Cover von: Ungelöst
Amazon Preis: EUR 11,95
Bücher.de Preis: EUR 11.95

Ungelöst

Mysteriöse Kriminalfälle, literarisch neu aufgerollt
Buch

Mit Beiträgen von: 

Taschenbuch, 350 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3954413159

ISBN-13: 

9783954413157

Auflage: 

1 (01.10.2016)

Preis: 

11,95 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 659.891
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3954413159

Beschreibung von Bücher.de: 

Unvergessene Kriminalfälle - endlich aufgeklärt! Von Lizzie Borden bis Rosemarie Nitribitt - Jetzt wird erzählt, was wirklich geschah. Sie denken sich die perfidesten Morde aus und planen das perfekte Verbrechen - Krimiautoren. Doch können sie auch solche Fälle aufklären, an denen selbst BKA, FBI und Scotland Yard scheiterten? Ob Lizzie Borden, Rosemarie Nitribitt oder der Vampir von Bielefeld - zum ersten Mal nehmen sich dreiundzwanzig namhafte deutsche Krimiautorinnen und -autoren die ungelösten Rätsel der Kriminalgeschichte vor und präsentieren ihre ganz persönlichen Auflösungen! Für Sie ermitteln: Mechtild Bormann, Michael Böhm, Wolfgang Brosche, Andrea Gehlen, Jule Gölsdorf, Sascha Gutzeit, Christiane Güth, Naomi Jaschinski, Regine Kölpin, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Cornelia Kuhnert, Mirjam Phillips, Jürgen Reitemeier, Raiko Relling, Manfred C. Schmidt, Jürgen Siegmann, Wolfram Tewes, Sabine Trinkaus, Uwe Voehl und Marcus Winter. Erkennungsdienstlich behandelt und kriminaltechnisch zusammengestellt von Robert C. Marley und Christian Jaschinski. Mit einem Vorwort von Deutschlands berühmtestem Profiler Axel Petermann.

Kriminetz-Rezensionen

Super Idee – tolle Umsetzung!

Es gibt selten etwas Neues in den unendlichen Weiten des Krimi-Universums. Umso löblicher ist das Projekt des KBV Verlags mit dem vielsagenden Titel „(Un)Gelöst – Mysteriöse Kriminalfälle literarisch neu aufgerollt“. Die von Christian Jaschinski und Robert Marley herausgegebene Anthologie umfasst viele spannende, historisch verbürgte und kontemporäre Kriminalfälle, die bis heute ungelöst sind. Die Fälle reichen von Kaspar Hauser über Agatha Christie bis zu dem Verschwinden der Boeing 727 in Luanda. Jedem Fall ist eine kurze Infoseite über die Fakten des Falls vorangestellt. Dann entwickelt der jeweilige Autor in Form einer literarischen Kurzgeschichte eine ziemlich spannende und durchweg plausible Version, wie sich die Verbrechen tatsächlich abgespielt haben könnten. Das ist feiner Nervenkitzel und wohltuend unterhaltendes Brainfood. Normalerweise denken sich Krimiautoren ja die perfidesten Morde aus und planen das perfekte Verbrechen, aber in „(Un)Gelöst“ klären sie solche Fälle auf, an denen selbst BKA, FBI und Scotland Yard scheiterten. Ein besonderes Schmankerl liefert Ralf Kramp mit „Das Geheimnis der fehlenden elf Tage der Agatha Christie“. Kongenial entwickelt er eine faszinierende Version, was die britische Queen of Crime in den elf Tagen erlebt hat, in denen sie verschwunden war. Halten sie sich gut fest. Den Adelsschlag für die Anthologie liefert das Vorwort des renommierten Profilers Axel Petermann. Von mir gibt es für dieses Werk fünf Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung.