Cover von: Sündenspiel
Amazon Preis: 13,99 €
Bücher.de Preis: 13,99 €

Sündenspiel

Der zweite Fall für Kommissar Henry Kilmer. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 268 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3986374051

ISBN-13: 

9783986374051

Erscheinungsdatum: 

01.01.2022

Preis: 

13,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3986374051

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein Entführungsopfer und ein Täter, der vor nichts zurückschreckt … Der spannende zweite Fall für Henry Kilmer.

Nachdem die Tochter des Bürgermeisters zu nächtlicher Stunde von einem Auto überfahren wird, zeigt sich bei der Blutuntersuchung, dass sie K.-o.-Tropfen intus hatte. Der wortkarge Henry Kilmer und seine Kollegin Linda Liedke müssen unter Hochdruck ermitteln.

Caroline befand sich am Abend des Unfalls auf einer Party des Theatervereins, für den sie arbeitet. Der Alptraum für die Ermittler, denn eine große Anzahl an Verdächtigen war auf der Feier, die alle verhört werden müssen. Doch schon bald führt die Ermittlung die beiden Kommissare zu einem anderen, hoch brisanten Fall, bei dem sich düstere Abgründe auftun. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Erste Leser:innenstimmen
»Diesmal wird im Theatermilieu ermittelt – höchst spannend!« »Auch Teil zwei der Krimi-Reihe konnte mich voll überzeugen.«
»Bitterböse, fesselnd, geheimnisvoll!«
»Düstere Stimmung, interessanter Kriminalfall, ein insgesamt sehr gelungener Thriller.«

Hinweis: Neuauflage des ursprünglich am 23.06.2016 bei Emons unter dem Titel »Tod in Jena« erschinenen Bandes.

Kriminetz-Rezensionen

Das spürbare Potential wurde nicht ausgeschöpft

»Sündenspiel« ist ein Kriminalroman von Christoph Heiden, der 2022 im dp Verlag erschienen ist. Dies ist der zweite Fall aus der Reihe um Henry Kilmer.

Zum Autor:
Christoph Heiden ist in Berlin Lichtenberg geboren. Er arbeitete als Küchenhilfe, in der Baumpflege und einer Tischlerei, auf dem Wilmersdorfer Friedhof und im Tierpark Berlin, in einer Videothek, im Catering und in einem Kanuverleih, als Coach fürs kreative Schreiben, am und für das Theater, in der Einzelfallhilfe und diversen sozialen Einrichtungen. Seit 2021 ist er freischaffender Autor. Wenn er keine Romane schreibt, widmet er sich der Bühne, verfasst eigene Stücke oder adaptiert die Stoffe anderer. Christoph Heidens Leidenschaft gilt dem Kriminalroman in all seinen Facetten.

Meine Meinung:
In dieses Buch habe ich nicht so leicht hineingefunden, weil der Erzählstil und seine Darstellung etwas ungewöhnlich sind. Es gibt Zeit-, Orts- und Perspektivwechsel, die ich nicht immer auf Anhieb erkannt habe. Zudem hatte ich bei den Schilderungen und Gedankengängen der Hauptfigur Henry Kilmer manchmal den Eindruck, dass sie nicht zu Ende erzählt wurden und der Leser aufgefordert war, diese zu vollenden. Dieses Stilmittel unterstützt den Eindruck von Nachwirkungen des letzten Falls auf den Protagonisten.

Henry und seine Kollegin Linda sind permanent auf der Suche nach Gesprächspartnern, die Licht in das Dunkel bringen können. Der Leser ist den Kriminalbeamten informativ voraus, weil Passagen aus der Sicht des Täters und des Opfers eingestreut werden. Diese empfand ich als sehr berührend und auch als spannend. Die sympathischen Hauptfiguren erarbeiten sich den Fall, ohne dass lange Zeit ein wesentlicher Fortschritt erkennbar ist. Während dieser Zeit werden auch einige Aspekte aus dem Privatleben geschildert und Hinweise auf True Crime Serienmörder eingestreut. Dieses wirkt realistisch, ist aber leider nicht sonderlich spannend. Das Umfeld der Stadt Jena ist gut in den Fall integriert und wird anschaulich beschrieben. Zum Ende hin wächst die Spannung deutlich und auch Henry Kilmer gerät in Gefahr, weil er erst spät alle Zusammenhänge erkennt.

Fazit:
Auch wenn es manchmal etwas holpert, so hat mich dieses Buch doch insgesamt gut unterhalten. Deshalb bewerte ich das Buch mit drei von fünf Sternen (60 von 100 Punkten) und hoffe, dass der Autor im nächsten Band das sicherlich vorhandene Potential abrufen kann.