Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Tödlicher Irrtum

Projekt Unschuld. Thriller
Buch
Taschenbuch, 268 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

2919804545

ISBN-13: 

9782919804542

Erscheinungsdatum: 

06.11.2018

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 120.401
Amazon Bestellnummer (ASIN): 2919804545
Beschreibung von kriminaltango

»Wegen Mordes lebenslang verurteilt. Aber was, wenn es ein Fehlurteil war?«

Eine Neunjährige verschwindet spurlos. Ausgerechnet ein Jurastudent gesteht ihre Entführung und Ermordung, führt die Polizei sogar zum Tatort, wo er Neles Leiche verbrannt haben will. Jan Virchow wird zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Fall gelöst?

Keineswegs. Im neu gegründeten Institut für Justizirrtümer in Hamburg stoßen die Studenten Saskia Cornelius und Florian Hansen auf Ungereimtheiten: Der Medikamentenabhängige war im psychotischen Wahn, als er alles gestand, hat sogar ein Alibi. Für das ungleiche Paar beginnt eine riskante Mission. Können die beiden mithilfe ihres Professors den echten Täter überführen und herausfinden, was mit Nele wirklich geschah?

Kriminetz-Rezensionen

Einem Justizirrtum auf der Spur ...

In der aus einer Verlegenheit entstandenen Abteilung für Justiz-Irrtümer beschäftigt sich Professor Heckscher mit seinen drei Helfern mit möglichen Justizirrtümern, die in den Mengen von vermeintlich gelösten Fällen schlummern. Die Gruppe stößt mit dem verurteilten Jurastudenten Jan Virchow auf eine vielversprechende Akte. Der damals geständige Student hat zwar ein Geständnis abgelegt, aber die Unterlagen fördern doch auch einige Ungereimtheiten ans Tageslicht. Ein neuer Fall für das junge Team? Die Ermittlungen werden zumindest erst einmal aufgenommen ...

Der Autor Patrick Burow hat mit »Tödlicher Irrtum« einen spannenden und äußerst temporeichen Thriller geschrieben. Er erzählt die Geschichte in einer lebendigen und hervorragend zu lesenden Schreibweise, die mich schnell an die Handlung fesselte. Als tätiger Staatsanwalt und Richter betrachtet er die Ermittlungen bezüglich des Cold Cases aus der juristischen Sicht. Das hohe Fachwissen, welches der Autor wohldosiert in seine Geschichte einbaut, lässt die Geschehnisse sehr authentisch wirken. So entsteht eine clever konzipierte Story, in der der Spannungsbogen durch überraschende Wendungen und den packenden Ermittlungen auf einem hohen Niveau gehalten wird. Den Hauptprotagonisten Saskia und Florian als recherchierende Jurastudenten könnte aus meiner Sicht noch mehr Tiefe gegeben werden, um den Thriller einen zusätzlichen Charme zu verleihen.

Insgesamt hat mir »Tödlicher Irrtum« aber sehr gut gefallen und gerade die Betrachtung eines Falles aus der juristischen Ecke verleiht dem Buch seine Besonderheit. Dies ist auch bereits der zweite Band um das engagierte Studentenpaar und es bleibt aus meiner Sicht zu hoffen, dass es noch weitere Fälle gibt, in denen das neue Team möglichen Justizirrtümern auf die Schliche kommen kann. Ich empfehle das Buch daher auch sehr gerne weiter und bewerte es mit guten vier von fünf Sternen!!

Falsches Geständnis

Professor Falk Heckscher hat ein Alkoholproblem und ist für die Fakultät nicht mehr tragbar. Daher schafft man das „Institut für Justizirrtümer“ und damit Heckscher elegant beiseite. Im stehen auf dem neuen Posten eine Sekretärin und zwei studentische Hilfskräfte zur Verfügung.

Schon bald stoßen die Studenten Saskia Cornelius und Florian Hansen auf einen Fall, der ihnen merkwürdig vorkommt. Die neunjährige Nele ist auf dem Schulweg spurlos verschwunden und niemand hat wegen dichten Nebels etwas gesehen. Jan Vierchow hat die Entführung und Ermordung gestanden und die Polizei zum vermeintlichen Tatort geführt, wo er die Kleine verbrannt haben will. Er wurde verurteilt und befindet sich in der Psychiatrie.

