Krimi mit guter alter Ermittlungsarbeit und einem echten Hammer als Ende.

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

Inhalt:
Eine Feier mit netten Nachbarn und Freunden endet in der Katastrophe! Nach der Party bei den Masons ist die achtjährige Daisy verschwunden. Detectiv Inspector Adam Fawley und sein Team suchen fieberhaft nach der Kleinen und befragen Nachbarn, Bekannte, Mitschüler und Lehrer. Es gibt viele Spuren, aber kein greifbares Ergebnis. Daisy ist und bleibt verschwunden.

Meine Meinung:
„Sie finden dich nie" ist das erste Buch der Autorin Cara Hunter. Für mich einer der besten Thriller seit langem. Von Anfang an war ich gefesselt von der Geschichte. Die Autorin versteht es, Spannung aufzubauen und zu halten. Die Handlung ist nicht chronologisch erzählt. Immer wieder erfahren wir Dinge, die mehr oder weniger lang vor Daisys Verschwinden passiert sind und die damit in Verbindung dastehen - oder auch nicht. Aufgelockert und noch interessanter wird die Erzählung durch mehrer Vernehmungen, die in Interview-Form wiedergegeben werden. Geschockt haben mich Twitter- und Facebook-Einträge, die beleidigen und verdächtigen und eine Welle von Hass in Gang bringen. Wirklich schockierend und leider wahrscheinlich nicht weit weg von der Realität.
Die Familie Mason und ihr Umfeld werden exzellent dargestellt. Nach und nach lernen wir Daisys Eltern - Sharon und Barry - und ihren älteren Bruder Leo kennen. Da tun sich wirklich Abgründe auf! Unfassbar, was in manchen Köpfen vorgeht. Auch Freundinnen, deren Eltern und LehrerInnen spielen eine wichtige Rolle und könnten mit Daisys Verschwinden zu tun haben. Im Laufe der Ermittlungen waren für mich alle einmal verdächtig, jede und jeder hätte es sein können. Die Spannung hält sich buchstäblich bis zur letzten Seite! Das Ende ist komplett überraschend, damit hätte ich im Leben nicht gerechnet.

Fazit:
Ein excellent geschriebener, mitreißender Thriller, sehr zu empfehlen! Ich freue mich sehr auf weitere Bücher der Autorin.

Wo ist Daisy ?

Das war mal wirklich wieder ein toller Krimi, der eine unheimliche und durchgehende Spannung erzeugt hat. Von der ersten bis zur allerletzten Zeile war nicht zu ahnen, wie das Verschwinden um die kleine 8-jährige Daisy enden würde. Keine Hinweise, nicht der klitzekleinste, keine Einblicke in das Tatgeschehen, dafür aber mit Rückblicken bis zum Verschwinden der Kleinen.

Cara Hunter hat es geschafft, den Plot so anzulegen, das man als Leser irgendwann alles glaubt. Der winzigste neue Ermittlungserfolg der Polizei wird sofort als wahr angesehen, auch wenn es eigentlich ganz anders sein kann. Man will es einfach glauben, denn Daisy kann sich doch nicht in Luft aufgelöst haben. Ja und die Eltern, Sharon und Barry Mason, die geraten immer tiefer in den Strudel der Ermittlungen und vor allem werden sie von den Menschen verurteilt. Hier hat die Autorin einen wichtigen Aspekt aus der heutigen Gesellschaft mit eingebracht, nämlich die Vorverurteilung durch fremde Menschen, die meinen alles zu wissen und die den Fall per Tweets auf Twitter lösen. Diese Unbekannten verstecken sich hinter Pseudonymen, spekulieren, verbreiten Anschuldigungen, die sie niemals belegen können, ohne konkretes Hintergrundwissen und ohne handfeste Beweise. Aber so ist die Gesellschaft heute, jeder hat eine festgefahrene Meinung.

Durch die Rückblenden in das Familienleben, als Daisy noch nicht verschwunden war, kommen immer düstere Geheimnisse ans Licht und irgendwann habe ich jeder Person alles zugetraut.

Der Schreibstil von Cara Hunter ist fesselnd und gut zu lesen. Im Vordergrund steht die Story um das Verschwinden und die Charaktere werden nicht zu ausführlich vorgestellt, aber so, dass man sie sich gut vorstellen kann. Ich bin begeistert. Ein toller Kriminalroman, unblutig, aber extrem spannend und mit keiner einzigen langweiligen Stelle. Bis zum Ende hin blieb alles unklar, aber dann ...

Zerrüttete Verhältnisse

Ausgerechnet Inspector Adam Fawley, der erst vor kurzem seinen Sohn verloren hat, wird mit der Suche im Fall des während einer Party verschwundenen kleinen Mädchens beauftragt. Die Ermittlungen gestalten sich äußerst schwierig und der Fall wird zunehmend mysteriöser. Erst als die Beamten anfangen die Vergangenheit der Familie zu durchleuchten, ergibt sich langsam ein Muster und die Indizien sprechen für sich. Trotzdem gelingt es ihnen nicht, ihren Verdacht zu untermauern und so bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich mit einem erneuten Aufruf an die Öffentlichkeit zu wenden. Und tatsächlich meldet sich eine neue Zeugin, deren Aussage einen ganz neuen Aspekt auf den Fall wirft …

FAZIT
Ein fesselnder Krimi mit interessanten Charakteren und vielen Wendungen, die das überraschende Ende nicht vorhersehen lassen.