Image of Der Tod vergisst nie
Amazon Preis: EUR 12,90

Der Tod vergisst nie

Kriminalroman
Buch
Broschiert, 352 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3863270347

ISBN-13: 

9783863270346

Erscheinungsdatum: 

14.03.2016

Preis: 

12,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 267.481
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3863270347
Kurzbeschreibung Amazon: 

Dr. Olaf Bock, Mitinhaber des renommierten Architekturbüros Bock & Partner, wird erschossen in seinem Büro in der Erfurter City aufgefunden. Ein Racheakt? Schnell wird deutlich, dass sich Bock durch seine skrupellosen Geschäftspraktiken zahlreiche Feinde gemacht hatte. Ins Visier der Ermittler gerät vor allem der Immobilienmakler Udo Greiling, der von Bock um Millionenbeträge geprellt und in den Ruin getrieben wurde. Da die Geschäftsanteile des Architekturbüros zu gleichen Teilen an Bocks geschiedene Frau und den verbliebenen Gesellschafter fallen, kann auch ein Mord aus Habgier nicht ausgeschlossen werden. Trotz intensiver Ermittlungsarbeit kommen die Kollegen der Mordkommission Erfurt dem Täter nicht auf die Spur, bis in Bad Sulza ein Mann mit derselben Tatwaffe erschossen wird. Der Ermordete war ebenfalls in der Baubranche tätig. Und er war Verdächtiger in einem Kinderpornographie-Prozess, in den auch ein Beamter aus höchsten Regierungskreisen Sachsens verwickelt ist...

Kriminetz-Rezensionen

Dreifachmord im Architekturbüro

Lissabon: Bei einem Autounfall, bei dem der Gegenfahrer betrunken war, kommt dieser und eine junge deutsche Frau ums Leben, die anderen 3 überleben verletzt.

Ca. 3 Jahre später: In einem Erfurter Architekturbüro findet findet man die Leichen von 3 Mitarbeitern: Inhaber Olaf Bock, Assistentin Kim Fechtner und Henriette Wenzel, die Dame vom Empfang. Alle 3 wurden gezielt erschossen. Nach und nach kommt das Erfurter Ermittlerteam unter Hauptkommissarin Lina Bredow und Oberkommissar Christoph Zeller gemeinsam mit den den Kollegen hinter die dubiosen Praktiken von Dr. Bock. Hat er sich damit womöglich Feinde gemacht? Aber warum mussten dann die 2 anderen Mitarbeiter sterben?

Mehrere Verdächtige rücken ins Visier, als es erneut 2 Tote gibt, mit der gleichen Waffe erschossen und danach verbrannt. Und dieses Mal ist das Opfer ebenfalls aus der Baubranche, war allerdings auch noch Verdächtiger in einem Kinderpornographie-Prozess, in den ein Beamter der Regierung Sachsens mit verwickelt sein soll. Doch nach und nach schließt sich der Kreis und das Team ermittelt auf einmal in eine andere Richtung und kommt dem Täter auf die Spur. Es beginnt eine Jagd auf Leben und Tod zwischen dem Täter und den Ermittlern.

Meine Meinung:
Ein interessantes und gut geschriebenes Erstlingswerk von Autor Andreas Hultberg, der hauptberuflich eigentlich Zahnarzt ist. Man bekommt am Anfang einen guten Einblick in das Ermittlungsteam und kann der gesamten Story gut folgen.

Zwar hatte ich manchmal das Gefühl, dass der Autor das Buch etwas künstlich in die Länge zog. Von daher hätten es sicher ein paar Seiten weniger auch getan und die Spannung wäre noch besser im Fluss geblieben. Gut gefallen mir auch die eingeschobenen Gedanken des Mörders. Die 2 Hauptprotagonisten Zeller und Bredow lernt man dann auch etwas näher kennen. Schade, dass der Umgangston an manchen Stellen zwischen den Ermittlern, aber auch zwischen Ermittlern und Verdächtigen ab und an sehr rau war.

Ansonsten ein gelungenes Werk, das - denke ich mal - sicher weiter fortgesetzt wird.

Der Tod vergisst nie

Dr. Olaf Bock, Mitinhaber des renommierten Architekturbüros Bock & Partner, wurde in seinem Büro erschossen. Doch wer hatte ein Motiv? Die Polizei schießt sich sehr schnell auf Udo Greiling ein, den Bock in den Ruin getrieben hat. Aber auch der Geschäftspartner von Bock und seine Exfrau hätten ein Motiv, denn sie profitieren von seinem Tod. Aber die Polizei kommt mir ihren Ermittlungen nicht von der Stelle. Dann geschieht mit der gleichen Waffe ein weiterer Mord und schon gibt es Spuren, die in Kreise führen, die mit Kinderpornografie zu tun haben.

Dr. Olaf Bock war kein angenehmer Mensch. Er war ein Weiberheld und ist schon während der Ehe ständig fremd gegangen. Er war skrupellos in seinem Geschäftsgebaren und hat rücksichtslos seine Interessen durchgesetzt. Daher hätten eine ganze Reihe von Leute Motive, Bock aus der Welt zu schaffen.

Der Schreibstil ist gut und sehr flüssig zu lesen. Die Ermittlung, die oft mühevolle Kleinarbeit ist, wird sehr realistisch beschrieben. Aber auch die Personen sind sehr unterschiedlich und damit authentisch dargestellt.

Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf Lina Bredow und Christoph Zeller. Zeller ist ein Mensch mit Ecken und Kanten. Es ist nicht einfach, mit ihm zurecht zu kommen. Aber ich mag so etwas bei Ermittlern, weil es die Geschichte interessanter macht. Seine Sprüche haben mich oft amüsiert. Dass er oft Alleingänge macht, erfreut das Team natürlich nicht. Lina Bredow ist mir sympathisch, aber Zeller gegenüber könnte sie ruhig bestimmter auftreten, denn schließlich hat sie die Leitung.

Aber auch die Gedanken des Täters lernen wir zwischendurch kennen.

Da ich als Leser ich natürlich wissen wollte, wo sich die Zusammenhänge ergeben, wurde ich mit mäßiger Spannung dennoch bei der Stange gehalten. Aber dann gab es doch Wendungen, die meine Vermutungen noch einmal über der Haufen warfen und zu Spannung und einem schlüssigen Ende führten.

Ein unterhaltsamer Krimi.