Cover von: Die Tote mit der roten Strähne
Amazon Preis: 16,95 €
Bücher.de Preis: 16,95 €

Die Tote mit der roten Strähne

Thriller
Buch
Broschiert, 363 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3518471708

ISBN-13: 

9783518471708

Auflage: 

1 (12.09.2021)

Preis: 

16,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3518471708

Beschreibung von Bücher.de: 

Detective Betty Rhyzyk aus New York City hat es zum Dallas Police Department verschlagen, Abteilung Narcotics. Betty kommt aus einer polnischen Cop-Dynastie, ist lesbisch und auffällig rothaarig. Texas ist, wie sie bald merkt, nichts für schwache Nerven, denn hier kämpfen mexikanische Drogenkartelle und fundamentalreligiöse Sekten, durchgeknallte Stalker und Society-Ladys mit allen Mitteln um einen Platz an der Sonne.

Als gleich der erste Einsatz, bei der sie die Ermittlungen leitet, völlig außer Kontrolle gerät und der Drogenboss entkommen kann, ist Betty entschlossen, ihre Kollegen zu rächen und ihren Ruf wiederherzustellen.

Aber kurz nach der schief gelaufenen Razzia liefert jemand ein Paket mit fiesem Inhalt bei Betty ab und hinterlässt eine rote Haarlocke auf ihrem Bett – jemand, der zu einer kriminellen Organisation gehört, die noch viel furchterregender ist als das Kartell und die es anscheinend auf sie, die auffällig rothaarige Detective Betty Rhyzyk, abgesehenhat …

Kriminetz-Rezensionen

Action in Texas

Betty, groß, muskulös, Nachkomme polnischer Einwanderer und aus einer reinen Polizistenfamilie aus New York stammend, findet sich im Drogendezernat von Dallas / Texas wieder. Doch Texas ist nicht New York und Ihr Zusammenleben mit einer Ärztin ist nicht das, was im erzkonservativen Dallas gerne gesehen wird. Die Ausgrenzung beginnt auf der Arbeit und zieht sich über Immobilienmakler bis zur Kneipe hin.

Als sie die Leitung bekommt und einen mexikanischen Drogendealer verhaften will, entwickelt sich die Festnahme zu einem Fiasko, bei dem auch Zivilisten umkommen. Doch das ist nur der Auftakt zu einer Serie, bei der sie plötzlich im Fokus steht und verfolgt und bedroht wird. Betty hat das erste Mal richtig Angst …

Action, Spannung, Thriller, Amerika und Homosexualität. Zunächst bin ich schon darüber froh, dass einer mal nicht die Quote erfüllt und mit Chinesen, Farbigen und Latinos eine Freundesgemeinschaft bildet. Nein, dieser Roman zielt dann doch eher auf die Kritik an homosexuellen Gemeinschaften ab und geht einem zum Teil richtig auf die Nerven. Es ist ein Unterschied, ob wir einen skandinavischen, englischen, deutschen oder amerikanischen Thriller lesen, das ist schon klar. In Amerika ist alles immer etwas extremer, aber es ist sehr gut geschrieben und es ist spannend.

Die Charaktere sind gut gezeichnet und die Loyalität Ihres Kollegen macht Spaß. Auch ist Betty eine Heldin, die wirklich versucht, es allen recht zu machen und keine Vorurteile zulässt, so bekommt sie auch langsam die Witze Ihrer Hetero-Kollegen in den Griff und verdient sich deren Kollegialität als Bulle immer mehr. Sie hat Ängste wie jeder andere auch, bleibt aber trotzdem souverän und erinnert sich gerne an die Ratschläge Ihres Onkels und wie er wohl in dieser oder jener Situation reagieren würde.

Es liest sich fließend und die 361 Seiten sind schnell um. Für mich eine Empfehlung an Fans von actiongeladenen Thrillern à la USA. Hätte ich nicht gerade ein absolutes Meisterwerk davor gelesen, mit einer ebenfalls lesbischen Heldin, die nicht so ein Theater darum macht, wären es vielleicht 5 Sterne geworden, aber so schafft das Buch gerade 4 Sterne, da der Vergleich einfach extrem war.

Taffe Ermittlerin in Dallas

Detective Betty Rhyzyk ist erst kurz bei der Abteilung Drogenfahndung des Dallas Police Department und ihr erster Fall als Einsatzleiterin gerät aus den Fugen. Der Drogenboss entkommt, eine Zivilistin wird getötet. Betty und ihre Kollegen setzen nun alles daran, diesen Fall zu lösen, der sich allmählich von einer Drogenfahndung zu einer Mordermittlung entwickelt.

Betty wird persönlich angegriffen, gerät in einen Hinterhalt und ihre Kollegen setzen alle Hebel in Bewegung, um sie zu finden.

Die taffe Betty ist lesbisch, lebt mit ihrer Freundin Jackie zusammen und muss sich in einer von Männern dominierten Welt beweisen. Rothaarig und sehr fit zeigt sie, dass sie nicht ohne Grund bei der Polizei ist.

