Cover von: STRAFE
Amazon Preis: EUR 5,90
Bücher.de Preis: EUR 19.99

STRAFE

Roman
Buch
Gebundene Ausgabe, 288 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3442756065

ISBN-13: 

9783442756063

Erscheinungsdatum: 

25.05.2015

Preis: 

19,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 496.705
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442756065

Beschreibung von Bücher.de: 

Wenn wir unser Leben Revue passieren lassen, sind wir dann frei von Schuld? Der Brief kommt überraschend, und er holt den Schriftsteller Max Schmeling aus seiner Komfortzone: einen Gefallen soll er ihm tun, seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski, den er seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat und den er aus vielen Gründen auch nicht sonderlich gut leiden konnte. Dass er sich auf ein Spiel mit gefährlichem Einsatz einlässt, ist ihm da noch nicht klar...

Kriminetz-Rezensionen

Strafe

Max Schmeling lässt sich in Håkan Nessers Roman „Strafe“ „auf ein Spiel mit gefährlichem Einsatz“ mit Tibor Schittkowski ein, der ihm einen Brief gesandt hat. Einen Gefallen soll er dem ehemaligen Schulkameraden erweisen. Das letzte Treffen liegt Jahrzehnte zurück und die Sympathie zwischen beiden war nie sonderlich groß. Max lässt sich darauf ein und ahnt nicht, dass ein Spiel beginnt. Dem Leser dämmert erst gegen Ende hin, dass er sich ebenfalls auf ein Spiel mit Håkan Nesser eingelassen hat. Ein äußerst angenehmes und überaus geschicktes Spiel mit Erwartungshaltungen, das ziemliches Lesevergnügen bereitet und dem man gerne folgt.

In Rückblenden erzählen die Figuren parallel zur Handlung in der Gegenwart ihre Lebensgeschichte, als da sind Max Schmeling, Schriftsteller, Tibor Schittkowski, ehemaliger Klasenkamerad sowie Paula Polanski, die auch auf dem Cover des Romanes erscheint. In welchem Punkt berühren sich die drei Lebensläufe? Oder liegt es an der Vergangenheit, dass diese drei Leben nun miteinander verwoben werden?

Es kommt bei Håkan Nesser immer auf die Perspektive an und mit der spielt er äußerst geschickt. Sein und Schein, was ist die Wirklichkeit? Wer mit Vergnügen den Band „Aus Doktor Klimkes Perspektive“ las, dem sei die Lektüre dieses spannenden Romanes dringend empfohlen.

Ein absolutes MUSS für Nesser-Fans!

Überraschung!

Zum Inhalt:
Der Schriftsteller Max Schmeling wird von Tibor, einem Bekannten aus der Vergangenheit, gebeten, diesem bei der Annäherung an seine Tochter behilflich zu sein. Tibor appelliert dabei an Max schlechtes Gewissen. Nicht nur hat er ihm mindestens einmal das Leben gerettet, Tibor leidet zudem noch an einer tödlichen Krankheit. Zu spät erkennt Max die Intention dieser Bitte und dass er in eine perfide Falle getappt ist.

Zum Cover:
Das Blutrot ist wirklich gut gewählt: Es sieht edel und mörderisch aus.

Mein Eindruck:
Der Clou zum Schluss, der "Paula Polanski" thematisiert, ist absolut gelungen! So viel schwarzer Humor in so wenig Worten, - und man freut sich ungemein für Max Schmeling, dass dieses Buch einen Verlag gefunden hat.

Aber auch wenn der Schluss einen nach Luft schnappen lässt, ist der Rest des Buches trotz aller theoretischen Dramatik oft zu leidenschaftslos geschrieben und zieht sich wie Kaugummi. Leben werden gerettet oder genommen, Depressionen und kaputte Beziehungen thematisiert (typisch skandinavische Vorgehensweise....), tödliche Krankheiten schlagen unbarmherzig zu, - aber obwohl sich zwei im wahrsten Sinne des geschriebenen Wortes ausgezeichnete Schriftsteller an dem Text ausgetobt haben, bleibt man kalt und blickt auf die Geschichte, statt in ihr zu versinken. Die Personen bleiben diffus und man mag sich mit niemandem wirklich identifizieren. Dazu sind alle viel zu "krank", - wenn auch auf höchst unterschiedliche Art und Weise.

Dafür ist der Klappentext jedoch einfach brillant. Weil bekannt ist, dass es eine große Überraschung für Max Schmeling geben muss, bleibt der Lesende interessiert an einer spektakulär unspektakulären Geschichte um Liebe, Verrat und Strafe. Das finde ich absolut meisterhaft!

Mein Fazit:
Über Strecken langweilig mit furiosem Ende. Hier ist nicht der Weg, sondern das Ziel das Ziel.