Todesdrang

Thriller
Buch
Taschenbuch, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3442479037

ISBN-13: 

9783442479030

Erscheinungsdatum: 

15.04.2013

Preis: 

8,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 392.739
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442479037

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein skrupelloser Psychopath sucht seine Opfer im Internet und macht ihnen das Leben zur Hölle ...

Ein blutiger Amoklauf erschüttert Koblenz: In blinder Wut richtet der Eigentümer einer Softwarefirma seine Angestellten mit mehreren Schüssen hin. Sein Motiv bleibt rätselhaft. Einige Tage später loggt sich Dirk Bukowski, erfolgreicher Filialleiter einer Bank und glücklicher Familienvater, in ein soziales Netzwerk ein, als in einem Fenster plötzlich die Worte »Wünsch dir was!« aufblinken. Dirk glaubt an einen harmlosen Werbegag und tippt nichts ahnend »Ich habe bereits alles!« in die darunterliegende Eingabezeile. Und schon bald darauf beginnt der schlimmste Albtraum seines Lebens ...

Kriminetz-Rezensionen

Spannend von Anfang bis Ende

Der Krimi beginnt schon gleich als Einstieg mit einem blutigen Amoklauf, bei dem der Chef einer Softwarefirma seine gesamte Belegschaft und sich selbst erschießt. Damit bekommt man als Leser sofort eine Vorstellung von der Gefährlichkeit des unbekannten Psychopathen, der das Tempo auch weiterhin bestimmen wird.
Denn schon bald gerät der erfolgreiche Bankangestellte Dirk Bukowsky in die Fänge eines Unbekannten, der sein Leben völlig auf den Kopf stellt. Dabei beweist der Bankangestellte einen Kampfgeist, wie man es von einem Mann seiner Position nicht erwartet hätte. Nach und nach wird aus dem ausgeglichenen Ehemann und Vater ein von Hass erfüllter Mann, der dem Unbekannten Paroli bieten will. Diese Wandlung geht allmählich vonstatten, sodass der Leser alles gut mitverfolgen kann. Dem Autor ist es besonders gut gelungen, die Reaktionen des bedrohten Familienvaters nachvollziehbar darzustellen. Seine Schilderungen des Wandels, der in der Hauptfigur vorgeht, bleiben stets im Bereich der Realität. Ebenso die Verbrechen, die sogar einen beängstigenden Realismus haben. Nichts, was Dirk Bukowski widerfährt, ist utopisch oder unvorstellbar. Das Internet macht uns alle verletzbar – und das nicht nur in diesem Buch.
Hier geht es hauptsächlich um einen Spieler und einen Gegenspieler, die sich wie in einem ständigen Duell mit den Mitteln der heutigen Zeit befinden. Nur, dass der unbekannte Täter seinem Opfer immer seinen Schritt voraus ist. Die Perspektive des Täters wird zwischendurch immer wieder gezeigt, was die Angst um Dirk Bukowski verstärkt. Seine Methoden lassen das Schlimmste ahnen.
"Todesdrang" ist ein atemberaubender Thriller, der überzeugt und der eine Thematik beinhaltet, die vielleicht nicht neu ist, aber hier perfekt umgesetzt.