Cover von: Stoltz – Das Attentat
Amazon Preis: 24,00 €
Bücher.de Preis: 24,00 €

Stoltz – Das Attentat

Sein erster Einsatz. Historischer Kriminalroman
Buch
Gebundene Ausgabe, 312 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3910228348

ISBN-13: 

9783910228344

Auflage: 

1 (12.03.2024)

Preis: 

24,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 202.499
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3910228348

Beschreibung von Bücher.de: 

Württemberg, September 1857. König Wilhelm I. erwartet hohen Besuch: Der französische Kaiser und der russische Zar kommen nach Stuttgart.

Zur gleichen Zeit macht Richard Stoltz aus Amerika unfreiwillig Station in der alten Heimat. Er war nach der gescheiterten Revolution von 1848 geflüchtet, hat sich als Detektiv in Pinkertons legendärer Agentur bewährt und befindet sich jetzt auf Europatour.

Mit unorthodoxen Mitteln »überzeugt« ihn Polizeipräfekt Wulberer, an seiner Seite ein geplantes Attentat auf die gekrönten Häupter zu vereiteln. Der Einsatz verlangt Stoltz alles ab. Er stößt auf ein Netz von Intrigen, und was er dabei entdeckt, bringt nicht nur ihn selbst in Gefahr, sondern auch die Menschen, die ihm einst lieb und teuer waren.

Kriminetz-Rezensionen

Zurück in das Jahr 1857

Württemberg, 1857. Das Cover , schwarz-weiß, vermittelt einen guten Eindruck der damaligen Zeit.
Stoltz, erfolgreicher Privatdetektiv der Agentur Pinkerton in Amerika, wird auf dem Weg nach Italien in Württemberg gestoppt. Von dort ist er nach der gescheiterten Revolution von 1848 geflohen. Diese Tatsache macht sich Polizeipräfekt Wulberer zu nutze und engagiert ihn, mehr oder weniger zwangsweise, für einen spektakulären Auftrag.
Ein großes Treffen gekrönter Häupter in der Stadt. Wulberer steht vor der Aufgabe seines Lebens, Verhinderung eines Attentats.
Edward Kruger macht daraus einen historischen Kriminalroman, der mit einem spannenden, menschlichen und humorvollen Schreibstil punktet.
Die politischen Zwischentöne sind gut dargestellt und die Geschehnisse rund um potentielle Attentate lassen keine Langeweile aufkommen.
Die realen Figuren und Ereignisse, auf die man während der Lektüre getroffen ist, machen die Story sehr lebendig. Die Einordnung im Nachwort bringt Klarheit in Fiktion und Realität.
Ich habe das Buch gerne gelesen und der Schluss legt nahe, dass wir von Stoltz nochmal hören werden.

Ein höchst vergnüglicher und spannender Kriminalroman

Stoltz war Anhänger der badischen Revolution und konnte bei der Stürmung der Festung Raststatt knapp entkommen. Er floh nach Amerika, fand Gold und wurde ein Pinkerton-Detektiv. Als er in seine alte Heimat zurückkehrt, gerät er in die Fänge des Sekondeleutnants Wulberer. Der macht Stoltz ein Angebot, das dieser aus persönlichen Gründen nicht ablehnen kann. Wulberer soll für die Sicherheit der Teilnehmer des Zwei-Kaiser-Treffen in Stuttgart sorgen. Wulberer fordert von Stoltz Unterstützung.

Stoltz beginnt mit seinen Nachforschungen und verfolgt mehrere Spuren. Manche davon führen ins Leere, lassen mich aber auf vertraute Persönlichkeiten treffen wie Gottlieb Daimler. Andere führen zu einer politischen Verschwörung europäischen Ausmaßes.

Der Grund, warum ich mich für das Buch entschieden hatte, ich lebe in der Nähe von Stuttgart und interesseire mich für Geschichte in unterhaltsamer Form. Der Krimi war eine sehr positive Überraschung und hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Er ist spannend. Schließlich müssen Stoltz und Wulberer verhindern, dass gekrönte Häupter ermordet werden. Er war unglaublich unterhaltsam und dabei auf angenehme Weise humorvoll. Allein schon der Gegensatz zwischen dem behäbigen Wulberer, der bisher seine Tage am Schreibtisch verbracht hat und Stoltz, der es mit den legalen Grenzen nicht so genau nimmt und keinerlei Respekt vor Höhergestellten hat, gab Gelegenheit zu vergnüglichen Szenen. Hinzu kamen Anspielungen auf aktuelle Themen, die für "Kenner " immer einen Lacher wert waren und andere nicht stören. Mir hat auch der historische Rahmen sehr gut gefallen. Der Autor schildert die Schwierigkeiten, wenn verschiedene gekrönte Häupter aufeinander treffen. Ein Fest der Etikette und der Diplomatie !

Stoltz konnte mich von sich überzeugen. Ein wenig hat er mich an Sherlock Holmes erinnert. Er ist aber nicht ich-bezogen, sondern den Menschen zugewandt. Auch Wulberer hat seine guten Seiten, ist aber Beamter durch und durch.

Der Krimi hat mich aufs beste unterhalten und war fesselnd, obwohl kein Blut fließt. Ich würde mich freuen, Stoltz wieder zu treffen.

Spannende Reise ins 19. Jahrhundert

Es wird das Jahr 1857 geschrieben, als König Wilhelm I. den französischen Kaiser und den russischen Zaren zu besuch erwartet. Damit alles reibungslos abläuft, wird Polizeipräfekt Wulberer beauftragt, für die Sicherheit der hohen Gäste und des Königs selbst zu garantieren. Da aber Wulberer in der Vergangenheit lediglich eine Schein-Mannschaft aufgebaut hat, um die eingeforderten Mittel dafür zu kassieren, ist er mit der Aufgabe völlig überfordert. Mit einem kleinen Trick kann er aber den aus Amerika zurückgekehrten ehemaligen Detektiv Richard Stoltz für sich und seine Aufgabe gewinnen. Kann das kleine Team einen möglichen Anschlag verhindern?

Der deutsche Autor Edward Kruger nimmt uns in seinem ersten historischen Kriminalroman mit in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Er erzählt die Geschichte in einem recht einfachen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil, der die Geschehnisse der Vergangenheit lebendig vor Augen führt. Sein Hauptprotagonist Richard Stoltz ist als erfolgreicher und ehrgeiziger Ermittler charakterisiert und konnte bei mir schnell Sympathiepunkte gewinnen. Der Spannungsbogen wird mit dem Rätsel um ein mögliches Attentat auf die hohen Herren gut aufgebaut und über die interessant wirkenden Ermittlungsarbeiten und dem spannenden Miteinander der Protagonisten auf einem aus meiner Sicht hohen Niveau gehalten. Der historische Hintergrund wirkt sehr gut recherchiert und wie in den Anmerkungen des Autors erwähnt, wird hier die Fiktion mit der Realität vermischt. Die Story ist sehr gut aufgebaut und konnte mich bis zum Finale, in dem eine sehr gut nachvollziehbare Auflösung alles gelungen abrundet, fesseln.

Insgesamt ist "Stoltz - Das Attentat" ein für mich mehr als gelungener historischer Kriminalroman, der mit toll gezeichneten Protagonisten, einem gelungenen Abtauchen in die Vergangenheit und dem Erzähltalent des Autors zu überzeugen weiß. Ich freue mich schon jetzt auf einen möglichen zweiten Fall für den blitzgescheiten Richard Stoltz, empfehle den ersten Band gerne weiter und bewerte ihn mit den vollen fünf von fünf Sternen weiter.