Cover von: Verdacht
Amazon Preis: EUR 10,99
Bücher.de Preis: EUR 10.99

Verdacht

Roman
Buch
Taschenbuch, 368 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3596296811

ISBN-13: 

9783596296811

Auflage: 

1 (21.09.2017)

Preis: 

10,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 246.293
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3596296811

Beschreibung von Bücher.de: 

Jeder hat eine dunkle Seite ...

Eine durchtanzte Nacht im Berghain. Eine junge Frau. Zuckende Lichter, hämmernde Rhythmen. Dann der totale Blackout. Am nächsten Morgen: Ein ermordeter Taxifahrer. Auf seinem Handy Bilder von nackten Frauenbrüsten. Sie hat noch immer keine Erinnerung. Aber eines der Fotos zeigt ihren Busen. Noch ahnt niemand, dass sie das Opfer viel besser kannte, als alle denken. Doch als die Kripo ihre Fingerabdrücke am Tatort findet, weiß sie, dass sie nur eine einzige Chance hat: Sie muss in ihre eigene Dunkelheit abtauchen ...

Kriminetz-Rezensionen

Tolles Debüt von Mutter und Sohn als Autorenduo

Laya verbringt eine Nacht im Nachtklub Berghain, nur kann sie sich am Morgen an nichts mehr erinnern und hat einen richtigen Blackout. Dann wird ein Taxifahrer tot aufgefunden. Das Brisante daran ist, dass auf seinem Handy Unmengen von Bildern mit nackten Frauenbrüsten gefunden werden. Auch Layas Brüste sind auf einem der Bilder zu sehen, leider ist ihre Erinnerung noch immer nicht zurück und bis jetzt weiß auch niemand wie nahe Laya dem Toten gestanden ist. Als dann auch noch ihre Fingerabdrücke am Tatort gefunden werden, ist sich Laya sicher, sie muss ihre Erinnerung zurückbekommen, um ihre Unschuld zu beweisen.

Da ich von Eva Ehley sehr gerne ihre Sylt Krimis lese, war ich nun doch gespannt, wie dieser Krimi wohl werden wird, den sie zusammen mit ihrem Sohn Philipp Ehley geschrieben hat. Mir war von Anfang an klar, dass er anders sein wird und so habe ich völlig ohne große Erwartungen mit dem Lesen begonnen. Der Einstieg ins Buch ist mir nicht ganz so leicht gefallen, aber nach einigen Seiten bin ich dann in der Geschichte drin gewesen und bin auch gut vorangekommen.

Den Erzählstil, den das Autorenduo gewählt hat, empfand ich als sehr angenehm und ich fand es auch sehr gut, dass es nur einen Erzählstrang gab – mit mehreren hätte es bei dieser Handlung für den Leser zu unübersichtlich werden können.

Man konnte der Handlung sehr gut folgen, manchmal war es schon erschreckend, in welche Abgründe man während des Lesens immer wieder geblickt hat. Gut gefallen hat mir, dass der Spannungsbogen wirklich bis zum Schluss gespannt war und man sich so während des Lesens seine Gedanken machen konnte, wer wohl der Täter ist und was wohl das Motiv für die Tat ist.

Die Figuren des Romans empfand ich alle sehr gut beschrieben, so konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen. Auch die Handlungsorte waren wirklich sehr gut beschrieben und so konnte man sie sich beim Lesen direkt vor dem inneren Auge entstehen lassen.

Alles in allem hat mir der Krimi sehr gut gefallen und ich habe unterhaltsame Lesestunden mit ihm verbracht und deshalb vergebe ich gerne fünf von fünf Sternen.