Cover von: Totensang
Amazon Preis: 8,90 €
Bücher.de Preis: 8,90 €

Totensang

Kurz-Krimi mit Tenbrink und Bertram. Ein Münsterland-Krimi
Buch
Taschenbuch, 164 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3741302317

ISBN-13: 

9783741302312

Auflage: 

1 (24.03.2021)

Preis: 

8,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 821.685
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3741302317

Beschreibung von Bücher.de: 

Seit einer Woche sitzt Henner Holtkamp im Gefängnis. Der Autor von blutigen Thrillern soll eine rumänische Prostituierte ermordet haben. Im Haus des Schriftstellers wurden Blutspuren des Opfers gefunden - an den Wänden, im Flur, an einem Küchenmesser. Der Fall scheint damit eigentlich gelöst. Eigentlich - denn von der Leiche fehlt jede Spur …

Aber nicht nur dieser verzwickte Fall stellt Kommissar Heinrich Tenbrink auf eine harte Geduldsprobe. Er muss auch noch den neuen Kollegen Maik Bertram vor den Fallstricken der münsterländischen Mentalität bewahren und gegen seine zunehmenden Gedächtnislücken kämpfen.

Die Ereignisse dieses Kurz-Krimis sind zeitlich vor Band 1 »Galgenhügel« aus der erfolgreichen Münsterland-Krimi-Reihe von Tom Finnek angesiedelt. Lesen Sie, wie das ungewöhnliche Ermittlerteam zum ersten Mal aufeinandertrifft und seinen ersten Fall löst!

beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Kriminetz-Rezensionen

Gelungene Vorgeschichte der beiden Ermittler

Dies ist die Vorgeschichte von Tenbrink und Bertram. Maik Bertram kommt als neuer Ermittler in das Team und muss sich gleich mit einem merkwürdigen Fall befassen. Der Autor Henner Holtkamp soll in seinem Haus eine Prostituierte ermordet haben und sitzt seit einer Woche in Haft. Doch er bestreitet alles und von der Toten fehlt jede Spur …

Ein gelungener Kurzkrimi, der die beiden Ermittler zusammenführt und in das münsterländische Dorfleben eintauchen lässt. Kurzweilig und mit dem gewohnten Gespür für die leisen Untertöne, sympathisch und lesenswert in Szene gesetzt.

Ein guter Junge

Dieser Kurz-Krimi führt uns zurück in die Zeit, als Maik Bertram etwas unfreiwillig ins Münsterland kam. Der aktuelle Fall der Münsterländer Polizei ist etwas ungewöhnlich, denn der Autor Henner Holtkamp soll in seinem Haus eine rumänische Prostituierte getötet haben. Die Spuren sind ziemlich eindeutig, aber es fehlt die Leiche. Bertram ist nicht überzeugt, dass die Indizien auf den richtigen Täter weisen und er versucht, einige Rätsel zu lösen. Dabei hat er Heinrich Tenbrinks Unterstützung, der auf seine eigene, höchst unkonventionelle Art Informationen sammelt.
Ich habe diese Reihe von Anfang an verfolgt und mag dieses spezielle Ermittlerteam sehr. Tenbrink leidet unter dem Tod seiner Frau und unter Gedächtnisproblemen. An seine spezielle westfälische Art muss sich Bertram erst gewöhnen. Aber auch die anderen Kollegen sind gut und individuell beschrieben.
Auch wenn die Handlung eher ruhig verläuft, so ist dieser Krimi dennoch spannend und wendungsreich, so dass das Ende nicht vorhersehbar ist.
Mir gefällt diese spannende und unterhaltsame Reihe aus dem Münsterland mit den eigenwilligen Charakteren.