Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Sonntags Tod

Der erste Fall für Lokalreporterin Ira Wittekind. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 272 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3453419936

ISBN-13: 

9783453419933

Erscheinungsdatum: 

13.11.2017

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 115.450
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3453419936
Beschreibung von Carla Berling

Die Welt in der kleinen Stadt scheint in Ordnung zu sein - bis der Hotelier Richard seine Frau Verena und sich selbst tötet. Ira Wittekind kehrt zur Beerdigung ihrer Freunde an den Ort ihrer Kindheit zurück. 
Die Reporterin wird wenig später Zeugin, als eine halb verweste Leiche in einer verwahrlosten Wohnung gefunden wird. Und dann entdeckt sie den tragischen Zusammenhang zwischen dem Tod von Verena und Richard, dem Toten im Dreck und einem schrecklichen Unglück in der Vergangenheit.

Neuauflage des ursprünglich am 27.09.2013 bei CreateSpace erschienenen Titels.

Kriminetz-Rezensionen

Tolle Handlung, gut erzählt - klasse Krimi

Vordergründig geht es um die Aufklärung von zwei Todesfällen im beschaulichen Ostwestfalen durch die Journalistin Ira Wittekind. Was die Autorin aber daraus an familiären Verstrickungen über mehrere Generationen und spannender Handlung macht, ist beeindruckend. Die Handlung schlägt immer wieder Haken, der Leser kann gar nicht anders als aktiv am Geschehen teil zu nehmen. Die Geschichte wird dabei sehr gut erzählt und so stellt sich von der ersten bis zu letzten Zeile pures Lesevergnügen ein, das mich auch nach Ende des Buches noch eine Weile nicht losgelassen hat. Für mich ein gelungener Krimi, der mal ohne einen Polizisten oder Privatdetektiv als Hauptperson auskommt.

Tragisches Vermächtnis

Ira Wittekind ist erschüttert. Ihre alte Jugendfreundin Verena ist tot. Welchen Grund könnte ihr Ehemann gehabt haben sie zu ermorden und anschließend Selbstmord zu begehen? Die Tat bleibt unerklärlich, denn es gibt keinen Abschiedsbrief. Als Ira kurze Zeit darauf im Rahmen einer Polizeireportage auf einen weiteren Toten stößt, den Verena offensichtlich gekannt hat, erhärtet sich ihr Verdacht, dass mehr hinter der Sache stecken könnte als es zunächst den Anschein hatte. In Absprache mit der Familie des toten Mannes beginnt sie eigene Recherchen anzustellen und stößt dabei auf alte Familiengeheimnisse die sie tief erschüttern.

FAZIT
Ein Krimi der sich als Familiendrama mit unzähligen brisanten Geheimnissen herausstellt, die in ihrer Anhäufung zu unglaubhaft und konstruiert wirken um echte Spannung aufkommen zu lassen.