Dieser Thriller ist angenehm flüssig zu lesen. Er basiert auf tatsächlichen Begebenheiten und man spürt, dass der Autor vom Fach ist. Es hat mich doch erschüttert, zu lesen, wie viele Justizirrtümer es doch gibt.

Saskia und Florian sind ein Paar und beide studieren Jura. Während Saskia ehrgeizig ist und ständig lernt, sieht Florian das Ganze lockerer. Er möchte zwar sein Examen bestehen, aber nebenbei auch das Leben genießen. Wenn er in Sachen Film geprüft würde, bekäme er bestimmt einen Prädikatsabschluss. Saskia möchte ihrem Vater gefallen, doch so sehr sie sich auch anstrengt, die Anerkennung bleibt aus. Aber bei den Ermittlungen in dem Fall Nele arbeiten sie wirklich gut zusammen, haben schnell erste Ergebnisse und müssen dann aber auch Rückschläge hinnehmen.

Jan Vierchow ist medikamentenabhängig und fühlt sich mit seinem vernebelten Hirn dort wohl, wo man ihn einquartiert hat. Nach Gesprächen mit Saskia und Florian zieht er sein Geständnis zurück, doch so einfach ist es nicht, ihn dort rauszuholen, dafür muss es schon neue gerichtsverwertbare Fakten geben.

Es ist von Anfang an spannend und so nach und nach erfährt man, was hinter dieser Geschichte steckt. Das Ende ist dann noch ziemlich dramatisch, auch wenn für mich nicht alles wirklich realistisch ist. Trotzdem hat es Spaß gemacht, diesen Thriller zu lesen. Ich wäre gerne bei weiteren Justizirrtums-Fällen dabei.

Projekt Unschuld - Teil 2 über Justizirrtümer

Professor Heckscher wird »dank« seines Alkoholproblems zum Leiter des neugegründeten Instituts für Justizirrtümer. Die 2 Jurastudenten Florian Hansen und Saskia Cornelius, die mittlerweile ein Paar sind, arbeiten nun für den Professor, nachdem sie schon dem Polizisten Hoffmann (»Tödliche Schönheit«) helfen konnten. Der erste Fall für das Institut befasst sich mit einem ehemaligen Jurastudenten, der gestanden hat die 9-jährige Nele entführt und getötet zu haben. Doch es ist nicht alles so, wie es scheint und schließlich widerruft dieser sein Geständnis.

Das Cover des Buches ist im Stil des 1. Bandes gemacht und es ist in seiner Schlichtheit trotzdem sehr auffällig und auch passend.

Der Schreibstil des Autors, der früher selbst Staatsanwalt war, ist ausgezeichnet. Die Orte und Protagonisten werden perfekt dargestellt, die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau.

Der Autor schrieb früher Sachbücher, die ebenfalls »Justizirrtümer« zum Thema hatten. Auch in diesem Buch flicht er sehr gut Informationen darüber in die spannende Story ein.

Manche Protagonisten bleiben noch etwas geheimnisvoll, was natürlich auch passt, da ja noch (hoffentlich) mehrere Teile folgen sollen.

Die Charaktere haben sich gegenüber dem 1. Teil teils weiterentwickelt und dieses Trio aus alkoholkrankem Professor, einem cineastischen Studenten und einer Studentin, die Lernen und Erfolg wichtiger als Liebe sieht, ist natürlich sehr interessant, auch wenn der Professor in diesem Teil etwas zu kurz kommt und auch kaum zur Lösung des Falles beiträgt.

Die Filmzitate, die Florian immer wieder einwirft, fand ich (im Gegensatz zu anderen Rezensenten) passend und teilweise auch witzig. Neben der Spannung hatte das Buch also auch seine lustigen Momente.

Natürlich habe auch ich mit einigem in dem Buch gerechnet – eine gewisse Voraussehbarkeit war also gegeben – und trotzdem waren einige Überraschungen und eine interessante, nicht ganz zu erwartende Lösung der krönende Abschluss des Buches.

Die Beziehung von Florian und Saskia war eine gute Nebenhandlung zum Buch, allerdings agieren die beiden kaum, als wenn sie sich lieben würden.

Das Buch kann gelesen werden ohne den 1. Teil zu kennen, trotzdem würde ich empfehlen den 1. Teil ebenfalls zu lesen.

Fazit: Spannender Thriller über Justizirrtümer, bei dem ich mich schon jetzt auf den 3. Teil freue. 5 von 5 Sternen.