Trümmerfeld

Nordfriesland-Krimi

Seiten: 

247

Verlag: 

Auflage: 

1 (18.01.2018)

Preis: 

0,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 1.179
Amazon Bestellnummer (ASIN): B078GSW81C
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kurzbeschreibung:

HUSUM: Die blutige Stadt am Meer!

Die erste Leiche schwimmt im Schlossgraben. Die zweite wartet im Haus von Theodor Storm auf den morgendlichen Besucherstrom. Die dritte treibt im Tine-Brunnen…

Die Husumer Kommissare Sebastian Kerner und Henrik Ketelsen jagen einen Mörder, der aus den Wahrzeichen der Stadt Husum Tatorte macht.

Richtet er die Menschen hin? Was haben die Toten verbrochen?

Solange Sebastian nicht lernt, die Zeichen zu lesen, wird das Morden weiter gehen…

„Mordfriesland“ heißt eine Serie von Krimis und Thrillern rund um die Husumer Kommissare Sebastian Kerner und Henrik Ketelsen. Die Handlungen sind jeweils in sich abgeschlossen. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Kriminetz-Rezensionen

Mordserie in Husum

„Trümmerfeld“ von Isabel Aigen ist der zweite Fall aus der Reihe Mordfriesland um die Husumer Kommissare Sebastian Kerner und Henrik Ketelsen. Der Krimi kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

Auch in diesem Buch stellt die Autorin wieder ein aktuelles und gesellschaftlich relevantes Thema in den Mittelpunkt ihres Krimis. Mobbing gibt es überall und berichtet wird nur, wenn besonders eklatante Fälle bekannt werden.

Doch zunächst passieren innerhalb kurzer Zeit mehrere Morde. Immer werden die Opfer an touristisch interessanten Stellen Husums gefunden. Irgendwie unheimlich und eine Verbindung zwischen den Toten scheint es nicht zugeben.

Die beiden Kommissare ermitteln in alle Richtungen, aber zunächst ohne Erfolg. Auch als Leser war ich oft ratlos, weil die Szenenwechsel sehr abrupt erfolgten und ich manchmal Mühe hatte, den einzelnen Geschichten zu folgen.

Dennoch gelingt es Isabel Aigen, die grundverschiedenen Handlungsstränge zu verknüpfen und der Leser ahnt bald, in welche Richtung zu ermitteln ist. Dennoch gibt es auch immer wieder falsche Fährten und genügend Verdächtige. Es bleibt spannend.

Alles endet mit einem dramatischen Finale an einem wunderschönen Ort Nordfrieslands, das an Hochspannung nichts zu wünschen offen lässt. Die überraschende Aufklärung ist in sich absolut stimmig und stellt auch den Bezug zum Prolog klar dar.

Bis auf wenige Einschränkungen, wie die sehr abrupten Szenenwechsel und die Person des Lehrers, der für mich nicht schlüssig in die Story passte, kann ich dennoch diesen neuen Krimi allen Interessierten empfehlen. Der Schreibstil ist locker, informativ und fesselnd. Das Personenspektrum ist ein buntes Kaleidoskop und treffsicher beschrieben.

Damit ist Isabell Aigen wieder ein fesselnder und unterhaltsamer Krimi gelungen.