Cover von: Tödliches Schweigen
Amazon Preis: 12,90 €
Bücher.de Preis: EUR 12.90

Tödliches Schweigen

Dresdner Kriminal
Buch
Taschenbuch, 304 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3943444864

ISBN-13: 

9783943444865

Auflage: 

1 (07.10.2019)

Preis: 

12,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3943444864

Beschreibung von Bücher.de: 

Seit dreißig Jahren sucht Isabell Obermann ihre Mutter, die im Herbst 1989 unter rätselhaften Umständen verschwand. Als sie bei einem Besuch in Dresden auf einen vielversprechenden Hinweis stößt, zögert sie keine Sekunde, ihm in die Sächsische Schweiz zu folgen.

Dort wird ihr Leben binnen kürzester zeit auf den Kopf gestellt, bevor sie selbst in tödliche Gefahr gerät. Kommissar Leo Reisinger und seine Kollegen begeben sich auf die Spuren zweier Familien, deren Schicksale untrennbar miteinander verwoben sind...

Kriminetz-Rezensionen

Tödliches Schweigen im Elbsandstein

Thea Lehmann versteht es, ihre Textauszüge so nahezubringen, dass der Zuhörer interessiert reagiert und nicht lange überlegen wird, ihr neues Werk zu erwerben, um selbst lesen zu können, wie denn jene Isabell Obermann das Geheimnis um ihre angeblich nach Amerika entschwundene Mutter durch die hartnäckige Polizeiarbeit des bekannten Ermittlerteams Leo, Sandra und Sascha endlich lüften kann. Dabei erleidet Isabell einen mysteriösen Autounfall und in einem Sandsteinbruch, wo Material für den Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche abgebaut wird, findet sich ein menschliches Skelett. Das verkehrt die scheinbaren Tatsachen nun völlig und ist ganz nach der Art eines Krimis, den man weiterlesen will, um den Ausgang zu erfahren, am »Showdown« teilnehmen zu können ...

Beeindruckend ist Theas präzise Recherche, die sie als gelernte Journalistin natürlich beherrscht.

Das Buch liest sich flüssig, wenngleich die Zuordnung mancher Personen wie auch ihrer »Beziehungskisten« und des Handlungsgeflechts nicht ganz leicht fallen mag. Da könnten der Wiedererkennungswert und die Beweggründe, was sie auftreten lässt und antreibt, etwas stärker hervorgehoben sein, um gleich zu wissen: Aha, das ist der oder die, welche jenes Ziel verfolgen ...

Natürlich weiß das die Autorin, aber der Leser möchte das auch gern wissen. Wird ein Name genannt, ist es am schönsten, wenn vor dem geistigen Auge sofort eine bestimmte Person erscheint. Kantige Charaktere machen ja eine Geschichte aus, und sie sind es schließlich, an die man sich erinnern wird. So freut man sich beispielsweise über das Wiedererscheinen von Manni Tannhauser von der Spurensicherung, da der bereits ein alter Bekannter aus Theas vorangegangenen Krimis ist. Das ist ein gutes Zeichen und zeigt die Qualität einer Personenbeschreibung. Bei ihm würde es einem auch leidtun, zu erfahren, dass er plötzlich gestorben sei: Ein sicherer Test, den der amerikanische Lektor Sol Stein empfiehlt, um herauszubekommen, ob eine Charakteristik stark genug ist.

Hans Blüthgen, 9.2.20