Kathleen Kent hat in diesem Thriller wirklich gute Charaktere entwickelt, besonders die Protagonistin ist hervorragend vorstellbar. Die taffe Polizistin zeigt auch ihre weibliche Seite, wenn sie mit Jackie zusammen ist. Der raue texanische Ton im Dallas Police Department und die Art, wie die Kollegen füreinander einstehen, hat mir sehr gefallen. Die Autorin beschreibt manchmal mit brutaler Offenheit ihre Szenen, die eine kleine Gänsehaut entstehen lassen. Das Buch ist leicht zu lesen, die Kapitel sind nicht zu lang. Der Thriller ist hauptsächliche aus der Sicht der Protagonistin geschrieben, die sich ab und zu an Erlebnisse mit ihrem Onkel Benny erinnert, den sie sehr bewundert hat. Die Jagd nach den Drogenhändlern und deren Vorgehensweise ist beeindruckend beschrieben. Der Spannungsbogen ist ziemlich gut entwickelt, wenn es auch ab und zu etwas sehr ausführlich wurde. Der Schluss des Buches deutet auf eine Fortsetzung hin, es wäre schön gewesen, wenn dieses Buch ein befriedigenderes Ende gefunden hätte. Ich gebe diesem Thriller 4 Sterne.

Ein auffallender Cop

Betty Rhyzyk ist Detective in der Abteilung Narcotics beim Dallas Police Department und ziemlich unkonventionell. Mit ihren roten Haaren fällt sie auf. Sie kommt aus einer polnischen Cop-Dynastie und war früher in New York. Nun leitet sie die Ermittlungen gegen einen mexikanischen Drogendealer. Doch etwas läuft schief, der Drogenboss entkommt und mehrere Kollegen sterben. Doch das kann Betty nicht auf sich sitzen lassen, sie will Rache und gleichzeitig ihr Image wiederherstellen. Doch dann erhält sie ein scheußliches Paket. Wer will ihr damit drohen?

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Geschichte, die zum größten Teil aus der Perspektive von Betty erzählt wird, ist ziemlich spannend.

Betty hat sich schon immer in ihrem Job durchsetzen müssen. Frauen müssen sich in dem Job beweisen und dass sie auf Frauen stand, hat es nicht leichter gemacht. Sie stammt aus einer polnischen Cop-Dynastie und ist nicht auf den Mund gefallen. Ich mochte sie, die meisten ihrer Kollegen wohl eher nicht.

Auch wenn es insgesamt spannend war, so gab es zwischendurch etwas zu ausführliche Beschreibungen. Zum Ende hin wurde es dann wieder rasanter und nahm sogar eine überraschende Wendung.

Ein spannender und rasanter Thriller mit Luft nach oben.

Provozierende und knallharte Frauenpower

Detective Betty Rhyzyk arbeitet seit kurzem beim Dallas Police Department und leitet ein kleines, aber verlässliches Drogenermittlerteam. Texas ist in vielen Belangen ein sehr heißes Pflaster und die Lesbenfeindlichkeit ist an vielen Stellen zu spüren, was Betty und ihre Lebensgefährtin Jackie des Öfteren zu spüren bekommen. In Anbetracht eines schief laufenden Drogeneinsatzes jedoch ein vernachlässigbar kleines Problem, denn es häufen sich die Hinweise, dass man es nun auf Betty abgesehen hat …

Der Thriller war ganz und gar nach meinem Geschmack! Er ist aus der Sicht von Betty geschrieben und dieser einseitige Blickwinkel macht besonders gegen Ende des Buches eine unglaubliche Spannung aus. Bettys Dialoge sowie ihre eigenen inneren Dialoge sind knallhart und brachten mich mit ihrer knallharten Intensität immer wieder zum Schmunzeln. Ein großes Lob für die gelungene Übersetzung ins Deutsche, aber auch an die Schriftstellerin, welcher es perfekt gelungen ist, ihren ersten Thriller zu verfassen. Auch das Cover und der Titel passen ideal zum Buch und ich gebe ganz klar eine Kaufempfehlung an alle, die gerne harte Thriller lesen.

Enttäuschend

Das Buch besticht durch ein außergewöhnliches Cover, sowohl von der Farbe als auch der Haptik.

Die Geschichte begann sehr spannend, die Protagonisten wurden nach und nach in die Handlung integriert. Dann jedoch verlor sich die Handlung immer mehr in plakativen Brutalitäten und leeren Worthülsen. Der Umgangston auf der Wache war sehr stark sexistisch geprägt, was mir zunehmend stärker missfiel.

Statt einer gut durchdachten, spannenden Geschichte, wurde es immer blutrünstiger und brutaler, das hatte ich so nicht erwartet.

Obwohl mir die Protagonistin Betty, ihre Lebensgefährtin Jackie und ihr Kollege Seth sehr sympathisch waren, konnte mich das Buch immer weniger begeistern und ich war froh, als es beendet war.

