Amazon Preis: 13,00 €
Bücher.de Preis: EUR 13.00

Tegernsee-Connection

Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 256 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839227623

ISBN-13: 

9783839227626

Auflage: 

1 (12.08.2020)

Preis: 

13,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839227623

Beschreibung von Bücher.de: 

Spezlwirtschaft, Intrigen und Verbrechen bis zum Mord: Hinter der Fassade der feinen Gesellschaft am Tegernsee verbergen sich bisweilen finsterste menschliche Abgründe. Das erfährt auch Kommissar Markus Kling, als er es bei seinem ersten Fall mit einer Schmiergeldaffäre zu tun hat und ein Luxushotel bis auf die Grundmauern niederbrennt. Im Zentrum der Ermittlungen steht ein Feuerteufel, der seine Umgebung in Angst und Schrecken versetzt - erst recht, als er bei seinen Taten über Leichen geht.

Kriminetz-Rezensionen

Spannender Regionalkrimi

Kommissar Markus Kling ermittelt bei einem Brand in einem ehemaligen Luxushotel am Tegernsee. Das Hotel ist bis auf die Grundmauern abgebrannt, schnell findet der Kommissar zwei Verdächtige. Beide hatten Interesse an der Immobilie – aber der Denkmalschutz hat es ihnen sehr schwer gemacht. Kommissar Markus Kling ermittelt in seinem ersten Fall in Sachen Schmiergeldaffäre. Und es gibt noch einen Interessenten, der hätte das ehemalige Luxushotel gerne im alten Stil wieder betreiben wollen. Ob das Jemanden gestört hat!? Der Feuerteufel versetzt alle in Angst und Schrecken …

Der Autor Jürgen Ahrens hat einen flüssigen, fesselnden Schreibstil. Die Charaktere sind authentisch – der Krimi von Anfang bis Ende sehr spannend. Auch die tolle Gegend vom Tegernsee beschreibt der Autor super. Es hat Spaß gemacht, mit dem Kommissar zu ermitteln – 5 Sterne.

Brandstiftung

Ein Krimi, der am wunderbaren Tegernsee spielt. Ein altes Kurhotel, das unter Denkmalschutz steht und schon seit vielen Jahren leer steht, hat nun endlich einen Käufer gefunden. Ein reicher Russe hat Interesse daran und möchte daraus wieder ein florierendes Hotel für die gehobene Klasse machen. 

Doch bevor der Kaufvertrag notariell abgeschlossen wird, brennt das Hotel bis auf die Grundmauern nieder. Eindeutig Brandstiftung. Kommissar Markus Kling und seine Kollegen haben in diesem Fall die Ermittlungen. Doch während sie immer noch nach dem Täter suchen, geschehen weitere Brände, es kommt sogar zu Toten. 

Ich finde das Buch um so spannender, da es immer wieder Kapitel gibt, die aus der Sicht des Brandstifters gesehen werden. So ist man direkt mit ihm in Kontakt und bekommt seine teilweise krankhaften Beweggründe, sein Handeln und seine Gedanken mit. 

Der ermittelnde Kommissar Kling wird hier auch von seiner menschlichen Seite beschrieben, wir dürfen Anteil nehmen an seinem Privatleben. 

Der Autor schreibt derart flüssig und spannend und lässt dem Leser so einige Möglichkeiten offen, um den Täter zu erraten. Leider werden wir immer wieder auf die falsche Fährte gelockt. 

Der Schluss des Buches ist besonders ereignisreich und voller Action. Hier meine ich fast, James Bond vor mir zu haben. 

Mir gefällt auch das Cover wahnsinnig gut, zeigt es doch ein typisch bayerisches Haus in der Dunkelheit mit einem hell erleuchteten Fenster. Dies war der erste Band um Kommissar Kling und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.