Amazon Preis: 12,99 €
Bücher.de Preis: EUR 12.99

Tödliche Energie

Karens Jobs 4
Buch
Taschenbuch, 200 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3926710349

ISBN-13: 

9783926710345

Erscheinungsdatum: 

01.02.2018

Preis: 

12,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3926710349

Beschreibung von Bücher.de: 

Der dreiste Raub von Energiespeichern in Erfurt ist zunächst Sache der lokalen Polizei. Doch als dann auch noch große Mengen an Flüssigsprengstoff aus einer Deponie in Tschechien verschwinden und nichts von alledem wieder auf dem Schwarzmarkt auftaucht schickt der U.S. Amerikanische Nachrichtendienst Agent Karen C. Mulladon nach Europa, um sich der Angelegenheit annehmen. Was ist das Ziel der Verbrecher? Oder bereitet gar eine terroristische Organisation einen Anschlag vor? Erst nach und nach findet Karen zusammen mit ihrem deutschen Kollegen Martin Weilmann heraus, welchen perfiden Plan ihre Gegner verfolgen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. In achtzehn Meter Höhe, auf einem der Türme des Heidelberger Schlosses fällt die Entscheidung.

Kriminetz-Rezensionen

Intensive Jagd

Auf diese begibt sich die US-Agentin Karen mit ihrem deutschen Kollegen Martin. Eine unbekannte Gruppe raubt einen Energiespeicher, der zur Erfurter Firma Liatech gebracht werden sollte. Etwas später wird aus einer tschechischen Deponie Sprengstoff gestohlen, wobei die Täter sehr brutal zu Werk gehen. Das Motiv ist den beiden Agenten völlig unklar. Auf dem Weg zur Lösung laufen sie Friedensaktivisten über den Weg, die vor der Firma Liatech protestieren und deshalb auch gleich unter die Lupe genommen werden. Auch ein Besuch bei Liatech bringt unsere beiden nicht weiter. Als dann aber die fertige Energiewaffe entwendet wird, kommt Schwung in die Ermittlungen. Doch was ist das Ziel dieser Aktionen?

Dieser vierte Job, »Tödliche Energie«, für die US-Agentin Karen spielt in einem sehr ungewöhnlichen Metier. Energiewaffen, die verschiedene Interessenten haben, doch auch Terroristen dieser Welt anlocken. Die Story wird sehr gut aufgebaut und der Spannungsbogen, der auf einen Höhepunkt hinarbeitet, hält die Spannung bis zum Ende hoch. Bis dahin werden die handelnden Personen geschickt auf dieses Ende hin aufgebaut. Karen und Martin, das eingespielte Team. Die Friedensaktivisten, die mal wieder für alles verantwortlich gemacht werden. Ein unbekanntes, sehr brutales Team, das lange in Dunkeln arbeitet. Der Geschäftsführer der Firma Liatech, der manchmal auch sein eigenes Süppchen kochen will. Alles das hat Hand und Fuß und fesselt den Leser bis zum Ende.

»Tödliche Energie« ist ein spannender Krimi, mit sehr aktuellen Bezügen, der sehr unterhaltsam ist. Spannende Unterhaltung, Leser was willst du mehr. Ich konnte diesen Roman jedenfalls nicht mehr aus der Hand legen.

Soll in Deutschland ein Terroranschlag stattfinden?

»Die Freundin eines Personenschützers jagt ihren untreuen Geliebten auf ein Gerüst und der Arme stürzt in den Tod …« (S.178) Das ist die offizielle Version für die Presse, denn Nachrichtendienste hassen ja bekannterweise öffentliches Aufsehen wie »der Teufel das Weihwasser«! Diesmal findet das Ende eines spannenden und aufregenden Falles von Karen C. Mulladon (US Amerikanischer Nachrichtendienst) und ihrem deutschen Kollegen Martin Weilmann in der Öffentlichkeit statt: auf den Türmen des Heidelberger Schlosses – vor den Augen eines ausländischen Staatsgastes, dem Heidelberger Bürgermeister und diversen Honoratioren! Da muss doch so eine kleine Falschinformation erlaubt sein?

Denn natürlich ist alles vollkommen anders …

Da dies schon mein 5. Buch dieser Reihe ist (das 4. in der Chronologie) erscheinen mir Karen und Martin und ihre Kollegen schon fast wie alte Freunde … Aber ich kann jedem versichern: Ich habe die Bücher auch nicht in Reihenfolge gelesen, man kann jederzeit einsteigen, die Fälle sind in sich abgeschlossen.

In diesem Band geht u.a. um den organisatorisch perfekt vorbereiteten Raub von technisch aufbereiteten Energiespeichern in Erfurt, aber fast gleichzeitig wird Flüssigsprengstoff aus einer Deponie in Tschechien gestohlen – auch hier werden keine verwertbaren Spuren hinterlassen. Beides bleibt vorerst verschwunden und es ist unklar, ob und inwieweit diese beiden Taten zusammenhängen, so dass der amerikanische Nachrichtendienst "kalte Füße" bekommt und Karen zur Klärung nach Europa schickt. Sie freut sich über diesen Auftrag, hat sie doch dadurch die Möglichkeit, ihren Kollegen Martin zu treffen! Beide erkennen erst langsam die Zusammenhänge und meistern einige wirklich sehr brenzlige Situationen bis es zum erwähnten Show-down auf den Zinnen des Heidelberger Schlosses kommt.

ch habe mich wieder einmal um Karen gesorgt, mit ihr gezittert, mitgefiebert und natürlich gehofft, dass sie die geplanten Anschläge verhindern kann!

Der Schreibstil des Autors ist wie gewohnt flüssig und sehr angenehm zu lesen, der Spannungsbogen wird stets hochgehalten. Die Kombination zwischen Wissenschaft und nachrichtendienstlichen Tätigkeiten erscheint m.E. perfekt (wobei ich mich – ehrlich gesagt – in der Welt von Nachrichtendiensten nicht besonders gut auskenne!) und sehr einleuchtend.

Mir gefallen die Wissenschaftsthriller von Erich H. Franke sehr, er schafft es tatsächlich, einem technisch ziemlich minderbegabten (und deshalb eigentlich uninteressierten) Menschen wie mir wissenschaftliche Zusammenhänge so gut zu erklären, dass ich sie verstehe und dann auch tatsächlich spannend finde! Und was auch ganz wichtig ist: Ich bin am Ende mit der gefundenen Lösung hochzufrieden: Sie ist logisch und nachvollziehbar, alle losen Enden sind fein säuberlich verknüpft!

Dieses Buch hat mir anregende, spannende und interessante Lesemomente geschenkt, so dass ich es mit wirklich gutem Gewissen weiterempfehlen kann.