Cover von: Trigger - Das Böse kehrt zurück
Amazon Preis: 11,00 €
Bücher.de Preis: 11,00 €

Trigger - Das Böse kehrt zurück

Trigger, Band 2. Thriller
Buch
Taschenbuch, 496 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3453270959

ISBN-13: 

9783453270954

Auflage: 

1 (08.03.2022)

Preis: 

11,00 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3453270959

Beschreibung von Bücher.de: 

Das Böse kehrt zurück.

Nach der rätselhaften Ermordung seiner Lebensgefährtin ist der Ex-Psychiater Mark Behrendt am Ende. Nur seiner besten Freundin Doreen verdankt er, dass er noch am Leben ist.

Doch gerade, als Mark den Albtraum überwunden glaubt, kehrt der mysteriöse Mörder zurück und entführt Doreen. Er stellt Mark ein Ultimatum: Ihm bleiben knapp vier Tage Zeit, ein entsetzliches Verbrechen zu begehen. Wenn er sich weigert oder scheitert, wird Doreen sterben.

Mark steht vor einer grausamen Entscheidung, und die Uhr tickt …

Kriminetz-Rezensionen

Super spannend

Nachdem seine Lebensgefährtin bei einem absichtlichen Unfall ums Leben gekommen ist, gerät der Ex-Psychiater Mark Behrendt in ein tiefes Loch. Dank seiner Freundin Doreen ist er noch am Leben. Aber dann kehrt der vermeintliche Mörder zurück und entführt Doreen. Mark bekommt ein Ultimatum gestellt: In nur knapp vier Tagen soll er ein Verbrechen begehen. Mark steht vor einer Entscheidung und die Uhr tickt …

»Trigger- Das Böse kehrt zurück« ist der zweite Teil mit dem Psychiater Mark Behrendt. Es werden zwar Bruchstücke aus dem Vorgänger »Trigger« nochmal erwähnt, aber es empfiehlt sich doch, ihn gelesen haben. Sonst wird man gespoilert und man kann sich sonst auch nicht so ganz in die Protagonisten eindenken.

Diesen Teil fand ich definitiv besser als den Vorgänger. Die Handlung war sofort fesselnd und die Spannung war da. Mit vielen Cliffhängern wurde die Neugierde immer wieder neu entfacht und man hat mit Mark mitgefiebert. Unerwartete Wendungen und eine große Überraschung zum Finale sorgen dafür, dass es auch spannend bis zum Schluss bleibt.

Ab gut der Hälfte des Buches ist die Identität des Täters klar. Hier entfällt leider das Miträtseln für den Leser, wer es denn sein könnte. Doch das gibt der Spannung keinen Abbruch, eher im Gegenteil. Ab hier fängt man an, mit Mark mitzufiebern, wie er seine Entscheidungen trifft und ob er sein Ziel vor Ablauf des Ultimatums erreicht.

Die Charaktere sind größtenteils aus dem Vorgänger bekannt. Sie wurden wieder toll gestaltet und haben alle ihr Päckchen zu tragen.

Mein Fazit:
Für mich war es definitiv besser als sein Vorgänger. Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert. Es gibt von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung.