Die Totenjägerin

Thriller
Buch
Taschenbuch, 496 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3492304710

ISBN-13: 

9783492304719

Erscheinungsdatum: 

12.05.2014

Preis: 

9,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 453.908
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3492304710

Beschreibung von Bücher.de: 

Nicht alle Vermissten sind Opfer. Manche verschwinden freiwillig, um fortan im Dunkeln zu operieren. Um Rache zu nehmen. Oder einem perfiden Plan zu folgen, der Tote um Tote fordert. Es gibt nur eine Frau, die den geheimen Plan hinter den Morden erkennt. Eine Polizistin, die ganz allein agiert, fest entschlossen, den Vermissten ihr grausames Geheimnis zu entreißen ...

Kriminetz-Rezensionen

Die Welt ist böse – wirklich sehr böse …

Der Fall des Todesflüsterers hat Mila Vazquez so schwer traumatisiert, dass sie sich nach sieben Jahren noch immer nicht wirklich vollständig davon erholt hat. Ihre sechsjährige Tochter hat sie in die Obhut ihrer Mutter gegeben, weil sie sich emotional nicht in der Lage fühlt, ihrer eine gute Mutter zu sein. Beruflich kümmert sie sich nun um vermisste Personen und sitzt dazu im sog. Limbus in einem Nebengebäude des Polizeireviers.

Wiedererwacht
Gemeinsam mit ihrem Boss Stephanopoulos spürt sie hier Menschen auf, die verschwunden sind, ob freiwillig oder nicht. Da diese Fälle in der Polizeihierarchie keine Priorität haben, ermitteln sie so ziemlich ohne Erfolgsdruck um die Wahrheit zu finden und den Menschen, die jemanden als vermisst melden, ihren Frieden zu geben. Aber plötzlich tauchen einige der Vermissten wieder auf, töten unglaublich brutal und scheinbar ohne jedes Motiv – ähnlich wie Schläfer einer Terrorzelle.

Muster
Aber was steckt dahinter? Gibt es eine Art übergeordneten Plan? Jemanden, der die Täter anstiftet und dadurch erst zu Tätern macht? Gemeinsam mit Simon Berish, einem bei den Kollegen in Ungnade gefallenen Kollegen, kommt Mila nach und nach den Dingen auf die Spur und eine wahnwitzige Jagd beginnt. Als Leser begleite ich die beiden Ermittler und entdecke mit ihnen gemeinsam Muster, die ich dann oft genug auch gemeinsam mit den beiden wieder verwerfen muss, bis ich dann auch wieder gemeinsam mit ihnen, der Lösung näher komme.

Sog
Donato Carrisi zieht mich wie ein Sog immer weiter in die Geschichte hinein. In einem wohl dosierten Tempo zieht er mich mal, mal zerrt er mich eher, durch die abwechslungsreichen kurzen Kapitel. Mal ist es ein blutiger Tatort, mal ein heimeliges Wohnzimmer, mal eine eher düstere Hinterhofkulisse, in der spannende Einzelheiten zu den vermissten und jetzt wieder aufgetauchten Personen ans Licht kommen. Ich kann gar nicht anders, als, mehr oder weniger logisch, zu kombinieren.

Schockierend
Irgendwann beginnen sich natürlich die losen Enden zu verbinden und zu verknüpfen und man beginnt zu ahnen, wo und wie das enden wird. Aber wenn sich dann endlich klar herauskristallisiert, wer oder was hinter all dem steckt, ist man tatsächlich ein Stück weit schockiert. Das Ende ist dann weitestgehend logisch und befriedigend, kündigt aber meiner Meinung nach durch noch offene Fragen einen weiteren Teil mit Mila Vazquez als Protagonistin an. Ich persönlich würde das sehr begrüßen :-)

Mein Eindruck
Die Totenjägerin von Donato Carrisi hat mich von Anfang an gefangen genommen, begeistert und schockiert. Ich konnte das Buch immer schlechter aus der Hand legen und habe der Auflösung tatsächlich entgegengefiebert. Jetzt freue ich mich schon auf einen weiteren Teil mit Mila, den es hoffentlich geben wird.