Image of Der Turm der Welt
Amazon Preis: EUR 22,95

Der Turm der Welt

Roman
Buch
Gebundene Ausgabe, 704 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3805250932

ISBN-13: 

9783805250931

Auflage: 

1 (26.08.2016)

Preis: 

22,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 497.514
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3805250932
Kurzbeschreibung Amazon: 

Die ganze Welt schaut auf Paris.

Oktober 1889: Die Pariser Weltausstellung geht dem Ende zu. Millionen von Menschen strömen in die Lichterstadt, um Zeuge des Spektakels zu werden. Die brisante internationale Lage scheint für einen Augenblick vergessen. Und doch würde gerade hier, im bunten Gewimmel der Nationen und Interessen, ein Funke genügen, um das Pulverfass zur Explosion zu bringen. Ausgerechnet da werden zwei Ermittler des französischen Geheimdienstes tot aufgefunden - sie waren einer Verschwörung auf der Spur.

Was niemand weiß: Die Zukunft Europas ist mit dem Schicksal einiger Besucher der Ausstellung eng verknüpft: Eine französische Adelige - Königin der Pariser Salons - fürchtet um ihr Geheimnis: dessen Enttarnung würde weit mehr als nur einen gesellschaftlichen Skandal bedeuten. Ein deutscher Offizier, unterwegs in einer sehr persönlichen Agenda, wird zum Spielball der Großmächte. Ein junger Fotograf schließt einen folgenschweren Pakt, um das Herz seiner großen Liebe zu gewinnen. Ist die bildschöne Kurtisane in Wahrheit eine Spionin?

Schließlich versammelt sich alles, was Rang und Namen hat, an der Spitze des Eiffelturms, um das Abschlussfeuerwerk zu bestaunen. Wann wäre der Zeitpunkt für einen Anschlag besser gewählt, um die Welt im Chaos versinken zu lassen? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: zu Lande, zu Wasser – und in der Luft ...

Kriminetz-Rezensionen

Schwierig ... bis ... gut

Bereits die Bewertung von Monferats „Welt in Flammen“ fiel mir schwer (vgl. meine Rezension). Der Nachfolger „Der Turm der Welt“ macht es einem da nicht viel leichter.

Im Oktober 1889 findet in Paris die Weltausstellung statt. Während Millionen von Besuchern die Metropole an der Seine besuchen, findet hinter den Kulissen ein gnadenloser Kampf zwischen den Geheimdiensten der europäischen Großmächte statt. Und es gibt zwei tote Ermittler des französischen Geheimdiensts, eine französische Adlige, die um ihr gutgehütetes Geheimnis fürchtet, dessen Enttarnung für nachhaltige Erschütterungen sorgen würde, einen deutschen Offizier, der sich zwischen allen Stühlen wiederfindet und einen jungen Fotografen, der sprichwörtlich alles tut, um die Liebe seines Lebens zu gewinnen. Und schließlich droht beim Abschlussfeuerwerk ein Anschlag auf das Prunkstück der Weltausstellung, den Eiffelturm, der die Welt ins Chaos stürzen würde …

Reizvoll, aber nicht unproblematisch ist nach wie vor, dass der Autor mit den Möglichkeiten der Geschichte spielt. Was hätte sich ereignen können, wenn …? Dieses Mal bleibt der Autor stärker im Rahmen des Wahrscheinlichen als bei die „Welt in Flammen“. Die Sprache, die Handlung sowie die Tiefe der Figuren vermögen mich dieses Mal auch mehr zu überzeugen. Erneut hadere ich aber ein wenig mit dem Genre-Mix: Krimi, Geschichtsroman, Liebesgeschichte und Gesellschaftsspiegel sind alle in „Der Turm der Welt“ enthalten. Und so findet sich von allem ein wenig in dem Roman: Follett, Carré und Fleming. Beinahe so, als ob der Autor es allen recht machen wollte. Aber daraus ein eigenes Profil zu gewinnen, ist dennoch schwer. In der Summe aber ein unbeschwertes Lesevergnügen, das vor allem diejenigen anspricht, die eine unverfängliche, aber unterhaltsame Lektüre wünschen.