Cover von: Vergessen
Amazon Preis: 13,00 €
Bücher.de Preis: EUR 13.00

Vergessen

Nur du kennst das Geheimnis. Thriller
Buch
Broschiert, 464 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3328105468

ISBN-13: 

9783328105466

Auflage: 

1 (13.04.2020)

Preis: 

13,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3328105468

Beschreibung von Bücher.de: 

Sie hat dein Leben schon einmal zerstört …

Nach dem Selbstmordversuch ihres Mannes ist Kirsty am Boden zerstört. Ein Neuanfang in ihrer alten Heimat Wales scheint daher perfekt. Dort, in einem abgeschiedenen alten Pfarrhaus, will sie eine kleine Pension eröffnen. Doch dann taucht wie aus dem Nichts Selena auf. Die Frau, die sie nie mehr in ihrem Leben hatte wiedersehen wollen. Kirsty ist außer sich: Was will Selena von ihr? Und warum findet Kirsty plötzlich jeden Morgen einen verwelkten Blumenstrauß vor der Haustür? Noch bevor sie Selena zur Rede stellen kann, wird diese ermordet. Und Kirsty weiß, dass die Wahrheit von damals nun endlich ans Licht kommen muss …

Nach »Missing« und »Still Alive« der nächste Blockbuster von Thrillerkönigin Claire Douglas.

Kriminetz-Rezensionen

Seltsame Charaktere, zu viele Lügen

Inhalt:
Kirsty und ihr Mann wollen sich nach seinem Selbstmordversuch mit der Hilfe ihrer Mutter ein neues Leben in Form eines Gästehauses in Kirstys alter Heimat Wales aufbauen. Zu den ersten Gästen gehört Kirstys Cousine Selena, zu der sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte und die sie eigentlich nie mehr wiedersehen wollte. Was will Selena ausgerechnet jetzt von ihr? Doch bevor Kirsty dies mit Selena klären kann, wird diese ermordet.

Meinung:
Der Schreibstil dieses Thrillers ist sehr gut und die Story lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte ist in der Ich-Perspektiveaus aus Sicht von Kirsty geschrieben. Leider baut sich hier die Spannung nur seh schleppend auf, da der Leser anfangs hauptsächlich Einzelheiten aus Kirsty Leben und ihre Gedanken zu ihren Verwandten erfährt. Lange Zeit werden immer nur Andeutungen der Geschehnisse gemacht, sodass der Leser zum Spekulieren gebracht wird.

Die Protagonisten hatten meiner Meinung nach seltsame Charakter, jeder hatte hier irgendein Geheimnis und jeder war schnell mit einer Lüge dabei.

Die Autorin konnte mich mit ihren Andeutungen geschickt auf falsche Wege leiten, sodass zum Ende die Spannung noch mal gestiegen ist. Allerdings fand ich die Auflösung nicht so spektakulär wie ich dies eigentlich erhofft habe, trotzdem hat sie mich überrascht.

Fazit:
Ich habe mich unterhalten gefühlt, aber als Thriller hat mich dieses Buch leider nicht überzeugt.

Familiäre Bindungen

Kirsty und Adrian sind zurück in Wales und haben ein Haus gekauft und in selbst renoviert. Sie wollen eine Pension eröffnen. Das birgt ein gewisses Risiko, da Adrian sich gerade von einem Selbstmordversuch erholt. Doch die Familie, zu der noch die Kinder Amelia und Evie gehören, wollen diesen Versuch starten. Kirsties Mutter unterstützt sie dabei. Die Familie ist nicht gerne gesehen in dem Dorf, obwohl Kirsty eine Waliserin ist.

Dann kommt der Tag der Eröffnung und die ersten Gäste treffen ein unter ihnen ist auch Selena, Kirsties Cousine, und ihre Tochter Ruby, die sehr krank ist. Doch es geschehen mysteriöse Dinge rund um das Haus. Da wird eine aufgehängte Puppe gefunden oder es liegen morgens trockene Blumensträuße an der Haustür. Es wird gemunkelt, dass das Haus verhext ist und das trifft gerade die Kinder sehr stark. Auch das Verhältnis zwischen Selena und Kirsty ist nicht das Beste. Doch alle nehmen Rücksicht auf die sehr anfällige Ruby. Kirsty hat mit Selena wegen ihrer Lügen sehr viele Probleme. Dann taucht plötzlich Dean, ein Liebhaber von Selena, in der Pension auf und auch Kirsties Bruder Nathan und seine Frau Julia, kommen in die Pension. Die Situation wird sehr unübersichtlich, da sich die meisten Beteiligten sehr gut kennen und die Spannungen nicht zu übersehen sind. Doch die Situation spitzt sich zu, als Kirsty und ihre Mutter Selena tot am Fuße der Treppe finden. Doch was ist geschehen und es wird noch viel Zeit vergehen bis klar wird, was alles geschehen ist und was zum Tod Selenas geführt hat.

„Vergessen“ ist ein Thriller, in dem es um eine Familie und deren besonderen Verhältnisse geht. Beziehungen, die jahrelang geführt wurden, aber trotzdem viele Abgründe aufweisen. Es sind diese speziellen Geschichten, wie die von Selena und Kirsty, bei der sich menschliche Abgründe auftun, die jahrelang durch Schweigen verdeckt wurden. Aber auch das Verhalten von Kirsty ist hier sehr mysteriös. Das gluckenhafte Verhalten zu ihren Kindern, das Misstrauen, dass sie in vielen Situationen Selena, ihrer Mutter, aber auch ihrem Mann gegenüber aufweist. Doch auch das Verhalten im Dorf trägt nicht dazu bei, dass sich die Familie in ihrem neuen zuhause wohlfühlt. Hier wird in sehr spannender Art und Weise der Familienkonflikt psychologisch beleuchtet, das den Leser in seinen Bann zieht. Zwei verschiedene Ebenen ziehen sich durch diesen Thriller und es ist nicht sofort klar, was diese Ebenen miteinander zu tun haben. Doch im Laufe dieses Buches wird die Story immer undurchsichtiger und es werden weitere Abgründe in dieser Familie aufgedeckt. Am spannendsten finde ich die Diagnose Münchhausen Syndrom, von dem ich bisher noch nicht gehört habe, was aber nur beweist, wie vielschichtig dieser Thriller angelegt ist.

Zum Abschluss muss ich feststellen, dass es mir auf den ersten Seiten sehr schwergefallen ist, die Geschichte einzuordnen, mich die Geschichte im Laufe des Romans aber immer mehr gefesselt hat. Bis zum Schluss hat sich dieser Spannungsbogen gehalten und das Ende war für mich dann sehr überraschen!!! Sehr lesenswert.

Lügen & Geheimnisse in der Familie

Nach dem Selbstmordversuch ihres Mannes Adrian will Kirsty mit ihrer Familie in ihrer alten Heimat Wales im Ort Hywelphilly ein neues Leben aufbauen. Mithilfe ihrer Mutter bauen sie sich ein länger leerstehendes Gästehaus wieder auf. Die Familie ist nicht gerne gesehen in dem Ort. Der Tag der Eröffnung steht an. Unter den ersten Gästen ist auch Kirsties Cousine Selena mit ihrer Tochter Ruby (7). Zu Selena hatte Kirsty seit langer Zeit kein Kontakt mehr. An dem Morgen, an dem sie eintrifft, liegt ein vertrockneter Blumenstrauß vor der Haustür. Weitere mysteriöse Dinge geschehen und eines Morgens liegt Selena tot am Fuße der Treppe. Was ist geschehen und wie hängt alles zusammen?

Die Handlung wird in der Ich-Erzählperspektive aus der Sicht von Kirsty erzählt. Die Ich-Erzählperspektive ist für mich persönlich nicht immer meins, wie auch in diesem Buch. Ich konnte nicht wirklich eine Verbindung zum Charakter »Kirtsty« aufbauen und mich in sie hineinversetzen.

Der Schreibstil der Autorin an sich ist nicht schlecht. Eher im Gegenteil, er lässt sich flüssig lesen und der rote Faden der Handlung war auch klar erkennbar. Was mir aber gefehlt hat, war die Spannung und die unerwarteten Wendungen. Es soll ein Thriller sein, für mich war aber wenig Thrill vorhanden. Während man liest, hat man das Gefühl, dass man einfach nicht vorwärtskommt. Man liest und liest und liest aber es geht nicht voran, weil sich alles immer wieder wiederholt. So, als wenn der Autorin die Ideen gefehlt haben.

Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Ortsbeschreibungen. Sie waren recht detailliert und ich konnte mir alles gut bildlich vorstellen.

Die Charaktere waren recht seltsam. Jeder hatte vor jedem irgendwie ein Geheimnis. Auf der anderen Seite waren die Charaktere für den Leser auch auf eine gewisse Art geheimnisvoll. Man wusste nie, was sie noch so verbergen.

Mein Fazit:
Meine Erwartungen an das Buch haben sich leider nicht so erfüllt, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe mich zwar recht unterhalten gefühlt, aber für einen Thriller fehlte mir einfach die Spannung. Daher vergebe ich hier 3,5 von 5 Sternen.