Cover von: Spätsommermord
Amazon Preis: EUR 14,99
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Spätsommermord

Kriminalroman
Buch
Broschiert, 528 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3426306255

ISBN-13: 

9783426306253

Erscheinungsdatum: 

01.03.2019

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 42.998
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3426306255

Beschreibung von Bücher.de: 

Der Nr.-1-Bestseller aus Schweden: »Spätsommermord« ist ein atmosphärisch dichter, spannender Skandinavien-Krimi aus der Feder des preisgekrönten Anders de la Motte, der bereits zwei Mal mit dem renommierten Swedish Academy of Crime Writers’ Award ausgezeichnet wurde.

Im August 1990 zelten fünf Jugendfreunde an einem stillgelegten Steinbruch in Süd-Schweden. Sie haben die Schule beendet, heute Nacht wollen sie zum letzten Mal diesen Sommer baden und dann erwartet sie das richtige Leben. Aber als der Morgen graut und der erste Herbst-Regen fällt, liegt einer der Freunde tot im dunklen Wasser. Ein tragischer Unfall, lautet das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen ... aber viele in der kleinen Kommune Nedanås zweifeln daran.

Als siebenundzwanzig Jahre später Anna Vesper von der Mordkommission Stockholm, auf der Flucht vor einer ganz persönlichen Tragödie, nach Nedanås zieht, setzen sich die Dinge wieder in Bewegung. Ein neuer, makaberer Todesfall ereignet sich, der eine Verbindung zu den Ereignissen im Steinbruch zu haben scheint, und bald werden Anna und ihre Teenager-Tochter in den alten Konflikt hineingezogen. Während Anna zugleich verzweifelt versucht, ihr eigenes Geheimnis zu wahren, nimmt sie die Ermittlungen auf. Was sie herausfindet, ist ebenso erschütternd wie gefährlich für ihr eigenes Leben ...

Schuld, Schweigen und eine tödliche Wahrheit: Anders de la Mottes »Spätsommermord« ist raffinierte und atmosphärische Spannung aus Skandinavien!

Entdecken Sie auch den Skandinavien-Krimi und Bestseller »Sommernachtstod« von Anders de la Motte!

»Mit ›Sommernachtstod‹ hat Anders de la Motte bewiesen, dass er einer der begabtesten Krimi-Autoren Schwedens ist!« (Erik Axl Sund über »Sommernachtstod«)

»Ein absolut brillanter Krimi! So scharfsinnig und einfühlsam, und gleichzeitig so unendlich spannend.« (Kristina Ohlsson über Anders de la Mottes »Sommernachtstod«)

Kriminetz-Rezensionen

Wie viel Wahrheit verträgt man nach 27 Jahren?

Ich habe bereits »Sommernachtstod« von Anders de la Motte gelesen und habe dieses auch noch guter Erinnerung, weil es sehr gelungen war. Als ich erfahren habe, dass es ein neues Buch aus seiner Feder gibt, musste ich es haben und meine Erwartungen wurden erfüllt.

Anna Vesper, die neue Ermittlerin, hat mit dem Verlust von Ex-Ehemann Håkan Krebs, und der rebellischen 16-jährige Tochter Agnes ein schweres Los. Doch sie lässt sich durch alle widrigen Umstände und bereitgelegt Steine nicht von ihrem Weg abbringen. Sie kämpft und möchte den ungeklärten Fall von Simon Vidje aufklären. Eine mutige Frau, in allen Lebenslagen.

Ein sehr guter Kriminalroman, der mit wenig Blut, aber vielen menschlichen Abgründen aufwartet und zeigt auch, dass man sich in manchen Menschen täuscht und sowohl positiv wie negativ überrascht wird.

Das Buch besteht größtenteils aus zwei Zeitsträngen, 1990 und 2017, zumeist im Wechsel. Bei beiden nähert man sich der (vermeintlichen) Aufklärung an und da man als Leser die tatsächlichen Geschehnisse von 1990 kennt, ist man einen kleinen Schritt weiter als Anna. Sehr gekonnter Schachzug.

Zum Schluss noch ein Zitat über Ermittlungsarbeit (der Mentor für Anna im. Polizeidienst) : »Er sagte immer, dass das Gefährlichste bei einer Ermittlungsarbeit war, sich zu früh festzulegen. In dem Moment, in dem man das tat, begann das Gehirn automatisch, alle Informationen im Hinblick auf dieses Ergebnis zu deuten. Manchmal ließ es dann sogar Dinge völlig außer Acht, die eine andere Schlussfolgerung nahelegen.« »Hegt Zweifel, behalte einen offenen Sinn. Das unterscheidet einen guten Ermittler von einem schlechten."

Eine klare Leseempfehlung.

Mein Dank geht an das Team von kriminetz.de und an den Droemer Verlag für das bereitgestellte Rezi-Exemplar.