Cover von: Tamars Schwestern
Amazon Preis: 22,00 €
Bücher.de Preis: EUR 22.00

Tamars Schwestern

Friedrich von Coes zweiter Fall
Buch
Gebundene Ausgabe, 260 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3947724128

ISBN-13: 

9783947724123

Auflage: 

1 (05.06.2020)

Preis: 

22,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3947724128

Beschreibung von Bücher.de: 

Der Selbstmord einer jungen Frau kommt Kriminalhauptkommissar Friedrich von Coes merkwürdig vor. Während er auf eigene Faust ermittelt, finden vier Jugendliche eine verweste Leiche im Wienburgpark. Was als Vorahnung begann, entwickelt sich schnell zu einem der dunkelsten und schwierigsten Fälle für Friedrich von Coes, die junge Kriminalkommissarin Hannah Wolkenstein und das ganze Team.

Kriminetz-Rezensionen

Beeindruckender Kriminalroman

Durch Zufall ist Kriminalhauptkommissar Friedrich von Coes anwesend, als sich eine junge Frau vom Balkon eines Kirchturms in den Tod stürzt. Obwohl es sich eindeutig um einen Freitod handelt, lässt dem Kommissar das tragische Schicksal der jungen Frau nicht los. Was hat sie angetrieben, um in ihrer Verzweiflung diesen Schritt zu gehen? Aus einem Bauchgefühl heraus stellt Friedrich von Coes Ermittlungen auf eigene Faust an. Gleichzeitig wird der Leichnam eines älteren Mannes im Münsteraner Wienburgpark gefunden, was das ganze Team auf den Plan ruft. Die Recherchen führen dunkle Dinge zu Tage, die nicht spurlos an Beteiligten vorübergehen …

»Tamars Schwestern« ist bereits der zweite Band aus der Kriminal-Reihe um den sympathischen Münsteraner Ermittler Friedrich von Coes. Der Autor Thomas Michael Glaw, der hier unter dem Pseudonym Arno Kerr schreibt, hat mich schon mit seiner zweiten Serie aus München begeistert, so dass ich mit hohen Erwartungen in sein neues Werk gestartet bin. Sein auf den Punkt gebrachter und blitzgescheiter Schreibstil gefällt mir außerordentlich gut und hat mich schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen. Er arbeitet hier mit viel Dialogen und wörtlicher Rede, was das Geschehen und die Protagonisten für mich sehr erlebbar macht. Der Spannungsbogen wird zu Beginn des Buches mit dem tragischen Freitod der jungen Frau sehr gut aufgebaut und über die spannenden und ereignisreichen Ermittlungen auf einem hohen Niveau gehalten. Besonders gut gefällt mir dabei die Person Friedrich von Coes, der mit viel Feingefühl und Empathie ausgestattet ist und es zudem vermag, mit seiner Kombinationsgabe auch komplizierte Fälle zu entschlüsseln. Der Autor wählt in seinem Fall ein brisantes Thema, welches er aber sehr gefühlvoll und ohne jegliche Effekthascherei umsetzt und so die Geschichte beim Leser noch lange nachwirken lässt.

Insgesamt ist »Tamars Schwestern« ein aus meiner Sicht hervorragend umgesetzter Kriminalroman, der mich mit seiner clever konzipierten Geschichte, einem mehr als interessant charakterisierten Hauptprotagonisten und dem Erzähltalent des Autors überzeugen konnte. Es bleibt zu hoffen, noch in den Genuss einiger Fälle mit von Coes zu kommen. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und bewerte es folgerichtig mit den vollen fünf von fünf Sternen.