Cover von: Tödlicher Podcast
Amazon Preis: 18,00 €
Bücher.de Preis: 18,00 €

Tödlicher Podcast

Thriller
Buch
Broschiert, 512 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3785700458

ISBN-13: 

9783785700457

Auflage: 

1 (29.02.2024)

Preis: 

18,00 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 33.611
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3785700458

Beschreibung von Bücher.de: 

Nina ist überglücklich, als die berühmte Podcasterin Malu M. sie als Reinigungskraft engagiert. Seit Monaten verfolgt sie gebannt deren True-Crime-Sendung, die die ganze Stadt in Atem hält.

Doch schon bald häufen sich in dem auf Hochglanz polierten Haus rätselhafte Vorkommnisse, und Nina hat den Verdacht, dass sich hinter der makellosen Fassade dunkle Abgründe auftun. Warum schirmt Malu ihre Familie hermetisch von der Außenwelt ab? Was versucht sie zu verbergen?

Als im Netz ein anonymer Podcast veröffentlicht wird, beginnt Nina zu ahnen, wie entsetzlich Malus Geheimnisse wirklich sind – und wie tief sie selbst schon darin verstrickt ist …

Kriminetz-Rezensionen

Spannendes Thrillerdebüt

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Malu M. mit ihrem True-Crime-Podcast „Verbrechen Berlin“ und ihre Reinigungskraft Nina. Nina ist eine treue Hörerin des Podcasts und als sich die Gelegenheit zu einer Bewerbung bietet, ergreift sie diese sofort, um dadurch ihrem Idol nahe zu sein. Die Wohnung ist luxuriös, alarmgesichert, liegt sehr ruhig und abgeschieden hinter einem Miethaus. Relativ bald registriert Nina, daß Malu abgeschottet von der Außenwelt lebt, anscheinend von einem Mann beobachtet wird und für ihre kleine Tochter, die ab und zu ausflippt, hat sie stets Medikamente parat. Alles Indizien dafür, daß etwas nicht stimmt. Und dann taucht eines Tages ein weiterer Podcast auf - „Lillis Wahrheit“.

Der Thriller liest sich flüssig und packend - einmal angefangen konnte ich nicht aufhören bis ich wußte, was für Geheimnisse dahinter stecken. Der Plot ist gut durchdacht, komplex und durch etliche Twists nicht sofort durchschaubar. Die große Ähnlichkeit von Malu und Nina lassen gleich zu Anfang gewisse Gedankenspiele aufkommen. Eines kristallisiert sich schnell heraus, die beiden sind absolut unterschiedliche Charaktere. Malu distanziert und geheimnisvoll, Nina offen, beobachtet ihre Umgebung, wirkt dabei unsichtbar. Vor allem ist es lange Zeit nicht klar, wie eng die beiden Figuren miteinander verknüpft sind. Die Anzahl der agierenden Personen ist relativ übersichtlich, wobei man sie nicht sofort zuordnen kann. Die Perspektiven wechseln ständig von Gegenwart zu Vergangenheit und man zuerst einmal versuchen, die Puzzleteile richtig zuzuordnen. Vor allem man ahnt auch, daß es irgendwann den großen Knall geben wird.

Das Cover finde ich sehr gelungen und passend.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ich bin gespannt, womit die Autorin als nächstes überraschen wird.