Fazit:
Ein Buch, was sehr deutlich hinter meinen Erwartungen zurückblieb.

Ein spannender und brutaler Suhrkamp-Thriller!

Wer gerne brutale und blutige Thriller liest, der ist mit »Die Tote mit der roten Strähne« von Kathleen Kent‎ bestens bedient. Der Thriller aus dem Suhrkamp-Verlag ist am 12. September 2021 erschienen und mir hat der Inhalt sehr gut gefallen, denn nicht nur die Handlung hat für Spannung und rasante Action gesorgt. Besonders Hauptprotagonistin Betty Rhyzyk ist ein cooler Charakter, der dem ganzen hier das gewisse Etwas gibt. Mir hat es Spaß gemacht, sie bei ihren Ermittlungen zu begleiten, denn es wird komplett aus ihrer Sicht im Präsens geschildert.

Betty ist polnischer Abstammung und Polizistin mit Leib und Seele. Obwohl sie aus einer Polizistenfamilie kommt, wurde ihr von deren Seite ständig Steine in den Weg gelegt. Aber ihr starker Charakter kann sich sehr gut durchsetzen, was ich schnell gemerkt habe. Ihre Kollegen sowie der Rest von Texas ist sehr konservativ. Eine lesbische Polizistin, die voll und ganz zu ihrer Liebe zu Frauen steht, hat es dort nicht leicht. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen. Was andere über sie denken, versucht sie geschickt zu ignorieren. In ihrem Job kann sie sich knallhart durchsetzen, dort lebt sie ihre starke Seite aus. Jedoch zeigt sich ihre sanfte und einfühlsame Seite, sobald sie mit ihrer Lebensgefährtin zusammen ist. Ihr Humor und ihr loses Mundwerk passen perfekt zu ihrem Charakter. Mir war die taffe und schlagfertige Betty von Anfang bis Ende sehr sympathisch, sodass ich auch in Zukunft sehr gerne mehr von ihr lesen würde. Ihr auffälliges Aussehen wird immer wieder zur Sprache gebracht, denn als großgewachsene, muskulöse und rothaarige Frau mit einer unbändigen Lockenpracht ist nun mal ein Blickfang.

Insgesamt herrscht in dieser Story oft ein rauer Ton, der aber zu den grausamen und brutalen Handlungen passt. Was hier Menschenleben wert sind, wenn es um Drogen und Ehre geht, wurde realistisch und lebendig dargestellt. Auf der Suche nach dem wahren Täter rennt der Polizei die Zeit davon, denn Betty werden Botschaften übermittelt, die in Rätsel sprechen. Je näher sie der Lösung kommt, desto gefährlicher und verstörender wird es für sie und ihren Kollegen. Leider passieren von Anfang an Fehler bei den Ermittlungen. Was Betty erlebt, lest ihr am besten selbst. Denn wenn ich jetzt weiter ausholen würde, laufe ich Gefahr, zu spoilern. Aber es wird rasant und grausam, ich habe mit Betty jede Sekunde mitgefiebert. Gegen Ende spitzt sich die Story dermaßen zu, ein Weglegen des Buches war ab dem Zeitpunkt kaum mehr möglich. Obwohl am Anfang der Fokus auf den Drogendealer Ruiz gerichtet und die Polizei intensiv mit seiner Suche beschäftigt ist, bekommt der Fall eine ganz andere Wendung, als Betty plötzlich geheimnisvolle und schaurige Botschaften übermittelt werden. Die erwähnte rote Strähne und deren Bedeutung hat mich überrascht, denn es kam völlig anders, als ich anfangs gedacht habe.

Der Schreibstil ist angenehm, sehr authentisch und durch Bettys Gedankengänge konnte ich mich super in sie hineinversetzen. Beschreibungen von Landschaften und des heißen Klimas Texas hat die Autorin sehr gut vermittelt. Nicht nur der Fall hat mir gut gefallen, auch private Details, die zwischendurch offenbart werden, hat für ein abwechslungsreiches Lesevergnügen gesorgt. Besonders über ihren kürzlich verstorbenen Onkel, der ebenfalls mit Leib und Seele Polizist war, hat sie oft erzählt. Er war nicht nur in Lebzeiten ihr Vorbild, sondern seine Einstellung zum Job und zum Leben hat sie auch nach seinem Tod weiterhin begleitet. Ich konnte klar herauslesen, dass ihr Vorbild sie zu dem gemacht hat, was sie ist – eine sympathische, intelligente und starke Frau, die sich in der oft gehässigen Männerwelt Texas durchsetzen kann.

Am Anfang musste ich mich erst einmal zurechtfinden, aber als ich alle Protagonisten richtig zuordnen konnte, kam ich immer besser voran. Das Cover hat mich auf den ersten Blick nicht wirklich angesprochen, aber da mich der Klappentext angezogen hat, wurde ich von diesem Suhrkamp-Thriller nicht enttäuscht!