Cover von: Der Stalker
Amazon Preis: 13,90 €
Bücher.de Preis: 13,90 €

Der Stalker

Ein Sara Konrad Thriller
Buch
Taschenbuch, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3985955301

ISBN-13: 

9783985955305

Auflage: 

1 (25.06.2023)

Preis: 

13,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 931.912
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3985955301

Beschreibung von Bücher.de: 

Prolog

»Was würdest du dafür tun, dass dein Problem verschwindet?« Martin hing mehr auf dem Barhocker, als dass er darauf saß. Mühsam hob er den Kopf und starrte den Typen neben sich an. Er kniff seine braunen Augen zusammen, doch der Fokus wollte sich nicht einstellen.

»Wasssch?«, nuschelte Martin und seine Aufmerksamkeit verharrte bei der riesigen Zunge, die er im Mund zu haben schien. Er kicherte, schniefte und wischte sich mit dem Ärmel über Augen und Nase. »Scheissse.«

Martin starrte mit wässrigen Augen auf die dunkle Kapuze und wieder drifteten seine Gedanken ab. Er war in einer heruntergekommenen Spelunke in irgendeiner Seitenstraße in Hafennähe gelandet, die er weder kannte noch jemals zuvor betreten hatte und vermutlich auch nüchtern nie wiederfinden würde. Aber sie servierten billiges Astra und noch billigeren – vermutlich gestreckten – Schnaps und mehr verlangte er nicht.

Das Publikum bestand aus einer Handvoll Gestalten, die vereinzelt über den kleinen Raum versprengt überihren Gläsern hingen, und außer zwei alten Säufern, die sich gerade ein erbittertes Wortgefecht über irgendein Regionalderby im Fußball lieferten, jaulte nur aus der Jukebox an der Wand Musik aus einem anderen Jahrhundert. Der Laden war genauso erbärmlich, wie Martin sich fühlte.

Er hatte sich einen Platz am Ende des Tresens gesucht und verkroch sich hinter seiner Flasche. Jetzt griff er nach dem kleinen Glas daneben und wollte gerade den nächsten Kurzen kippen, als sich der Gedankenkreis in seinem Kopf schloss: Der Typ hatte ihn etwas gefragt. Martin stieß sauer auf und schluckte schnell. Statt den Schnaps zu trinken, stellte er das Glas wieder auf den Tresen. »Wie, was soll ich denn da machen?«, fragte er so artikuliert, wie er konnte. »Isch hab doch allesch versucht …« Martin schluchzte auf. »Der nimmt mir mein Kind weg.«

Der andere hatte sich nicht bewegt. Unter dem dunklen Hoodie konnte Martin aus seiner Perspektive nur die bleiche Nasenspitze herausragen sehen. Er schniefte erneut und rieb sich mit beiden Händen das Gesicht.

»Wir Kleinen kriegen doch immer nur in die Fresse.« Martin zog geräuschvoll die Nase hoch und genehmigte sich einen weiteren ausgiebigen Zug aus seiner Flasche.

»Und was würdest du dafür tun, dass dein Problem verschwindet?«

Kriminetz-Rezensionen

Padawan macht nicht was er soll

Star Wars Wahnsinniger will einen Padawan ausbilden und dessen Potential zur Entfaltung bringen. Das hat natürlich Auswirkungen. Spannung.

Es könnte doch so einfach sein, wenn der Schüler des Meisters das so umsetzt, wie der Meister es vorgibt. Und der Meister gibt sich schon Mühe, zeigt immer wieder geduldig, wie man es richtig macht. Egal ob Mord oder Unfall oder Psychoterror. Was kann er aber noch machen, wenn der Padawan sich so schwertut?

Gott sei Dank ist es nicht so einfach, denn Martin ist ein guter Kerl. Martin ist zufällig in einer Kneipe zum Padawan geworden, so betrunken wie er war, hat er das Ausmaß nicht mitbekommen. Es zieht auch andere mit rein, seine schwangere Freundin und Sara, die auch schwanger ist und die Freundin kennt. Letztere ist Glück, denn Sara ist eigentlich Scharfschützin bei der Bundeswehr.

Warum eigentlich? Na … ich verrate natürlich nicht alles, nur so viel: Es gab ein traumatisches Erlebnis, das ihr Leben veränderte und an dem sie wahrscheinlich immer zu arbeiten hat.

Es ist ein berührender Thriller von Marley Alexis Owen, der alles beinhaltet – Nervenkitzel bis zum Äußersten, tiefgehende Dramatik, mitleidende Momente, nachdenkliche Zeiten. Das macht der gute Schreibstil der Autorin, welcher spannend und atemberaubend ist.

Grandioser erster Teil mit Tiefgang

Sara Konrad ist nicht nur eine herausragende Scharfschützin bei der Bundeswehr, sondern auch eine starke Persönlichkeit, die sich nach einem traumatischen Unfall und einer anschließenden posttraumatischen Belastungsstörung zurück ins Leben kämpft. Die Begegnung mit Finya, einer ebenfalls schwangeren Frau, deren Mann unter mysteriösen Umständen ermordet wurde, zieht Sara in einen Strudel aus Geheimnissen und Gefahr. Besonders Finyas Ex-Liebhaber Martin verhält sich zunehmend verdächtig, und als Finya plötzlich verschwindet, trifft Sara eine mutige Entscheidung: Sie nimmt die Verfolgung auf, ohne zu ahnen, dass sie einem psychopathischen Stalker gegenübersteht. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Es ist, als würde man in einen Sog gezogen und erlebt hautnah mit, wie Sara sich den Herausforderungen stellt. Die Emotionen sind greifbar, das Mitfiebern unvermeidlich. Besonders berührt hat mich die finale Szene, die tiefgründig und herzergreifend ist. Obwohl ich zuerst die Teile 2 und 3 gelesen habe, hat der erste Teil der Serie mich ebenso überzeugt. Er bietet wertvolle Hintergründe, die das Verständnis für die Charaktere vertiefen und die Gesamthandlung ergänzen. Jetzt warte ich gespannt auf Teil 4! Für alle, die Spannung, Tiefe und mitreißende Charaktere schätzen, ist 'Stalker' ein absolutes Muss. Ich kann diesen ersten Teil der Serie uneingeschränkt empfehlen!"