Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: 9,99 €

Sündenrächer

Der zweite Fall für Hauptkommissar Karl Hansen. Ein Aachen Krimi
Buch
Taschenbuch, 232 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3752815159

ISBN-13: 

9783752815153

Auflage: 

1 (12.04.2018)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3752815159

Beschreibung von Bücher.de: 

Der Wachmann Herbert Neumann und der Mediziner Michael Lessing werden innerhalb weniger Tage brutal gefoltert und anschließend ermordet. Doch die Todesumstände sind nicht die einzigen Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Männern. Schnell finden Hansen und sein Team heraus, dass die Opfer eine gemeinsame Vergangenheit in der DDR verband. Deshalb reisen Hansen und Riedmann nach Dresden, der Heimatstadt der ermordeten Männer, wo sie bei ihren Ermittlungen tatkräftig von Oberkommissar Marcus Dohms unterstützt werden. Die Indizien deuten darauf hin, dass das Mordmotiv mit einem Ereignis vor dem Mauerfall zusammenhängen könnte. Dann geschieht ein weiterer Mord ...

Kriminetz-Rezensionen

Sündenrächer

Ein Buch, das, wenn man einmal angefangen hat zu lesen, nicht mehr aus der Hand zu legen ist. Der Wachmann Neumann wird tot in seinem Haus aufgefunden. Vor seinem Tod wurde er fürchterlich misshandelt und gequält. Ein paar Tage später wird der Arzt Dr. Lessing tot in seinem Schlafzimmer aufgefunden, ebenso auf das Brutalste hingerichtet. Schnell findet Kommissar Hansen und sein Team heraus, dass beide Opfer aus der ehemaligen DDR kommen und beide damals in Bautzen ihren Dienst leisteten. Einige Tage später wird ein drittes Opfer gefunden, ein Politiker, wieder gequält bis zum Tode. Hansen und sein Kollege Riedmann machen nun eine Dienstreise nach Dresden, um dort die ehemaligen Kollegen und die Verwandten der Getöteten zu befragen.

Im Laufe der Ermittlungen tut sich den Beamten ein morastiger Sumpf auf, der den Leser nachdenklich stimmt. Es steht fest, dass es sich um mehrere Täter handeln muss, da bei allen drei Morden die DNA unterschiedlich ist. Als Prolog dieses Buches wird uns die Flucht eines DDR-Bürgers in den Westen genau beschrieben. Der Leser erfährt hier durch die Zeugenaussagen einiges über die Verhörmethoden in der damaligen DDR und auch, weswegen manche Leute inhaftiert wurden.

Das Buch wird die ganzen 229 Seiten auf keiner einzigen Seite langweilig. Man ist versucht, alles auf einmal zu lesen. Immer dann, wenn man meint, dem richtigen Mörder auf der Spur zu sein, entwickelt sich eine neue These. Da die Maueröffnung ja nun schon fast 30 Jahre her ist, bekommt der Leser einiges an Informationen geliefert, wie es vor der Grenzöffnung war. Der Autor versteht es, den Spannungsbogen geschickt immer wieder zu erhöhen. Die Sprache ist gut verständlich, das Buch lässt sich gut und leicht lesen. "Sündenrächer" ist der Nachfolgeband von "Der Racheengel". Man kann aber auch jedes Buch für sich alleine lesen. Schön finde ich auch, dass auf die private und menschliche Seite der Ermittler eingegangen wird. Das schwarz-weiße, minimalistische Titelbild passt sehr gut zum ganzen Inhalt. Ein Krimi, der teils in Aachen und teils in Dresden spielt und einiges an Lokalkolorit zu bieten hat.